» »

Mein Rücken

L(ucQindxa hat die Diskussion gestartet


hallo,

folgendes: mein rücken ist total verkrümmt, das ist nichts neues, das hat man meinen eltern schon prophezeit seitdem ich zwei war. nur war das bisher so, dass ich zwei mal bei einer physiotherapie war (damals war ich höchstens 16, heute bin ich 19) und wollte den Quatsch nicht mitmachen. bei der einen musste ich mich sogar bis auf den slip ausziehen, was ich total scheiße fand und das will ich nicht nochmal machen. ich will mich nämlich nicht vor jmd ausziehen. aber ich war ziemlich jung und hab einfach getan was die frau (zum glück kein mann) von mir wollte. Ich will also nicht unbedingt zu einem physiotherapeuten/in, und wollte daher wissen, ob ich irgendwas selber dagegen tun kann. an übungen von damals kann ich mich kaum erinnern. ich weiß ich bräuchte eher einen profissionellen, aber ich will da wirklich nicht unbedingt hin, deswegen wollt ich vorher mal hier nachfragen...

Antworten
Hby[pe rixon


hm

ich weiß nicht was du für ein problem mit dem ausziehen hast. wenn du zum frauenarzt oder orthopäden gehst musst du doch doch auch ausziehen, oder??

du bist doch ne erwachsene frau und kein kleines mädchen mehr!

beim therapeuten ist das genauso. er muss dich befunden (röntgenblick haben wir leider nicht), betasten und diverse tests durchführen, genauso wie beim orthopäden auch.

ohne einen ausreichenden befund kann keine therapie stattfinden!!!!!!!!!!!!!!!!!!

leider kannst du nichts für dich selbst tun. ohne fachliche anleitung eines physiotherapeuten trainierst du noch weiter in die fehlhaltung hinein und alles wird schlimmer als vorher.

allein die ws-verkrümmung nimmt jeden tag mehr und mehr zu. da muss was getan werden. sonst endest du wie quasimodo %-|

du brauchst wirklich keine angst haben, es guckt dir keiner was weg.

natürlich ist es schwer sich vor einer fremden person auszuziehen. aber es geht ja um dich und deine gesundheit.

wenn du den7die therapuetein erstmal näher kennst wirst du feststellen das alles nur halb so schlimm ist.

wir sind eigentlich ein ganz nettes völkchen :-)

b(lue v>elv-ext


hallo Lucinda,

bitte überwinde Deine Scham und gehe nochmal zur Physiotherapie. Nur dort können Dir gezielt Übungen für Deinen Rücken gezeigt werden.

Und eine Therapeutin, die Dich im Slip anschaut, nimmt es ganz genau.Nur so kann sie sich ein Bild von Deiner Fehlbildung machen. Offenbar bist Du da bei einer besonders guten Physiotherapeutin gelandet, die es offenbar sehr gründlich nimmt mit Ihren Patienten.

Sobald Sie Dich untersucht hat, darfst Du Dich dann auch wieder anziehen. Die Übungen machst Du natürlich in bequemer Sportkleidung!

Gruß

Z=imxt


Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen.

Natürlich kann ich dich auch irgendwo verstehen. Ich hab selber Rückenprobleme und muss gezielte Übungen machen. Dass es mir selber auch nicht unbedingt leicht fällt zum Arzt zu gehen bzw. mich einem Therapeuten freizügig zu zeigen, kannst du mir glauben. Aber wenn man erstmal eine Vertrauensbasis zu einem Therapeuten geschaffen hat, dann wird das alles leichter. Auch dies ist nicht so einfach, ja, da muss man sich erstmal überwinden und über seinen eigenen Schatten springen. Aber wenn du die ersten Erfolge siehst und auch spürst, dann wird dich dies entschädigen.

Es ist wirklich sehr wichtig, dass du JETZT etwas für deinen Rücken tust. Wenn du es nicht tust, dann werden die probleme irgendwann kommen -wenn du sie nicht jetzt schon hast. Und du möchtest doch mit 40 auch noch weitgehend ohne Rückenschmerzen durch den Tag kommen.

Wenn du Fragen hast, dann kannst du mich über PN kontaktieren, ich versuche gerne dir ein bisschen über deine Angst hinweg zu helfen, wenn du möchtest. Ich kann dir auch ein paar kleine Erfahrungsberichte schicken oder dir von meinen Rückenerkrankungen erzählen.

Ansonsten viel Erfolg *:)

b\osfrxou


Hallo Lucinda,

ich hatte auch ziemliche Rückenprobleme, musste auch Krankengymnastik machen. Meine Wirbel haben sich immer wieder verschoben, so dass ich eingerenkt werden musste. Teilweise waren die Schmerzen extrem.

Seit ich regelmässig zum Bauchtanzen gehe, habe ich nahezu keine Probleme mehr. Da werden Bauch- und Rückenmuskeln so gestärkt, dass die Verspannungen immer weniger werden. Oft habe ich direkt nach dem Training schon eine deutliche Verbesserung für die nächsten Tage feststellen können. Natürlich solltest Du am Anfang vorsichtig sein, bzw. auch mit dem Orthopäden abklären, ob Du das machen darfst. Ansonsten ist es Supertraining und macht auch noch irre Spaß! Angeboten werden oft Kurse von den Volkshochschulen oder exklusiver in speziellen Tanzstudios.

Gute Besserung!

LFucindxa


Da muss ich noch was dazu erklären, so einfach mit dem ausziehen ist da bei mir nicht. Ich hatte schon mal einen Thread indem ich erklärt habe, dass für mich das ausziehen eine Qual ist, ich kann weder duschen noch baden, selbst das Kleider umziehen ist schwer für mich. Mich zusätzlich vor einer anderen Person auszuziehen käme mir einer Vergewaltigung gleich. Es ist hart sowas zu sagen, aber mich ausziehen kann ich nicht. Es ist das schrecklichste und ekelhafteste was man von mir verlangen kann. Ich will hier auch nicht schon wieder drüber sprechen, aber ich wollte euch nur mal klar machen, wieso ich nicht einfach so zu einem Physiotherapeuten hingehn kann.

Und mal eine frage: was ist so schlimm dabei wenn man seine unterwäsche anbehält? der BH verdeckt vom Rücken doch bloß eine minimale stelle, ist die wirklich so wichtig? Weil das versteh ich echt nicht. es doch nur ein strich... und mir würde es soviel bedeuten wenn ich den bh dabei anlassen könnte.

Z{imt


Dann ist es vielleicht am besten, wenn du dieses Thema kurz ansprichst. Versteh mich nicht falsch, du brauchst da nicht deine Geschichte komplett erzählen, nein....Aber vielleicht nimmst du dir den Mut zusammen und sagst: "Mir wäre es lieber ich könne meinen BH anbehalten, das hat verschiedene Gründe...etc..."

Ich bin mir sicher ein einfühlsamer Therapeut bzw. Arzt wird dich da nicht überrumpeln wollen.

Bei mir war es bisher so, dass ich meinen BH bei einem Physiotherapeut noch nie ausziehen musste. Beim Arzt ja, natürlich, aber auch nur zum Röntgen und einmal beim MRT.

Wiegesagt das Angebot mit dem PN-Austausch besteht. Falls du Interesse haben solltest.

Z(imxt


;-) hast PN.

bBlue 7velvext


Lucinda,

wenn das so ist, bitte doch Deine(n) Therapeut(i/e)n, dass Du mit ganz eng anliegenden Kleidern untersucht wirst. Das geht auch.

Ich würde auch kurz sagen, dass Du ein persönliches Problem hast, Dich auszuziehen, welches Du aber nicht näher erläutern möchtest. Das wird jede(r) gute Therapeut(in) ohne Diskussion oder Nachfragen akzeptieren!

Viele Grüße

HCype?rion


hm

das ist in der tat ein sehr schweres psychisches problem %-|

aber nochmal zur information!

du musst dich bei keinen therapeuten nackt ausziehen. hose und bh können anbehalten werden.

es reicht auch schon aus wenn man das shirt oder so etwas über den rücken zieht.

so mach ich es bei meiner befundung. die jungen görls z.b. mögen sich vor mir als mann auch nicht mit halbnacktem oberkörper präsentieren, es reicht mir dann schon aus wenn ebend kurz der rücken frei ist und ich einen blick auf die wirbelsäule und die muskuläre beschaffenheit werfen kann. das dauert keine 2 minuten.

die restlichen untersuchungen können dann auch in bekleidetem zustand durchgeführt werden.

vieleicht ist diese variante ja auch etwas für dich?

8-)

LouciInda


wie gesagt nur unterwäsche wär zwar auch blöd für mich, aber eigentlich ok, wieso stört denn dieser kleine strich vom bh?

und: meine damalige therapeutin bestand darauf, dass ich mich auszieh (halt nur bis auf slip) selbst die übungen sollte ich so machen!! aber dagegen hatte ich mich dann schon mehr geweigert und hab die dann immer in unterwäsche gemacht,

vielleicht ist ja pervers oder so... nein ich will ihr nichts unterstellen, aber warum sollte ich denn bei ihr die übungen in unterwäsche machen? das macht doch gar keinen sinn!

*kopfschüttel*

H$yper`ioxn


also

der kleine strich vom bh stört nicht ;-)

es ist so.

wenn man es in der physiotherapie ganz genau und sehr streng nimmt müssen alle rückenpatienten zumindest mit freiem oberkörper (frauen mit bh) üben.

das hat den sinn, das man als therapeut z.b. bei skoliosen (verkrümmungen) die wirbelsäule und die muskulären aktivitäten sehen muss und ggf. korrigieren.

wenn ich jetzt eine krümmung korrigieren möchte muss ich den muskel genau sehen welchen ich ansprechen muss damit er die ws wieder in die entgegengesetzte richtung zieht.

je nachdem wie man liegt, sich dreht, die arme bewegt und hält ändern sich die muskelzüge. das muss man sehen können um das entsprechend auszugleichen oder anzupassen.

deine damalige therapeutin hat es etwas zu gut gemeint und deine schamgrenze nicht beachtet.

gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH