» »

Starke Achselschmerzen

AUzrael_EShinxgami hat die Diskussion gestartet


Hallo Allerseits.

Das weitverbreitete Problem: Achselschmerzen und ich suche Hilfe. Zur Vorgeschichte bereits so viel:

ich bin 18 Jahre alt, weiblich und bin seit dem 13 Lebensjahr Raucher, stellte dies jedoch mit Beginn des 17 Lebensjahres wider ein (bis auf wenige Ausnahmen wie Geburtstag oder so) obgleich ich nicht weiss, ob Rauchen so viel damit zu tun hat.

Einst beobachtete ich, das meine linke Achselhöhle zu schmerzen begann, dachte ich zuerst noch an Muskelkater, da ich Krafttraining betreibe gingen diese Schmerzen jedoch nicht weg und wurden stärker, so suchte ich meinen Hausarzt auf. Sie meinte nun, das es daher kommt, das mein Lymphknoten geschwollen sei, da ich mich unter den Achseln rasiere und Bakterien in die offenen Poren gekommen seien. Seitdem befolgte ich den Rat mich dort nichtmehr zu rasieren (zumindest nicht mehr komplett und mit einer Enthaarungscreme, mache nur noch Trockenrasur bis auf wenige Millimeter). Sie meinte, das sich die Schmerzen noch ein halbes, bis Dreivierteljahr hinziehen können, so wartete ich. Nun ist aber fast 1 Jahr herum und die Schmerzen sind nach wie vor da. Manchmal habe ich 2 Wochen oder länger absolut keine Schmerzen, manchmal ist es so stark, das ich nichtmal draufdrücken kann und mir der ganze linke Arm bis zu den Fingern "taub" wird und ich Herzstechen bekomme, was mich dazu veranlasste meinen Hausarzt nochmals aufzusuchen, doch er sagte mir das Selbe wie zuvor, hielt es aber nicht mal für nötig mich zu untersuchen oder sonstiges. Ich mache mir wirklich Sorgen, das es etwas ernstes ist, außerdem habe ich es jetzt ja schon so lang und ich habe überlegt einen zweiten Arzt zu Rate zu ziehen.

Nun meine Frage: weiss jemand vielleicht in etwa, was es sein könnte? Ich verlange hier keine Diagnose (zumal das ja schlecht geht), nur vielleicht eventuelle Möglichkeiten, da ich große Angst habe, das es Krebs oder sonstiges ist, nur ich glaube einfach nicht, das mein Lymphknoten geschwollen sein soll (jetzt schon 1 Jahr!)

Auch wenn ich ab und an doch mal eine Zigarette rauche merke ich noch während des Rauchens, das die Stelle sich mit einem ziehenden Schmerz meldet, was mich mehr und mehr besorgt, weshalb ich nun schon absolut nicht mehr rauche.

Wenn Fragen auftreten fragt ruhig. Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen und danke schonmal im Voraus,

MfG, Azley

Antworten
M/iri sfxad


Zu diesem Arzt würde ich nicht mehr gehen. Ich finde, der läßt Dich ganz schön hängen.

Such' Dir lieber einen guten Internisten und bestehe darauf, daß Blutbild, evtl. Kernspin und Abtasten gemacht wird.

Es gibt mehrere Möglichkeiten für Deine Schmerzen:

"

Achselschmerzen

Achselvenenthrombose

Plötzliche Schmerzen

Druckgefühl

Spannungsgefühl

Schweregefühl

Schwellung und bläuliche Verfärbung des Armes z. B. nach Kegeln, Anstreichen, etc.

Schweißdrüsenabszeß

Druckschmerzhafter Knoten in geröteter Umgebung

Schwellung

Bewegungseinschränkung

Sehnenzerrung

Schwellung

Bluterguß

Funktionseinschränkung

Druckschmerz

Lymphknotenschwellung

Achsellymphknotenvergrößerung

Bakterielle Infektionen

Virusinfektion

Infektion durch andere Erreger

Rheumatische Erkrankungen

Medikamentös bedingt

Gutartige Lymphome

Bösartige Lymphome"

[[http://www.medizinseite.at/nachlesen/krankheiten/achsel.html]]

Viel Glück!

A`zraeTl_ShEingxami


Servus! Ich danke vielmals für die schnelle ung kompetente Antwort! Ich habe nun sehr viel Rennrei gehabt, wurde von Hauarzt zu Hausarzt geschickt, zum Chirougen, Gynäkologen, Radiologen (?) usw. . Es wurden viele Diagnosen gestellt: zuerst sah man mit Ultraschall einen Knoten, dann war der Muskel aus doppelte angeschwollen und trotzallem wusste nieman was es ist. Ich wurde nun vor Kurem in einem Krankenhaus Fach- und Oberärzten vorgestellt und diese anden beim Ultraschall eine Art Knotn, an welchen sich Flüssigkeit sammelt. Diesen Donnerstag...also Übermorgen werde ich operiert und das Gewebe enternt. Das Gewebe soll dann an die Berliner Charite geschickt werden. Ich hoffe, das ich so endlich erfahre, was es ist. Ich melde mich, sobald das Ergebnis da ist, was wohl im neuen Jahr sein wird.

Ich wünsche Jedem, der das liest frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr,

MfG Azley

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH