» »

Gallenblase entfernen lassen?

kFr]amuttachen hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war heute bei der Ärtzin wegen meiner Blutauswertung, seit 2 Jahren ( vorher wurde das noch nicht kontrolliert ) sind meine Leberwerte ganz schlecht ( kommt ganz sicher nicht vom Saufen ) . Alles andere hat sie nun wohl ausgeschlossen, also ist dies nur noch auf meine vielen Gallensteine zurückzuführen.

Nun empfhielt sie, die Gallenblase zu entfernen, am besten gleich anfang April, da ich mit meiner Tochter im Juni ( wenn alles gut geht aus Richtung Krankenkasse ) nach Borkum zur Kur fahre und dann sie Wunden größtenteils abgeheilt sind.

Nun weiß ich nicht, ob ich es machen lassen soll, habe ja keine Schmerzen oder so, aber die können ja jederzeit kommen.

Ist wohl durch die Steine entzündet und dann kann es auch mal von jetzt auf gleich passieren, dass ich mit Blaulicht ins Krankenhaus muss.

Was würdet Ihr denn machen ? Hat vielleicht jemand Erfahrungen damit ?

Lieber warten und hoffen dass alles gut geht ( so auf die Art "Was alleine kommt, geht auch alleine wieder" ) oder allem womöglichen Ärger im Vorfeld aus dem Weg gehen und die Gallenblase entfernen lassen ?

Würd mich über Eure Meinugen freuen, denn im Moment weiß ich nicht so Recht, was ich machen soll.

Antworten
F8ischxi


Gallenblase

Ich würde Dir raten die Gallenblase möglichst bald entfernen zu lassen. Meine Eltern haben beide diesen Eingriff hinter sich.

Mein Vater hat sie gleich bei den ersten Beschwerden entfernen lassen. Der Eingriff selber war ein "Klacks". Er war nur vier Tage im Krankenhaus und danach war er schnell wieder fit.

Er kann auch alles essen was ihm schmeckt.

Lass es nicht zu einer Kolik kommen. Das soll sehr schmerzhaft sein.

Alles Gute

Aqicha!2b00x4


Mein Mann war in der gleichen Lage. Er hat sich dazu entschlossen, die Gallenblase entfernen zu lassen. Das wurde durch eine Laparoskopie gemacht und am zweiten Tag konnte er schon wieder nach Hause.

Das war vor 8 Jahren und er hat die Gallenblase in der Zwischenzeit nicht vermisst.

Gruss,

Gabrielle

F,rostch1x969


Wenn die Gallenblase durch die Steine schon entzündet ist, würde ich sie an deiner Stelle entfernen lassen. Das ist keine große Sache (kann man minimalinvasiv machen).

Mein Freund lebt jetzt schon fast zwei Jahre wunderbar ohne Gallenblase. Er kam damals als Notfall ins Krankenhaus, die Gallenblase war stark entzündet, es wurden zwei große Steine festgestellt. Vorher hat er nichts gemerkt, was darauf hindeutet, hatte nur einige Tage Rückenschmerzen.

MUimix7


Hallo!

Ich würde Dir auch raten die Gallenblase entfernen zu lassen.

Ich selber habe sie im letzten Jahr entfernt, ich hatte die ganze Gallenblase voll mit kleinen Steinen und auch mehrere Koliken gehabt (den Schmerz wünsche ich niemanden) lass es nicht so weit kommen. Mir geht es seit der Operation wunderprächtig und ich kann auch wieder alles essen was ich will. Die Operation selber ist eine Kleinigkeit, war 4 Tage im Spital und die Narben sieht man schon fast nicht mehr!

Alles Gute

g9rinse+baexr


hallo erstmal...

ich hatte besagte kolliken...

es gibt momente in meinem leben die ich missen möchte, das ist eine davon...

es war die hölle...

mit dem notarzt ins KH... und schmerzstillende Medikamente...

also wirklich unprickelnd..

ich bin kein freund von op´s aber wenn sie unausweichlich sind...

und das was die anderen über die dauer des KH aufenhalt gesagt aben.. stimmt...

und ich habe drei kleine narben... also alles kein drama mehr..

lg.

Gxris(u1957


Mein Freund lebt jetzt schon fast zwei Jahre wunderbar ohne Gallenblase. Er kam damals als Notfall ins Krankenhaus, die Gallenblase war stark entzündet, es wurden zwei große Steine festgestellt. Vorher hat er nichts gemerkt, was darauf hindeutet, hatte nur einige Tage Rückenschmerzen.

Zum einen sieht man nach fast zwei Jahren von den Narben fast nichts mehr. Zum anderen kann ich eine OP nur empfehlen bevor es akut wird, denn dann ist der Krankenhausaufenthalt nur relativ kurz. Ich bin akut eingeliefert worden, Gallenblase war auf doppelte Größe entzündet. Nach zehn Tagen Entlassung. Ohne die akute Situation ist der Aufenthalt sicherlich um ein vielfaches kürzer.

p3axyy


keine Galle, keine Schmerzen mehr.

Hi

ich habe letztes Jahr meine Galle rausbekommen.

nachdem ich fast drei Monaten mit immer wiederkehrenden Schmerzen rum gelaufen bin, zum Schluß konnte ich nichts mehr essen, weil alles die Schmerzen auslöste.

Dann kam die OP ( super verlaufen), ich war fünf Tage im Krankenhaus und danach zwei Wochen zu Hause und dann konnte ich wieder ohne Schmerzen arbeiten.

Ich würde es machen lassen, denn die Schmerzen sind die Hölle.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH