» »

Merkwürdiger Schwindel

lHulYlabxy hat die Diskussion gestartet


Seit ein paar Tagen, wann genau weiß ich nicht mehr, wird mir hin und wieder schwindlig. Aber nicht Kreislauf-schwindlig, das ist anders. Es ist zwar nicht so, dass ich drohe umzukippen, aber heute war es vermehrt so, dass es sich mir drehte, sobald ich mich aufsetzte (hab den Vormittag im Bett verbracht), andererseits sobald ich mich wieder hin legte. Eben habe ich im Schneidersitz gesessen und mit dem Buch vor mir liegend gelesen und hab den Kopf dabei etwas schräg gehalten und wieder ist mir schwindlig geworden. Nachdem ich eben eine Stunde gelegen habe (linke Seite) bin ich eben aufgestanden. Die ersten paar Minuten hat sich mein Kopf unheimlich schwer angefühlt.

Woher kann das kommen? Krank bin ich meines Wissens nach nicht, hatte neulich aber eine Erkältung. Und ein bisschen wenig Schlaf in letzter Zeit. Seit Samstag habe ich Kopfschmerzen, die heute aber besser und fast weg sind. (Die Ursache ist mein Nacken, hab da eine Fehlstellung, die Spannungskopfschmerzen hervorruft.) Kann es daran liegen? Vielleicht eine Störung des Innenohrs? Gehöre nämlich zu der Sorte Mensch, die sich hin und wieder mal was einbilden. Diesmal will ich es mal umgekehrt machen und harmlose Dinge als erstes in Betracht ziehen.

PS: Bitte keine Ratschläge mit "Geh zum Arzt." das weiß ich selbst und rate es sonst immer. Ich weiß, er könnte es bestimmt erfahren. Zeitlich klappt das demnächst nicht, und ich will nicht so lange warten um potentielle harmelose Ursachen zu wissen. Ich will ja gar keine Diagnose, mich interessiert nur, was Schwindel verusachen kann.

Antworten
H.arSrisfaxn


Hallo,

du hast ja schon beinahe alle Ursachen für Schwindel selbst genannt.

Gruß Harrisfan

LhuJpo@04x9


Ich will ja gar keine Diagnose, mich interessiert nur, was Schwindel verusachen kann.

Shit, da gibt es offiziell (also wissentschaftlich gesehen) glaube ich über 300 mögliche Ursachen.

Von Deinen Schilderungen her (bei Lageveränderungen) könnte es sich um den sogenannten "gutartigen Lagerungsschwindel" handeln, d.h. irgendwelche Kristalle in Deinem Gleichgewichtsorgan (Innenohr) wären an die falsche Stelle geraten. Der Arztbesuch (HNO) wird Dir deshalb nicht erspart bleiben, da dies nur mit speziellen Lagerungsmannövern unter fachärztlicher Anleitung behoben werden sollte.

Und wenn Du schon erwähnst, dass Du Dir "hin und wieder mal was einbildest", Schwindel kann auch psychische Ursachen haben, dann aber eher als dauerhafter Schwankschwindel und Benommenheit und nicht als Dreh-Schwindel Attacken.

Hoffe, das war harmlos genug

;-)

Grüsse

Lupo

cfida;lixa


lullaby

wenn du keine diagnose willst,wie willst du dann die ursache rausfinden?

Esdelexin


{:(

Dein Schwindel kann von Deinem Nacken kommen.

Wenn der Nacken verspannt ist oder der gesamte Bewegungsapparat aus dem Gleichgewicht geraten ist, schmerzt es hier und da. Da schmerzen auf einmal die Zähne, beim Schlucken knackt es im Hals, Gelenkbeschwerden in den Knien oder in den Füßen oder Schmerzen im Beckenbereich evtl. auch in der Herzgegend und man glaubt, man hätte tausend Krankheiten und das Altersheim wärmt dir schon dein Bettchen.

Ein richtig guter Orthopäde oder ein Heilpraktiker, der sich mit diesem Thema gut auskennt, könnte Dir bestimmt weiterhelfen.

Gute Besserung!

lKull1abxy


Wegen meinem Nacken habe ich jede Menge Beschwerden. Fast tägliche migräneartigen Kopfschmerzen, Schulterschmerzen, Handgelenk, Ellenbogen, Knie, Knöchel - all das tut mir nun schon seit Jahren weh. Vor Monaten war ich bei einem neuen Orthopäden, der hat es dann rausgefunden. (Der alte meinte, es läge daran, dass ich bei 15 Grad ohne Schal aus dem Haus gehe. Daraufhin bin ich erbost jahrelang nicht zum Arzt, weil die Guten hier in der Gegend rar sind.) Er hat mir zwar Krankengymnastik verschrieben, aber weil ich mitten in den Prüfungen steckte, hatte ich keine Zeit und dann war das Rezept verfallen. :-/ Seitdem war ich nicht wieder da. Er hat leider eine sehr lange Wartezeit, besonders um diese Jahreszeit. ZUm neuen Quartal will ich mal wieder hin. Wenn ich jetzt gehe, verfällt das Rezept eh gleich wieder. Das letzte war auch nur so kurz "haltbar", weil drei Wochen später das Quartal um war.

Jedenfalls ist der Schwindel fast weg. Ich habe zwar unterwegs immer noch einen Rechtsdrall, aber beim Hinlegen, Aufstehen etc. ist er weg. Daher denke ich, dass es doch eher von meiner Erkältung kam. Sie ist zwar schon 4 Wochen her, aber ich produziere nach wie vor jede Menge Rotz. (Nicht so viel wie bei Schnupfen, aber definitiv mehr als normal.) Auch meine Ohren knacken mehr als sonst und haben oft Unterdruck. Das ist auch ungewöhnlich. Sogar Ohrenschmerzen habe ich hin und wieder leicht.

Kurz gesagt: Ich denke, es war/ist eine verschleppte Erkältung, die ich mal im Auge behalten werde. Ich hoffe es gibt sich oder wird nicht schlimmer. So kurz vor Jahresende ist es schwer einen Arzttermin zu bekommen, besonders wenn man keinen hat und sich erst einen suchen muss. :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH