» »

Große rote Fläche/ Flecken an den Schienbeinen?

X+MilajX hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

mein Schwiegervater (56) hat seit einigen Jahren große dunkelrote Flecken an den Schienbeinen, bessergesagt die ganzen Schienbeine sind betroffen.

Nun ist es so, dass sich das ganze wohl entzündet hat, eitert und blutet.

Das Problem mit meinem Schwiegervater ist, dass wir Aussenstehende das garnicht mitbekommen und mir das meine Schwiegermutter erzählt hat. Er will nicht zum Arzt. Anscheinend war er mal und der Arzt meinte das sein nicht schlimm.

Mein Schwiegervater ist stark übergewichtig und hat bei jeder Bewegung Schmerzen. Trinkt abends auch recht viel Wein. Dies hat er in den letzten Tagen laut meiner Schwiegermutter reduziert.

Gestern hab ich mit meiner Mutter darüber gesprochen. Sie meinte es könnte eine Art Gicht sein. So hat Ihr das vor langem eine Ärztin erzählt. Es bestehe die Gefahr, dass die Entzündung dazu führen könnte, das man das Bein amputiert !?!

Wir haben alle Angst. Ich hoffe einer von Euch kann mir etwas über diese Krankheit berichten. Ist es tatsächlich Gicht oder doch ein Venenleiden? Wie sind die Heilungschancen?

Ich danke Euch!

Gruß Mila

Antworten
ANiicha72700x4


Keine Ahnung was das sein könnte - aber Ihr müsst ihn unbedingt zum Arzt schleppen. Das hört sich nicht gut an.

Gruss,

Gabrielle

Prumuecklx2


Die Beschreibung "große dunkelrote Flecken an den Schienbeinen" bringt einen natürlich über das Internet fast gar nicht weiter :-/. Hautveränderungen sind oft schon schwer einzuordenen, selbst wenn man sie direkt vor sich sieht.

Ein Arzt würde (falls er die Flecken nicht doch sofort einordnen kann) jetzt noch viele Fragen stellen:

Seit wann sind die Flecken da?

Juckt es?

Gab es einen erkennbare Auslöser?

Ist es das erstemal, daß solche Flecken auftreten?

Gicht ist etwas ganz anderes. Auslöser ist hier eine erhöhte Menge von Harnsäure im Blut, die sich als Kristall dann irgendwann im Gewebe ablagert (besonders nach Schweinefleisch-/ Alkoholverzehr). Ein Gichtanfall ist sehr schmerzhaft und kommt meist im Großzehengrundgelenk vor. Ob es dabei, abgesehen von der Rötung durch Entzündungsreaktion direkt am Zeh, auch zu größeren Hautveränderungen kommen kann, weiß ich nicht (studiere ja noch....(billige Ausrede |-o)...ich komm grad nicht an meine Bücher), aber einen Gichtanfall merkt man, weil er eben so schmerzhaft ist.

Wenn sich die Hautveränderungen jetzt auch noch infiziert haben.......ab zum Arzt.

Wenn Dein Schwiegervater stark übergewichtig ist, passt das mit dem venösen Problem schon ganz gut. Hat er auch Krampfadern? Diabetes? Offene Beine?

Kann man hier im Forum echt nicht gut klären.

X:MilxaX


Ich kenne meinen Schwiegervater schon seit ca. 6,5 Jahren. Und er müsste das nun schon sicherlich 6 Jahre haben, da ich es ja gesehen hab damals. Die Flecken sind bisher nie weg gegangen.

Nun haben sich da wohl Löcher gebildet und es eitert und blutet.

Das er Schmezen hat ist klar. Sagt meine Schiegermutter immer. Er kann kaum laufen vor Schmerzen.

Das das Gicht sein könnte finde ich eben auch etwas seltsam. Ich weiß was es für Symtome bei Gicht gibt, aber von diesen Flecken ließt man nie was. Deshalb die Frage hier im Forum.

Soviel ich weiß hat er kein Diabetes. Offene Beine!?! Ist das das vielleicht!?!

Zum Thema Krampfadern kann ich auch nix sagen. Kann mir aber vorstellen das er welche hat.

Klar ist, der gute Mann muß zum Doc.

Dennoch, hat vielleicht sonst noch jemand eine Idee, was diese Flecken sein könnten?

Ich bedanke mich für die bisherigen Beiträge und freue mich auch weitere!

Gruß

Mila

Paumucxkl2


Mir fallen noch das Erysipel und die Phlegmone ein, beides durch Bakterien verursacht.....auch dann ist eine Behandlung beim Arzt nötig :-(

Was den Diabetes angeht: vielleicht weiß Dein Schwiegervater noch nicht, daß er ihn hat? Zu den Symptomen gehört außer mehr Durst und mehr Trinken (und mehr pinkeln *scnr*) auch die Gewichtsabnahme. Hat er vielleicht (bei Übergewicht ist man ja erstmal

froh) unfreiwillig abgenommen?

Naja, ich gebe zu, das mit dem Diabetes ist jetzt ein kleiner Spleen von mir, aber ganz unwahrscheinlich ist es nicht.

Schreib' doch mal, wie die Sache weitergeht :-)

X<Mil3aX


ähm....nicht das ich wüsste. Abgenommen hat er nicht. Er wird für mein Auge immer etwas dicker. Er bewegt sich ja kaum noch.

Ich werd das auf jedenfall mal ansprechen, da meine Schwiegermutter nichts erreichen kann und sich bei uns ausheult.

Ich werde es euch berichten, sobald ich was Neues weiß.

Danke trotzdem, Pu-muckl ;o)

bye Mila

FFrostbblxume


Hallo XMilaX!

Habe gerade den beitrag gelesen ,ich kahm direkt auf den gedanken wo ich da gelesen habe auf Erythema Nodosum! (Von grisch=Rot,Lat Nososum= Knotenförmige) ist eine akute Entzündung des unterhautfettgewebes (Panikulitis)Erythema nodosum ist kein Krankheitsbild sondern ist ein symptom für eine Krankheit.Es kann Grundsätzlich verschiedene ursachen haben eines erythema nodosum.Infektionskrankheiten,sarkoidose, weitere immunlogische krankheiten,Autoimmunkrankheiten,darunter Entzündliche Darmerkrankungen,Nebenwirkungen von Medikamente.

Aber sie schreiben das es schon am eitern ist.Jezt bin ich mir nicht so sicher,aber schauen sie doch einfach mal unter den namen vielleicht hielft es ihnen ein bischen ,oder rheuma -online!

lieben gruss steffanie !!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH