» »

Schon seit 2 Monaten Bläschen auf der Zunge, was ist das nur?

4=one


ja war erkältet nur meine ich diese bläschen +belag schon vorher gehabt zu haben!

also auch zungenkuss elaubt ???

n+orta_8x6


@ 4one

also wie gesagt mit dem küssen kann ich mir nicht vorstellen, aber sicher wissen tu ich es natürlich nicht!

Sag mal weisst du ob Sani19 irgendwo eine icq nummer hinterlegt hat? Ich finde jedenfalls keine! Kenn mich allerdings auch hier noch nicht so gut aus!

ewlbtjxe


Bläschen auf der Zunge

Hallo, meine Tochter wohnt in England und berichtete mir am Telefon auch von diesem Problem.

Die Gasteltern sowie die die beiden Mädchen von den Gasteltern hatten diese Bläschen alle der Reihe nach. ZUerst die Elter. Sie waren auch beim Arzt und haben ein Antibiotikum bekommen. Dies half aber nicht. Die Bläschen gingen nach ca 4 Wochen weg. bei einer der Töchter dauerte es nur 1 Woche und bei der anderen ca. 6 Wochen. Meine Tochter meint nun, daß diese Bläschen ansteckend sein müßten, durch die Luft, da Sie ja keinen in der Familie küsst. Sie haben alle nichts dagegen gemacht, und meine Tochter wartet nun ab. Werde noch berichten wie es ausgegangen ist.

uics


Papillae vallatae

@ stellapolare:

Danke für den Hinweis auf die Papillae vallatae, hat mir sehr geholfen. Habe bei mir auch kürzlich Bläschen ganz weit hinten auf der Zunge entdeckt. Hatte zuerst auch gerade ein bisschen Panik, dann ist mir aber aufgefallen, dass sie sehr symmetrisch angeordnet sind (wie ein V), und sie tun auch überhaupt nicht weh. Nach einigem Googeln bin ich auf diesen Thread gestossen, und dank deinem Stichwort nun wieder beruhigt.

@ all:

Hier ein guter Artikel zu den Papillae vallatae: [[http://www.uni-duesseldorf.de/MedFak/mai/zns/theorie/HHU/Na_Q/q17-32.htm]]

DQieEhr1lichxe


Also diese Bläschen hinten habe ich auch. Ich habe aber auch schon seit Monaten Husten.

Neulich war ich mal beim Hausarzt, der hat nichts gesagt wegen den Bläschen.

rLai'de8n{xxy


Hallo. Habe auch 4 Bläschen hinten. 2 Rechts, 2 Links.

ICh habe ein schwerwiegendes Problem. Ich stinke !

Lasst es nicht soweit kommen das ihr auch stinkt.

Bläschen auf der Zunge deutet auf eine Erkrakungen eines Organs im Bauchinneren.

Die Ärzte nehmen junge Leute nicht ernst weil wir junge Leute die nur Kosten. Die Krankenkasse zahlt für ältere gut.

-Große Blutprobe mit allen Werten.

-Stuhlprobe

-Rachenabstrich

dann

Magenspiegelung

Darmspiegelung

ERCP

Eulesmebra


Hallo ich habe das auch habe deswegen einen Abstrich machen lassen. Und bei mir ist der kandita Pilz diagnostiziert worden.

ist vorwiegend durch Schleimhäute , und sonstige Kontakte wie zahnbürste uä zu verbreiten.

Hier ein Link

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Candida_albicans]]

Candida albicans ist ein Pilz der Candidagruppe, die den Hefepilzen zugeordnet wird. Er ist der häufigste Erreger der Kandidose (auch Candidose, Candidiasis, Candidamykose, Monoliasis, Soor oder bei Babys "Windelpilz" genannt). Dieser Pilz ist bei Warmblütern (und daher auch beim Menschen) häufig auf den Schleimhäuten von Mund und Rachen und im Genitalbereich sowie im Verdauungstrakt zu finden. Bei etwa 30 % aller gesunden Menschen kann er nachgewiesen werden[1]

C. albicans gehört zu den fakultativ pathogenen Erregern (nur unter bestimmten Bedingungen eine Krankheit auslösend) und ist als ein Saprobiont anzusehen, der in einem Gleichgewichtszustand mit der menschlichen Immunabwehr und anderen Mikroorganismen siedelt. Die Besiedelung durch diesen Pilz verursacht in der Regel kaum Beschwerden. Bei fehlender oder verminderter Immunität (im Rahmen von anderen Grundkrankheiten, wie Diabetes mellitus, AIDS, oder durch die Gabe bestimmter Medikamente) kann die Besiedelung mit Candida albicans oder ihm verwandten Pilzen jedoch stark zunehmen, die sich dann als Mykose manifestiert. Meistens handelt es sich dabei um endogene Infektionen, das heißt, der Erreger war bereits vor Krankheitsausbruch am Ort der Infektion, seltener um exogene Infektionen, also durch von außen erworbene Erreger.

Behandeln lässt sich eine Candidose mit Antimykotika (Antipilzmittel), die in die Synthese der Pilz-Zellwand (zum Beispiel Caspofungin, Anidulafungin) oder der Zellmembran (zum Beispiel Fluconazol, Nystatin) eingreifen.

Candida lässt sich gut unter Zugabe von antibakteriellen Antibiotika (zur Unterdrückung von Bakterienkolonien) auf einfachen Nährböden anzüchten und bildet in Kultur bei 37°C innerhalb von ein bis zwei Tagen kleine weißliche Kolonien.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

1 Morphologie und Fortpflanzung

2 Gentechnik

3 Einzelnachweise

4 Weblinks

Morphologie und Fortpflanzung [Bearbeiten]

Candida ist ein polymorpher Pilz, d. h. er bildet unterschiedliche Wachstumsformen aus. Die einzelnen Pilzzellen sind rundlich-oval und haben einen Durchmesser von ungefähr 4-10 µm (extreme Werte aus der Literatur). Typisch sind für Candida albicans sowohl die Bildung von Pseudomyzelen (Fadenform) als auch die Bildung von echten Hyphen, die jedoch schon ein Hinweis für die nicht mehr saprobiotische, sondern invasive Besiedelungsform im Rahmen einer manifesten Infektion sind. Einzelne Myzelfäden können bereits mit bloßem Auge im Untersuchungsmaterial erkannt werden.

Candida bildet sogenannte Blastokonidien, die durch Sprossung entstehen (vgl. Schlauchpilze#Konidiogenese und Dehiszenz). Auch Dauersporen, die sogenannten Chlamydosporen, sind ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal von Candida albicans zu anderen Hefen, kommen jedoch auch bei einem engen und ebenfalls klinisch relevanten Verwandten, Candida dubliniensis, vor. Diese Chlamydosporen bilden eine widerstandsfähige Zellwand und sind größer als Blastokonidien. Candida albicans besitzt als diploider Organismus ein Genom mit einer Größe von 2x16 Megabasenpaaren, welches auf 2x8 Chromosomen verteilt ist. Lange war bei diesem Pilz kein sexuelles Stadium bekannt, so dass er zu den Fungi imperfecti zählte. Neuere Forschungsergebnisse deuten jedoch darauf hin, dass Candida albicans sich unter bestimmten Bedingungen sexueller Mechanismen für den Austausch genetischen Materials zwischen verschiedenen Isolaten bedient, und dass diese Fähigkeit eine Rolle in der Anpassung des Pilzes an bestimmte Stressbedingungen spielt.[2]

Candida albicans mikroskopisch gesichert im Sputum

Gentechnik [Bearbeiten]

h5a$udylJi


Ich habe auch das gleiche wie du aber schon seid ca ein dreiviertel Jahr und es geht nicht weg dazu sind jetzt auch noch vorne AIF der Zunge Flecken gekommen wo der Belag fehlt.es tut aber nicht weh.kann das vielleicht sein das mir vor 1 Jahr neun Zahn abgebrochen ist ??? an deiner stelle geh mal zu deinem Hausarzt vielleicht hast du neun Pilz im Magen und musst neun Schlauch schlucken!!!kann mir jemand helfen bei meiner Situation ??? ??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH