» »

Leberwert

zRuck<erschn:ecke77 hat die Diskussion gestartet


Hiho,

ich hab da ein kleines Problem. Ich habe jetzt in gut einem halben Jahr 30 kg mit WW abgenommen. Da ich mir dachte, so jetzt kannst du mal dein Blut untersuchen lassen, hab ich dieses auch getan mit dem ergebnis. leicht erhöhte Cholesterin-werte sowie zu hohe Leberwerte Frauen dürfen wohl haben 35 und ich habe 74 oder so. Jetzt will der Doc Ultraschall machen und ein Hepatitis test. Schmerzen oda so hab ich nich !!!

Weiss jemand was das sein könnte oder hat schon mal jemand so nen fall gehabt. Ist das vielleicht durch das "schnelle" abnehmen

Hoffentlich kann mir einer Helfen ich mache mir nämlich schon die schlimmsten Gedanken !!!

lg Manu

Antworten
S"c7hn{ecke1


leberwert

also meine leberwerte waren auch mal hoch ist nichts tragisches kommt vom tierischen fetten, ich hatte mal 127 ,seit ich das Fett weglasse mehr sport obst und gemüse esse ,und nichts fettiges sind sie auch wieder rubntergegangen bei 200 hat mann eine Hepatitis hatte mal meine leber röntgen lassen da meinsten sie ich hätte eine fettleber ,nichts tragisches , es ist entscheiden wie viel fett der Körper hat 25-30% ist normal der wert darf nicht unter 20 sein,würde mich auch mal auf zucker testen lassen

viele grüsse

z<uckers@chnec#ke7P7


tja.....

das ist ja auch alles ganz nett aber ´.... ich esse kaum Fleisch keine Tierischen öle viel Gemüse und Obst. Diabetis habe ich auch nicht bereits getestet ..... Ach und sport mache ich 2 - 3 mal die Woche. hmmmm

aber trotzdem danke *:)

Shc$hnec+ke1


leber

vieleicht liegst es an der pille aspirin oder irgendwelche medikamen könne auch der leber wert hochgehen wenn mann nur eine kopfschmerztablette nimmt oder die pille

gruss

fmri"tzfwratz


hallo

zunächst einmal ist es wichtig zu erfahren welcher der leberwerte denn nun tatsächlich erhöht ist und welcher nicht. in fällen wo der parameter gpt und/oder got leicht erhöht, jedoch alle weiteren paramter insbesondere die der gamma-gt bzw. ggt im normal bereich liegen, sind die ursachen meist sehr vielfältig und nicht ohne weiteres zu bestimmen. virushepatitis ist natürlich immer möglich und sollte auch ausgeschlossen werden und das wird sie auch meistens. übrig bleibt dann meist ein ratloser arzt und patient.

dabei gibt es so einige faktoren die einen nicht unerheblichen einfluss auf diese parameter (die beide etwas über den untergang bzw. die zerstörung von körperzellen aussagen, z.B. in der leber oder muskelzellen) haben, um 3 beispiele zu nennen:

- wenn du tags zuvor ausgiebig sport getrieben hast, insbesondere auf muskelaufbau und explosivkraft ausgelegte sportarten.

- ernährung. dies ist ein sehr komplexes gebiet, über das man lange diskutieren kann. wichtig ist das du alle für dich notwendigen nährstoffe in ausreichendem maße erhälst um es neutral zu formulieren. die erfahrung von schnecke1 z.b. kann ich auf keinen fall teilen. ich hatte letztes jahr um diese zeit auch leicht erhöhte werte und bei mir war es dann eher eine ernährung weg von nudeln, weißbrot und fettarmen milchprodukten, zu mehr (unverarbeiteten) tierischen produkten, auch mehr gemüse und salaten. jedoch gut möglich das da noch andere faktoren mit eine rolle gespielt haben! also sieh zu daß du dich mit ausreichend vitalstoffen versorgst und frischkost bevorzugst. kalorien, kh, eiweiss- und fettanteil sind dann zweitrangig.

- andere infektionskrankheiten, wie z.b. akute mononukleose oder influenza/grippe können auch daran beteiligt sein.

MDon>sti


Hallo Manu,

nu mal keine Panik! Ich denke mal, dass Du mit Leberwert Gamma-GT meinst. Die anderen beiden Werte (GOT und GPT) scheinen bei Dir ja wohl nicht aus der Reihe zu fallen.

Die Leberwerte können aus ganz unterschiedlichen Gründen ansteigen (siehe Fritzfratz). Ich z.B. werde täglich parenteral ernährt, außerdem schlucke ich wg. Polyarthritis täglich etliche Medikamente. Meine Leberwerte sind permanent erhöht. Auch mir geht es gut.

Normalerweise wird nach der Feststellung eines erhöhten GGT in angemessener Zeit erneut untersucht. Nur, wenn der Wert unverändert hoch ist bzw. noch weiter gestiegen ist (zusätzlich vielleicht auch noch andere Werte), wird nach einer Lösung gesucht.

Nach Pfeifferschem Drüsenfieber waren meine Leberwerte in utopischer Höhe (GGT bei fast 400). Ich dachte damals, es sei eine banale, halt etwas schwerere Erkältung. Untersucht wurde nur, weil ich mich anschließend nicht richtig erholte und eine Polyarthritis dazukam.

Was das Gesamt-Cholesterin betrifft, so ist stets auch der HDL-Wert zu berücksichtigen. Mein Gesamt-Cholesterin z.B. liegt bei ca. 280, d.h. ist sehr hoch, mein HDL ist aber bei fast 100, so dass ich da echt kein Problem sehe.

Bitte, mach Dich nicht verrückt!

Liebe Grüße!

zZuckersFchneZckex77


huhu !!

alle zusammen ich danke Euch schon mal für Eure unterstützung :-)

Monsti: leider ist es der GPT -Wert der erhöht ist und der Cholestin wert ist auch erhöht.

ich lass aber nochmal von mir hären, wenn ich alles hinter mir habe.

FritzFratz: das mit den Nudeln is ja mal was :-) Momentan esse ich sehr häufig Nudeln und zum Ausgleich jedoch sehr viel Obst und Gemüse. Ich mache ja seit 7 Mon. WW und da konnte ich nach ner Zeit keine Kartoffeln mehr sehen da war ich froh das ich endlich Nudeln essen konnte. Also werde ich das mal als erstes runterschrauben.

vielen lieben Dank Euch allen

lieben Grüsse

Manu

k)atzxenpum


hohe leberwerte

hallo

ich bin seid 11 monaten trocken,muss aber wegen einer nervenschädigung tabletten nehmen.mein leberwert war für meine verhältnisse im september wieder gut. ( 80 ) jetzt sind es 128 gewesen , und nun sogar 144. ich verstehe das nicht, und mein arzt denkt, ich trinke wieder. ich werde aber wieder gegen meine allergien gespritzt und ich esse sehr viel schokolade im moment. überhaupt sehr viel lust auf süsses......

wer hat eine idee, woran das liegen kann?

liebe grüsse katze

R]alIf2x9


Abnehmen = Belastung

Hi,

ich gehe mal davon aus, dass bei dir der GGT Wert erhöht ist, wobei der Referenzwert 35 eher für GPT oder GOT spricht. Aber ein isoliert erhöhter GPT Wert ist eher selten. Du sagst zudem, dass du 30 kg abgenommen hast. Nun kommen sehr viele Möglichkeiten in Frage. Eine ist z.B., dass du bisher extrem dick warst, denn dadurch kann eine Leberverfettung (Steatose) entstehen, die auch leicht erhöhte Leberwerte (GGT und/oder GPT)wie bei dir verursachen kann. Diese dürfte sich bei Erreichen des Normalgewichts aber wieder bessern. Eine andere Möglichkeit ist, dass es im Rahmen der Diät zu massiver Fehlernährung gekommen ist, was auch die Leber belastet. Und natürlich gibt es 1000 andere Gründe. Also ab zum (guten!) Arzt und eine Lebersono (Ultraschall) machen lassen! Solltest du eine Leberverfettung haben, kann die Einnahme von einer bestimmten Sorte Vitamin E (RRR-alpha-Tocopherol) unterstützend wirksam sein. Die Dosis (zwischen 400 i.e. und 1200 i.e. täglich) solltest du mit deinem Hausarzt abstimmen, da Vitamin E auf die Dauer auch unangenehme Nebenwirkungen haben kann.

RCa5lf29


Meine Nachricht war für Zuckerschnecke 77

Meine obige Nachricht bezog sich auf den Beitrag von Zuckerschnecke 77

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH