» »

Kleine Kugel "in" der Wange?

G)olAemx-w hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen allerseits,

ich dachte, ich frage hier mal nach, ob jemand weiß, was sich da in meiner Wange befindet. Und zwar habe ich seit Jaaahren eine etwa erbsengroße Kugel in der Wange. Ok, in der Wange klingt seltsam, also neben dem Unterkiefer irgendwo. Den Gnubbel fühlte ich erstmals als er ein bisschen weh tat und ich an meiner Wange rumstocherte. Wenn man auf ihn drückt, flutscht er hin und her. Er ist absolut hart und immer an der gleichen Stelle. Da er sich von Zeit zu Zeit mal bemerkbar macht (dann tut er bei Druck weh), wollt ich mich mal gucken, ob jemand ne Diagnose-Idee hat!?

War damit noch nicht beim Arzt, weil meine Mutter einmal in ihrer gewohnt-lockeren Art sagte "Das ist nix". Nun ja, vielleicht ja doch!?

Danke schonmal!

Antworten
J&odixe


*:)

Hallo!

Ich habe auch so einen etwa erbesengroßen Knubbel in der Wange. Allerdings ist er bei mir im rechten Oberkiefer. Der Knubbel ist steinhart und lässt sich nicht verschieben. Die Haut darüber lässt sich allerdings schon verschieben. Er liegt aber nicht in der HAut,sondern tiefer. Ich war damit bei drei Ärzten, nämlich: Hausarzt, Zahnarzt und HNO-Arzt. Alle drei haben den Knoten abgetastet, aber keiner konnte mir sagen, was es ist. Das einzige,worüber sich alle einig waren, ist, dass es wohl nix Schlimmes ist! Da ich wegen einer anderen Sache halbjährliche Kernspintomographien machen muss und diese Radiologen wirklich sehr genau arbeiten, von diesem Knubbel aber in noch keinem Bericht etwas erwähnt haben, gehe ich einfach davon aus, dass es wirklich nichts schlimmes ist. Dafür spricht auch, dass er sich seit Jahren nicht verändert bzw. vergrößert hat! Wie bei dir schmerzt er auch manchmal v.a. beim Draufdrücken.

Wie gesagt, ich habe keine Ahnung, was es sein könnte, aber falls du was rausfinden solltest, lass es mich wissen!!

LG

Rvübenmgeist


Hallo...

ich war diese Woche selber im Krankenhaus (Kieferchirurgie),

meinem Bettnachbar wurde auch so eine Kugel operativ entfernt,

laut der Patholgie (schreibt man das so richtig :-/ ) war das aber etwas ganz harmloses...

AQi<uxr


Ich habe "es" auch, an der gleichen Stelle, schon seit meiner Kindheit...

Meine Hautärztin erzählte mir damals auch, es sei völlig harmlos...

Naja, seitdem ist "es" da halt und stört mich nicht weiter...

nUervens(ägze1x11


Hallo!

weiß nicht, ob das jetzt eine Hilfe ist, aber meine Mutter hatte auch so einen Gnubbel an der Wange. Der Hausarzt meinte dann, sie solle den wegmachen lassen und ( ich glaube beim Hautarzt) ist der dann ambulant weggeschnippselt worden. War gar nicht schlimm, eine kleine örtliche Betäubung, ein Ritzer in die Wange und weg war er. Es war dann einfach nur eine Talgdrüse ( Quasi ein Pickel ) in der sich Talg angesammelt hat, der nicht rausgekommen ist und sich dann verkapselt und verhärtet hat. Irgendwie so hab ich das verstanden. Ich würde auf jeden Fall das Ding rausmachen lassen, dann ist es weg und stört nicht mehr.

vuele Grüße an alle

G+oleem-xw


Hallo! Wow, hätte nicht gedacht, dass es noch mehr Leute mit diesem Phänomen gibt ;-) Nun ja, aber der Gedanke von einem verhärteten Pickel in der Wange ist mir irgendwe unangenehm ;-D Im Moment zB ist er nur schwer ertastbar und tut gar nicht weh, dann tut er wiederum phasenweise weh, woran könnten denn die Schmerzen kommen? Jemand ne Idee?

Kealte0 Hund]eschnauze


Die Schmerzen kommen daher, wenn Du dauernd dran rumpopelst. Dann ist er sozusagen gereizt.

Bleib weg und versuch ihn zu vergessen, dann geht er irgendwann auch weg. Hatte früher auch mal sowas.

Abwarten und Tee trinken :)D

Guolexm-w


Hallo kalte Hundeschnauze,

ich "popel" so gut we nie an dem Ding rum.. Schmerzen tut es aus heiterem Himmel und genauso schnell geht es auch wieder weg.. Aber ich kitzel da keine Schmerzen raus.. nä..

Guolexm-w


Naja und wenn du so ein Ding hättest, dass auch noch ab und an weh tut, würdest du sicher auch nicht abwarten und Tee trinken, gell.

Bolackqii g.iirxl


Hallo

naja ich habe diesen komischen kugel teil auch

das tut weh wenn ich ihn ertaste und er ist sehr rund

aufjedenfall wollen ich und meine mutter montag erst mal zum arzt :-/

hoffentlich ist es nichts schlimmes wie es fast alles sagen.... %-|

GcraWuamxsel


ICH bin auch so eine, die (seit 2Jahren) mit so einem Erbsenknubbel ihr Dasein fristet! Bei mir trat er nach einer Wurzelbehandlung an einem Backenzahn auf. MEIN Knubbel ist extrem schmerzhaft und wurde deshalb kieferchirurgisch abgeklärt und auch von den HNO-Spezialisten.

Auch ich drücke, schiebe, quetsche, pople NICHT daran herum - weh tut er trotzdem. Mal mehr, mal weniger.

Der Knubbelkerl hockt hartnäckig auf dem unteren Ast vom Trigenimus-Nerv und wenn er ganz eklig tut, strahlen die Schmerzen in den Oberkiefer und in das Ohr und ins Auge aus.

Die Ärzte rieten mir, ihn entfernen zu lassen - aber wegen der besonderen Lage gilt er als inoperabel: wenn der Operateur den Nerv auch nur ein klitzekleines Bisschen ritzt, so habe ich ein schiefes Gesicht... Dann doch lieber die zeitweise starken Schmerzen.

Ich kann nur noch GANZ LANGSAM essen. Das macht jedoch nichts, sondern verhilft mir zu einer guten Figur: mein Übergewicht ist weg!

Grauamsel

dnicke.76


ich hatte sowas auch, inzwischen hab ichs wegmachen lassen. meins war ein lipom.http://de.wikipedia.org/wiki/Lipom

H5isxuki


Hui ich bin ja doch nicht allein mit meinen knötchen ^^

meine sind auf der rechten Kieferseite, ich glaub den ersten hab ich mal in einer Zeit bekommen als ich arg viel angina und so zeug hatte...

der 2. ist mir heute aufgefallen...

was mir noch aufgefallen ist: mir tut das Knötchen nur weh wenn ich arg verkühlt bin oder überhaupt eine erkranknung im hals, nasen oder ohrenbereich habe...sonst tuts net weh da kann ich es herrumrutschen wie ich will ^^

zu welchem arzt geht man da am besten?

kann man zu einem normalen zahnarzt gehn der das örtlichbetäubt und rausholt?

???

mOeineahndexre


Hallo,

ich glaube ich habe auch sowas in der Art, jedenfalls ist mir heute Nacht aufgefallen dass ich ebenfalls eine solche "Kugel" unten links in meiner Wange habe (in etwa beim Eckzahn). Der ist mir davor noch nie aufgefallen und hat mich doch ziemlich beunruhigt was da so eine Kugel verloren hat.

Jedenfalls frage ich mich nun auch, an welchen Arzt man sich hier am besten wendet. Der Hausarzt? Zahnarzt? HNO? Hautarzt?

Besten Dank schon einmal für Antworten, ich hoffe dass ich noch vor Weihnachten eine ärztliche Meinung einholen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH