» »

Geruchsempfindlichkeit? Gründe dafür?

K;urzAe87 hat die Diskussion gestartet


Also, ich hab ein Problem, das mich sehr beschäftigt und ich finde keine Lösung...

Ich leide sehr unter Geruchsempfindlichkeit, Kopfschmerzen mit einhergehender Übelkeit, Schwindel, Atemnot. Ich hab keine Ahnung wovon das kommt... Hilfe!

Es ist so, dass ich öfters Kopfschmerzen habe, aber ich habe gemerkt, dass das verstärkt auftritt, seitdem ich die pille nehme...(nehme ich seit ungefähr 4 Monaten)

Aber die Geruchempfindlichkeit steht nicht in den Nebenwirkungen ???

Och hab auch gelesen, dass das von Migäne kommen kann, was nahe liegen würde, da meine Mutter auch daran leidet. Allerdings habe ich diese Geruchsempfindlichkeit immer und nicht nur bei Kopfschmerzen? Da stimmt doch was nicht!!! Ich bin echt am verzweifeln...

Ich weiß echt nicht weiter, und ich weiß auch nicht, ob es mit der Pille zusammenhängt?! Kann das überhaupt sein?

Hat jemand ähnliches erlebt oder ist jemand in der selben Situation?

Es ist mittlerweile echt schlimm, denn es ist so, das ich meinen freund manchmal nicht riechen kann, obwohl er eigentlich gut riecht?? So kann das doch nicht weiter gehen!!

Ich bitte um Hilfe, da ich verzweifelt bin!!

Ahja, ich fahre jetzt zwei Wochen in den Urlaub. Kann also leider erst später antworten!!Danke im Vorraus!

Antworten
Esllobraxn


An Kurze 87

Liebe Kurze 87 das was du da hast, kommt in der heutigen Zeit immer häufiger vor. Geruchsempfindlichkeit entsteht meist durch ein zuviel an Chemikalien, seien sie in der Wohnung, oder auf der Arbeit. Die Pille war wahrscheinlich nur der Tropfen auf den heißen Stein gewesen, der das Faß zum überlaufen gebracht hat. Musst du die Pille eigentlich nehmen oder kommen für dich auch andere Empfängnisverhütungen in Frage. Vielleicht gute Kondome (Ökotest geprüft weil Schadstoffarm).

Und nach was riecht denn dein Freund. Riecht er nach Parfüm, Deo, parfümiertem Duschgel? Wenn das der Fall ist, dann ist deine Reaktion nicht ungewöhnlich, denn gerade in den bedufteten Herrenartikeln stecken eine Menge Schadstoffe wie Diethylphytalate die Leber und Nieren und Fortpflanzungsorgane schädigen. Das gleiche gilft für die darin enthaltenen künstlichen Moschusverbindungen usw.

Und wie sieht es mit Waschmitteln aus, benutzt dein Freund, oder die Mutter deines Freundes, Weichspüler oder ein stark duftendes Waschmittel wie Sunil oder Meister Proper. Dann kann das ebenfalls zu einem Problem werden.

Es gibt Menschen die können Chemikalien, egal in welcher Form nicht so gut entgiften wie andere. Das sind ungefähr 25 Prozent der Deutschen. Und da heute in Möbeln, Teppichen, Insektenschutzmitteln, Parfüms ect. eine Menge Chemikalien stecken, die sich in der Umwelt nur schwer oder gar nicht mehr abbauen, werden diese Chemikalien auch im menschlichen Körper gespeichert. Manchen macht das nur wenig aus und andere wiederum werden dadurch mehr oder weniger geschädigt. Das betrifft hauptsächlich das Nervensystem und das Lymbische System im Gehirn. Deshalb auch die Übelkeit und die Atemnot. Durch ein konsequentes vermeiden dieser Stoffe kann sich der Körper wieder regenerieren und es geht einem mit der Zeit wieder besser und man verträgt auch wieder mehr. Selbst sollte man jedoch konsequent auf eine schadstofffreie Umgebung achten.

Ganz wichtig ist auch sich nicht verrückt zu machen und in Panik zu geraten. Positives Denken ist auch gut für das Nervensystem und den Körper und kann mehr bewirken als so manch einer glaubt. Das jedoch nur am Rande.

Finde du erst mal heraus, ob das was ich dir aufgeschrieben habe auf dich zutrifft und wenn ja, so bitte ich dich, daß du dich wieder meldest.

So und jetzt gebe ich dir mal zwei Links auf denen du selber herausfinden kannst ob du zu den Menschen gehörst die nicht so gut entgiften können.

[[http://www.safer-world.org]] und [[http://www.csn-deutschland.de]]

Liebe Grüsse

EUllorxan


Noch was vergessen

Wenn die 87 für dein Geburtsjahr steht, dann bist du ja erst 18 Jahre alt. Bevor wir da gleich das schlimmste annehmen, kann es durchaus sein das die Geruchsempfindlichkeit von der Pille kommt. Vielleicht bist du auch allergisch darauf. Das kann durchaus sein.

Außerdem wird deinem Körper eine Schwangerschaft vorgetäuscht. Und es ist bekannt das viele Schwangere geruchsempfindlich sind. Das kann bei manchen bis zur Ohnmacht führen wenn sie einen Bus betreten, in dem viele Menschen sind usw. Die Schwangerschaftshormone können die Geruchempfindlichkeit enorm erhöhen. Vielleicht solltest du die Pille wechseln oder auf andere Verhütungsmethoden umsteigen.

Es kann durchaus sein das dein Problem dadurch behoben wird. Sprich mit deinem Frauenarzt mal darüber.

Ich drücke dir die Daumen und melde dich nochmal.

Gruß *:)

KWarin?1967


Ich war während meiner Schwangerschaft extrem geruchs-empfindlich. Konnte meinen Mann damals echt "nicht riechen". Ich glaube, es könnte einen Zusammenhang mit dem Hormon-Haushalt bestehen. Bei mir vergings dann nach ein paar Monaten wieder.

K=urzRe87


Hallo!!

Bin wieder da!

Ersteinmal danke für eure Antworten!!

Auf die Idee, dass die Pille daran schuld sein könnte, bin ich eigentlich nur gekommen, weil ich schon einige Probleme mit ihr habe.

Ich leide zum Beispiel sehr unter Stimmungschwankungen, Kopfschmerzen während der Pause und darunter, dass ich einfach kein Bock mehr auf Sex habe...

Das ist natürlich nicht Sinn der Pille und ich bin richtig erschrocken, wie sehr sich die Pille auswirkt. Ich bin mir sicher, das diese Symptome erst auftraten, nachdem ich die Pille genommen habe...

Aber auf der anderen Seite ist sie sehr nützlich, denn früher konnte ich während meiner Regel nur im Bett liegen, so sehr litt ich unter Bauchkrämpfen, Übelkeit und Schwindel. Deshalb hat mir mein Arzt auch die Pille verschrieben.

Aber ich frage mich in letzter Zeit immer mehr, ob sich das überhaupt lohnt, ich meine, es gibt da irgendwie mehr Contra als Pro :-/

Aber ich bin da ein bisschen paranoid, ich verhüte lieber mit kondom und Pille als nur mit einem, denn das ist mir sicherer. Aber wenn das so weiter geht, setzt ich die Pille echt ab...

Nun zu dem, was oben beschrieben wurde.

Diese MCS Krankheit ist ja echt nicht zu glauben!!

Ich wusste bis grade gar nicht, dass es sowas gibt, echt schlimm! Und es stimmt wiederrum, das einiges dort auf mich zutrifft. Ich glaube, wenn ich es objektiv betrachte, treffen wirklich ein paar Sachen zu!

Aber wie soll man dass denn vermeiden? Wenn ich das richtig verstanden habe, müsste ich mich ja dann in einen raum setzen und dürfte nie wieder Deo etc. benutzen oder rausgehen... Das geht ja gar nicht?!

Ich weiß gerade echt nicht, ob es jetzt mit der Pille zusammen hängt oder mit MCS. Ich denke es ist das Beste, mal zum Arzt zu gehen und gründlich nach zu forschen...

VielenDanke für eure Antworten! LG Die Kurze

E@lloxran


Keine Panik

Du bist doch noch so jung und Geruchsempfindlichkeit heißt nicht gleich MCS. Es gibt viele Menschen die eine Geruchsempfindlichkeit haben, ohne MCS-krank zu sein. Da müssen viele Faktoren zusammenkommen bis man so krank wird.

Wenn du das deinem Arzt sagst, der wird dir sicher das gleiche sagen wie ich.

Wenn du auf Duftstoffe reagierst, dann benutz doch selber gar kein Deo, oder eines aus dem Reformhaus, Bioladen. Weleda Citrusdeo ist auch ganz gut. Die sind zumindest ohne künstliche Duftstoffe. Gibt ja auch Deos ohne Duftstoffe.

Und sich vor allem schützen das kann man wirklich nicht. Da sollte man sein Immunsystem aufbauen und das kann eine Menge Stoffe eleminieren, wenn man denn bei sich zu Hause möglichst wenig Schadstoffe verwendet.

Du bist in einem Alter wo man Freude am leben haben sollte und diese Zeit solltest du nutzen. Du kannst ja ein wenig auf dich achten, aber bloß nichts übertreiben.

Liebe Grüsse

M)iri~sfaxd


Eine Freundin hat mir gerade erzählt, daß ihre krampfartigen Schmerzen vor und während der Periode völlig verschwunden sind, seitdem ihre Katze gestorben ist.

Da sie auch an einer Histaminunverträglichkeit leidet (Histamin führt auch zu Unterleibskrämpfen und -kontraktionen), ist jetzt klar, daß sie die ganze Zeit auf die Katze reagiert hat (und zwar auf den Speichel). Nur war das durch mehrere Allergietests (Prick) nicht nachweisbar. Jetzt ist nochmal im Blut geschaut worden (RAST), und siehe da: jetzt ist das Ergebnis eindeutig.

Also immer mal auch in Richtung "Unverträglichkeit" schauen...

K0urzex87


ja, danke für eure Tipps, ich werd da auf jeden fall mal meinen Arzt konsultieren, denn ich will da Gewissheit haben... Das nervt mich echt... Ich werd euch dann mal schreiben, was bei rumgekommen ist!!

LG Kurze87

Lainxanele


Hallo :)

Ich weiß, dass der Beitrag über 10 Jahre alt ist... aber vielleicht ist ja doch noch jemand aktiv hier und kann mir sagen, wir die Geschichte ausgegangen ist ?

Ich leide nämlich an kommend und gehender Geruchsempfindlichkeit... mal riechen Dinge für mich gar nicht oder sogar gut, und dann wieder furchtbar....

Meine Nase ist auch entweder verstopft oder läuft...

Angefangen hat das auch mit Pille oder SchilddrüsenHormonen (beide zur selben Zeit begonnen)...

Rosazea... kam auch nach der Einnahme ...

Das mit meinem Freund habe ich auch ... und das ärgert mich am meisten....

Kann mir jemand erzählen, wie die Geschichte ausging (achja, bin zwar keine 18 mehr, aber auch erst 23...)

LG :-)

NUala8e5


Die Pille versetzt dich hormonell dauerhaft in die 2. Zyklushälfte. In dieser Zeit ist die Frau nicht empfängnisbereit und reagiert daher auf die Duftstoffe des Männchens nicht so wie sonst. Dass die Pille bzw. das Absetzen dieser auch einen Einfluss auf die Partnerwahl hat, ist keine Neuigkeit.

Ich nehme keine Pille - und auch ich merke dass ich nach dem Eisprung viel empfindlicher auf Düfte reagiere. Vor dem Eisprung kann mein Freund direkt vom Sport kommen und ich find ihn lecker ;-D und nach dem Eisprung reicht manchmal schon leichter Kaffeegeruch im Atem um abgetörnt zu sein.

[[http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/geruchsempfinden-pille-laesst-frauen-auf-falsche-maenner-fliegen-a-571641.html]]

Und nicht nur das ... auch du riechst mit Pille anders als ohne. ;-)

LUinanxele


Danke für deine Antwort :)

Ich kenne diese Studien schon, nur meinte mein Frauenarzt, dass sie nicht haltbar seien ... und mich Es auch wundert, dass ich das eben nicht permanent habe, sondern lediglich phasenweise...

Ein paar Stunden ...

LG :)

N@al\a85


nur meinte mein Frauenarzt, dass sie nicht haltbar seien

und begründet es womit?

Dass Hormone den Geruchssinn beeinträchtigen ist ja nichts neues. So wie Schwangere ihre bisherige Lieblingsspeise plötzlich nichtmehr riechen können und sich halb ankotzen.

Ich hab 6 Jahre lang das selbe Parfüm getragen, es hat mich perfekt begleitet. 3 Monate nach dem Pille absetzen hat es an mir gerochen wie Kloreiniger. Und nicht nur ich fand den geruch davon plötzlich ekelhaft, mein Freund meinte der Geruch an mir geht garnimmer.

L+in5an{exle


Er meinte, er habe so etwas nie gehört.

Mal sehen..

Danke für deine Antwort =)!!!

N)alax85


Eine Duftstoffunverträglichkeit kannst du natürlich nebenher auch haben. Versuch das mal zu vermeiden. Ich bekomm zb auf Waschmittel und Duftkerzen Juckreiz und Übelkeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH