» »

Erythema nodosum

J%ennYyxxy hat die Diskussion gestartet


Weiss seit gestern endlich das ich diese Krankheit habe.Nehme jetzt Medikamente.Würde nur gern wissen ob diese Krankheit Heilbar ist und ob ich meine Lehre zur Verkäuferin machen kann ??? ?

Antworten
sAkatelSadNy


Hallo Jennyxy

wie geht es dir? Hat man bei dir mehr gefunden?

Ich selbst habe auch Erythema nodosum (sie Beitrag) und suche nach Möglichkeiten mir zu helfen.

Es ist schon einiges gemacht worden. Aber ich habe nicht das Gefühl, dass es besser geworden is.

Welche Erfahrungen hast du gemacht?

Viele Grüße

Skatelady

J<eQssi%86


Erythema nodosum

Hallo Ich selber habe auch Erythema nodosum und das mit 21 Jahren, habe dies schon ca 2 jahre bis ein Arzt endlich feststellen konnte was ich habe war ich bei so vielen verschiedene Ärzte von krankenhaus über die Venenklinik. Ich habe damals Kortison Tabletten bekommen das hat das Erythema weg gemacht nur leider mit man von den Tabletten sehr viel zu da es aufschwemt und mein kein sättingungs gefühl hat. nach 6 monaten konnte ich die tabletten absetzen da sie nicht gut für den körper sind und auch knochen abbauen. Leider habe ich jetzt nach 7 monate das erythema nodosum wieder bekommen. Es kann durch dram krankheiten hervorgerufen werden um ehrlich zu sein hab ich das erythema auch erst durch meine, darm bekommen das ich seit ca 2 jahren nur durchfall und blut in stuhlgang habe aber die ärzte können nichts dagegen finden. das erythema nodosum kann man nicht beisiegen wenn man es einmal hat kann es jederzeit wieder ausbrechen so wurde es mir von meinem hautarzt gesagt. ich hoffe ich konnte euch ein bisschen weiter helfen. denn ich suche auch menschen die vielleicht das selbe haben wie ich und mehr erfahrung.

LG Jessi

2^3mtixna


erythema nodosum

:(v

ich habe seit dem sommer 2006 dieses erythema nodosum.

es äussert sich bei mir auch an beiden schienbeinen...die stellen sind fast identisch parallel zueinander!!

der erste arzt hat gemeint mich hätte etwas gestochen und mit antiboitika verschrieben...nach 2 wochen würde ich stutzig und bin ins krankenhaus weil er keine weiteren anstalten gemacht hat.

die haben mich in ein anderes krankenhaus geschickt.dort wurde mir in der dermatologie die diagnose gestellt und ich habe kortison verschrieben bekommen..

bin zu meinem hausarzt und er hat das selbe erkannt ohne das ich ihm gesagt habe das ich im kh war.

bin seither bei ihm in behandlung und sobald wir die mg zahl des kortisons verringern oder es dann halt langsam ausschleichen und absetzen kommt der scheiss wieder.

das kotzt mich so an...mittlerweile tut es nicht mehr so schlimm weh wie am anfang aber ich möchte nicht weiter kortison nehmen.

mein hausarzt is in einer praxisgemeinschaft mir seiner frau und die is naturheilpraktikerin.sie hat mir erzähl das sie es auch mal hatte und es ohne kortison behandelt hat, es nach ner zeit weggegangen is.

erythema nodosum is kein reines eigenständiges krankheitsbild...

es kommt quasi zum vorschein wenn der körper nicht okay ist...irgendwo eine entzündung vorliegt etc.

oft tritt es auf wenn was mit dem darmtrakt nicht stimmt...

als nächstes steht für mich eine darmspiegelung auf dem programm um mordus crohn auszuschießen oder festzustellen..

ich habe nur wirklich wahnsinnige angst davor diese machen zu lassen..

momentan nehme ich kein kortison und die flecken sind wieder schlimmer ....ein bisschen weiter runter gerutscht...

hm, naja..

ich weiss das ich diese spiegelung machen muss, aber es kostet mich eine menge an überwindung

l5inch4en04


Hallo an alle Erythema nodosum-Geplagten.

Also ich hatte das auch einmalig, bei mir äußerte es sich so, dass mein Knöchel total dick und rot wurde und turbo geschmerzt hat, ich konnte fast nicht mehr laufen. Ich bin dann zu meinem Rheumatologen (habe auch Polyarthritis), weil ich dachte es ist irgendein Schub. Dieser diagnostizierte (mittels Ultraschall v. Gelenk und Blutwerte) dann ein Erythema nodosum und verschrieb mir Kortison (Decortin 50). Half wunderbar, war innerhalb 5 Tage komplett weg und ist seither nie wieder aufgetreten, zum Glück!!!

Mein Doc sagte mir damals (war glaub 2005 oder 2006), dass wenn es nochmals kommt, ich die Pille absetzen müsse, da es evtl. daher kommt. Aber, war ja bisher zum Glück eine einmalige Geschichte. Wusste gar nicht dass es so derart massiv sein kann, wie ihr ihr beschreibt und vorallem dass es vom Darm kommen kann ???

Ich wünsche euch allen, dass es ganz schnell verschwindet und nie wieder kommt :)*

Lg linchen

o,Annuixi


Hallo :)

Also ich litt damals mit 7 Jahren an Erythema nodosum. Zwei Wochen bevor es eigentlich ausbrach, bekam ich starke Halsschmerzen. Da diese nach 2 Tagen wieder vorbei waren, dachten wir uns nichts böses dabei. Nach dieses 2 Wochen bildeten sich rote Verdickungen am Schienbein. Sie taten mir damals so weh, das ich keinen Meter gehen konnte, ohne mich an irgendwas abzustützen. Wir fuhren damals zu einem Arzt, der uns dann zum nächsten Tag ins Krankenhaus überweiste. Auf welche Weise die Ärzte darauf kamen, wie ich an dieses Erythema nodosum kam, weiß ich nicht. Ich kann nur noch sagen, dass ich zuerst mit den falschen Medikamenten behandelt worden bin. Als diese dann umgestellt wurden, besserte sich alles innerhalb von 4 Tagen. Nach 8 Tagen Krankenhausaufenthalt, wurde ich dann guten Gewissens entlassen. Zu hause musste ich dann auch von diesen Medikamenten einnehmen und ich merkte dann auch nichts mehr.

Was man noch dazusagen muss -> es befanden sich noch über ein Jahr nach Ausbruch der Krankheit Bakterien in meinem Blut.

Nachdem 4 Jahre vergangen waren (also ich war mittlerweile 11 Jahre alt) brach bei mir eine chronische Darmentzündung, also Mobus Crohn aus. Anzeichen dafür sind unteranderem Durchfall & Blut im Stuhl, wie Jessi86 oben bereits irgendetwas beschrieb.

Erythema nodosum soll bereits ein beginn für chronische Darmentzündungen sein.!!!!!

MQaddy1J790


Hallo, habe seit ca 3 Monaten Erythema nodosum. Es kann bislang keine Ursache gefunden werden. Bin in ständiger Untersuchung bei verschiedenen Ärzten.

Momentan heilt das EN gut ab, es sind nur noch ganz leichte, verblasste Flecken zu sehen. Ist es eigentlich normal, das dir flecken in Ruhigstellung so gut wie weg sind und bei Belastung wieder ein bisschen zu sehen sind? Wer kann mir seine Erfahrungen mit EN schildern? Bin im mom. über jeden noch so kleinen Rat dankbar!

S+NxA


Hallo Zusammen

Auch ich leide seit knapp 2 Wochen an EN. Seit dem Wochenende habe ich sehr starke Schmerzen. War heute beim Dermatologen, habe Aspirin 500mg erhalten und eine stark cortisonhaltige Creme. Habe aber trotz Aspirin noch ziemlich heftige Schmerzen. :°( hat jemand Erfahrung mit dieser Behandlung? Der Dermatologe wollte mir noch kein Cortisn zum ennehmen verschreben.

Freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüsse

F+aylWyla


hallo.. ich bin glaub ich auch geplagt. ich habe vor ca 1 woche schmerzhafte stellen am ellenbogen/ unterarm bemerkt. da ich mich bei der arbeit aber oft da stosse hab ich das quasi als blaue flecken angesehen.. es wurde auch bissl dicker nach 2 tagen.. am bein stellte ich dann 2 tage später noch einen blauen fleck fest bzw knubbel wie bei tiefem hämatom – nix bei gedacht.....einen tag später konnte ich nur noch schwer laufen.. unterer wadenbereich tat höllisch weh, fuss abrollen unmöglich, knöchel und beine megageschwollen. wasser in den beinen habe ich aber mal ab und an..aber ohne solche schmerzen in den knöcheln die bei druck schlimmer wurden. es wurde so schlimm dass ich nicht mehr konnte, war gestern beim arzt. der diagnostizierte ein Lipidödem der beine, verschrieb lymphdrainage und kompession,- soweit so gut. die blauen flacken hatt ich schon fast vergessen als abends dann mein ellbogen anfing zu jucken, ich kratzte, es fing dann aber an zu schmerzen und da schaute ich in den spiegel, weil ich die stelle selber nicht einsehen konnte. da fiel mir dann gestern abend auf dass sich die flecken in 1 cent- bis 1 euro grosse harte verschiebbare knubbel mit roter farbe und schmerzhaftem druckgefühl verändert hatten. und dann hab ich auch an den füssen eines bekommen und mir die knöchel genauer angesehen,- ebenfalls das selbe. heute morgen waren meine beine noch okay. heute mittag drei neue an den knien, auch durch die hose spührbar. meinen kompessionsverband hab ich abgemacht, beine viel besser, knöchel noch geschwollener als gestern und kochend heiß.weiter hatte ich gestern abend 37,2 und heute abend 37 grad temperatur.. schon paar grad mehr als üblich und mir ist so ein bisschen wie fieber abends..

was soll ich machen? ich werde auf eine blutuntersuchung bestehen. aber in den meisten fällen gibts wohl keine genaue uhrsache?!

bis ich dies hier gefunden hatte anhand von bildern hab ich google gewälzt wie ne olle. stutzig wurde ich als aufgetragene cortisonceme gestern abend minnimal geholfen hatte..

ich will meinem arzt nicht auf die füsse treten, aber wenn er nicht drauf kommt..? eigentlich bin ich mit ihm sehr zufrieden..

WOoodisngxer


Das Erythema nodosum ist nicht unbedingt ne eigenständige Erkrankung sondern kann durchaus Symptom einer zugrunde liegenden Erkrankung sein und das kann von Infektionen (z.b. TBC oder darminfekte) chronisch entzündlicher Darmerkrankungen Autoimmunerkrankungen sarkoidose Medikamente Nebenwirkung (z.b. Pille) alles mögliche sein. Also falls es so eine Ursache gibt und man die gut behandelt bzw. Einstellt ergibt sich das mit dem Erythem meist von selbst falls nichts gefunden wird kann mans durchaus mal mit Cortison probieren und das dann langsam ausschleichen, aber wie immer gilt ab zum Arzt! Hausarzt und falls Facharzt a.e. zum rheumatologen. Vg

WGooduingexr


@ faylyla zum Arzt wenn tatsächlich ein en ist und du ne sprungelenksbeteiligung hast (Knöchel geschwollen schmerzhaft) dann mal richtung löfgren Symptom denken aber wie immer hilft nur der gang zum doc.

F'aylyxla


heute grad bestätigt im kh:( hausarzt und seine frau, hautärztin:geseen und diagnostiziert, weitergeschickt ins kh) es ist EN. bekomme nun cortison für 5 tage. und schmerzmittel. und hoffe dann isses weg. mir fiel aber ein dass ich vor 3-4 wochen einen sehr kurzzeitigen aber heftigen darmvirus hatte mit durchfall und kämpfen. ggf rührt es daher? hatte seitdem nochmal so 1 oder 2 tage wo ich nicht so hunger hatte, sonst nix.. aber ich denke das passt zusammen.. hoffe es wird dann vergehen.

FUaylxyla


achso, blut wurd auch abgenommen und auch auf zb borelliose getestet.. wenn was ich bekomm ich bescheid

MHaddRy1790


Hallo ihr lieben EN geplagten,

Ich möchte euch kurz berichten, wie es mir in den letzen Monaten zunehmend besser gegangen ist.

Zunächst wurden diverse Blutuntersuchungen gemacht, bei denen der HP Wert bei über 70 lag ( normal

Ist wohl <5) ich habe dann Ibuprofen 800 mg bekommen 3x täglich!

Nach und nach heilte das EN langsam ab und ich habe somit auch das Ibu langsam abgesetzt! Eine eindeutige Ursache konnte nicht festgestellt werden, man geht davon aus, dass es aus dem rheumatischen kommt! Könnte also irgendeine Rheum-Art sein... Man hat mir außerdem gesagt, dass EN aufgrund von der "Pille" ausgelöst werden kann... Ich habe meine abgesetzt und seit dem geht es mir wirklich Super! Ich weiß allerdings nicht, ob das der Grund ist oder es an dem ibu usw.. lag!

Ich wünsche allen EN geplagten alles Gute!!!! :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH