» »

Blutuntersuchung für Schilddrüse

RMemixnder hat die Diskussion gestartet


Da ich erst einen Termin im September beim Internistne bekommen habe, hab ich mir schon vom Hausarzt Blut abnehmen lassen!

Habe jetzt den Befund mit den Werten bekommen!

Meinem Hausarzt habe ich gesagt, dass ich die Werte für eine Schilddrüsenuntersuchung benötige, also TSH, ft3, ft4, T3.....

Nun blicke ich auf die Werte, die ich bekommen habe und es steht nichts von diesen drauf, sondern:

Erythrocyten, Hämoglobin, Leucocyten, Glucose, GPT, Gamma-GT, Harnsäure, Kreatinin, Triclyceride, Cholesterin, Blut-senkung, Alk.Phosphat., HDL Cholest., LDL Cholest, THROM, NEUT, LYMPHO, MONO, EO, BASO, MCH, MCV, HCT, MCC

Sind diese Angaben ausreichend, damit sich der Facharzt ein Bild machen kann?

Wenn ja, alle Werte sind im Normbereich, ausser Blut-Senkung, kann das mit der Schilddrüse zu tun haben/was bedeutet das?

Antworten
b}uGmblejbee2E1


Nein, diese Werte haben direkt nichts mit der SD zu tun! Ruf deinen Arzt nochmal an und frag warum er keine TSH , fT3 und fT4 Werte hat machen lassen und sag er soll das Labor anordnen diese nachzumachen! (auch Antikörper)

Hast du Verdacht auf eine SD-Erkrankung? Wenn ja welche und warum?

Viele Grüße,

Sonja

R4eminRder


Ich war bei einem anderen Hausarzt (meiner war auf Urlaub) und dieser hat gesagt, dass sich meine Beschwerden (Müdigkeit, antriebslos, appetitlos, extrem hoher Puls beim Sport, Atembeschwerden....) sehr nach einer Unterfunktion anhören!

Nur wie kann das so einfach enstehen?

Bei mir war das so:

Ich hatte im Februar eine Kehlkopfentzündung (lt.Arzt) und eine Grippe, 1 Woche Bettruhe!

Und seit dem geht es mir schlecht, nur dass es im letzten Monat sehr viel schlimmer gewordenist als anfangs!

Aber kann eine SD-Fehlfunktion von so etwas kommen ???

rAin?chben


hallo,

die hauptursache einer schilddrüsenunterfunktion ist die autoimmunerkrankung hashimoto thyreoiditis. andere ursachen - medikamente, angeboren, nach behandlung der überfunktion und weitere seltenen gründe - lassen sich leicht ausschließen. bei bestimmten negativen einflüssen - erkrankungen, stress, zu viel jod,... - bricht hashimoto bei entsprechender veranlagung aus oder es macht sich dadurch deutlicher bemerkbar, war vorher aber schon vorhanden.

gruß

rinchen

b0umblpe7bexe21


so einfach entsteht das nicht, das ist schleichend! Entweder hast du Hashimoto, eine Autoimmunerkrankung der SD mit Unterfunktion (deswegen Antikörper prüfen lassen!) oder eine reine Unterfunktion. Das alles kann verschiedene Ursachen haben.

Hashimoto ist meist genetisch disponiert und kann beispielsweise durch eine starke Belastung des Immunsystems zum Ausbruch kommen.

schau mal hier: [[http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/schilddruesenunterfunktion.htm]]

Da meist Hashimoto die Ursache ist, kannst du dich ja auch mal in diesem Forum umschauen: [[http://www.ht-mb.de/forum/]]

Die beschriebenen Symptome passen genau! Wirst du auch sehen wenn du dich durch das Forum klickst.

Das musst du unbedingt durch einen kompetenten Arzt abchecken lassen ([[http://www.arztliste.raistra.de/]])!

Viele Grüße,

Sonja

Rmem@inRdxer


Danke

Ich werds meinem Arzt nochmals sagen, dass die falschen Werte überprüft wurden, und ich hoffe eigentlich irgendwie dass es eine Unterfunktion ist, weil ich endlich wissen will, was ich habe und es behandelt werden kann!

Kann man bei einer Unterfunktion, die behandelt wird, eigentlich genau die selben Sachen machen, wie vorher ???

R)emindxer


So..

Ich hab jetzt die richtigen Werte:

TSH : 1,38 mU/l

T3 : 1,21 ng/ml

FT4 :1,10 ng/dl

Ich werd mit diesen Werten zum Internisten gehen!

Kann mir aber bitte jetzt schon irgendwer sagen, ob man erkennen kann, ob ich eine SD-Unterfunktion habe?

Oder wie diese Werte im Durchschnitt sind?

rHinch_en


hallo,

falls hashimoto thyreoiditis vorliegen sollte, was man anhand dieser blutwerte nicht ablesen kann, dann wäre der TSH-wert zu hoch. ansonsten ist er (noch) ok, allerdings muss man zur weiteren beurteilung ft3 und ft4 betrachten. leider ist das bei dir nicht möglich, da die referenzbereiche fehlen. außerdem ist t3 nicht so aussagekräftig wie ft3, weil das t3 nur die gebundene form ist und diese hat keine wirkung auf den stoffwechsel.

gruß

rinchen

R|emindeeUr


Das ist mir eh schon komisch vorgekommen! Ich habe meinem Arzt eh gesagt, dass ich alle Werte brauche, aber bekommen habe ich nur diese 3!

Habe ein bischen herumgeforscht und bin drauf gekommen, dass sehr oft der Grenzbereich für TSH bei 0,7 - 4,5 liegt und da bin ich doch sehr weit unten, oder?

r.incxhen


3 werte ist bzgl. der schilddrüse schon sehr viel, oft wird nur der tsh-wert bestimmt und der hat alleine keine aussagekraft, auch wenn da gerne etwas anderes erzählt wird.

referenzbereiche des tsh-wertes bis 4,5 entsprechen nicht mehr den neuesten medizinischen kenntnissen. die obergrenze liegt max. bei 2,5; gesunde haben einen tsh um die 1; bei hashimoto sollte er unter 1 liegen - orientieren muss man sich aber immer an den freien schilddrüsenwerten (und am befinden), denn nur diese haben einen einfluss auf den stoffwechsel, der tsh-wert ist kein schilddrüsenwert.

gruß

rinchen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH