» »

Nachts Muskelschmerz in den Beinen (Oberschenkel)

Mdarku%sH H. hat die Diskussion gestartet


???

Hallo!

Wer kann mir weiterhelfen!

Ich bin 35 Jahre jung. Seit 8 Jahren fing alles an. N8s immer die Schmerzen im Oberschenkel...von Jahr zu Jahr schlimmer werdend. Haben alles mit meinem Hausarzt probiert.

Jetzt habe ich einen ganz tolen Physiotherapeuten, der einfach anders ist. Wir haben festgestellt, dass ich Muskelklumpen (richtig hart auffällig) in den Oberschenkel (re>li) habe. Er massiert mich, machen Wärme und Dehnen und aktive Dehnen. Ich habe nämlich wenig, obwohl ich Sportler war, Kraft in den Beinen. Es tut jede Bewegung weh. Aber wieso. Ich esse 100%ig Gesund. Es wurde besser. In 2 Monaten...ich bekam Hoffnung! 50% Besserung nach 8 Jahren. Konnte n8s durchschlafen - aber seit 2 Wochen wieder vermehrt Schmerzen. Er meint, mal evtl Biopsie vom Muskel, Analyse, Quecksilber messen lassen, etc. wegen Amalganfüllung seid 18 Jahren und Blut auf Zecken, etc. testen lassen. Was ist das, warum spannt es immer so. Wenn man auf einen Muskelhartspann drückt, gibt das wie einen elektrischen Impuls ins Knie. Tagsüber ausser "steif" morgens und Schwäche in den Oberschenkel kaum Schmerzen. Er meint, evtl. mal noch neben heisses Bad & Sauna auch mal Muskelrelaxan nehmen. Was ist das? Was kann ich / soll ich noch machen. Gehe jetzt zum Neurologen. Ach ja, privat und beruflich (Rettungssani) bin ich sehr glücklich.

Bitte helft mir, wer weiss ähnliches Rat!

Ganz lieben Dank im voraus

mfg

Markus

Antworten
Chorxa


Hi Markus,

ich hab auch ab und zu Muskelschmerzen, aber sicher nicht so schlimm wie Du.

Ich nehme dann Magnesium-Brausetabletten. Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff für die Muskeln.

Muskelrelaxan ist ein Medikament, das die Muskulatur entspannt. Ich habe es mal nach einem Schleudertrauma bekommen. Es hat die Nebenwirkung, dass nicht nur die Muskulatur müde wird, sondern der ganze Mensch.

Ich habe gute Erfahrungen mit Krankengymnastik gemacht. Krankengymnasten sind hervorragend ausgebildet und man kann die Übungen auch zu Hause machen.

Vielleicht würde Dir auch Sport helfen. Ich geh seit einiger Zeit ins Fitness-Studio (die haben eigentlich immer auch eine Sauna) und seitdem geht es mir viel besser.

Liebe Grüße

M#arkjus XH.


Markus H.

Danke Cora, aber ich mache das alles schon. Magnesium, Sauna, Fitness, etc. JEDEN TAG sogar!

JEDENFALLS DANKE erstmal!

mfg

Markus

pGhoe]betnhewit9cxh


Re:

Hallo,

schon mal auf Fibromyalgie untersucht worden??

Die Schmerzen in den Muskeln würden darauf hindeuten.

Liebe Grüsse

CzoDrxa


Hi,

mir ist noch was eingefallen: Geh doch mal zu einem Homöopathen. Ich kenne einige, die mit Homöopathie schon gute Erfolge erzielt haben.

Gruß

Hcobb/ie


Ich habe alles durch.

Ich habe in etwa die gleiche Schmerzen. Besonders unter Belastung. Muskelschmerzen in den Oberschenkeln innen und unter den Füßen. Wilde Gedanken und keine zukunft.

Von Muskelbiobsi, Kontrastmittel.CT und und und Spritzen .

Bald ist das ende erreicht.

Viel Glück für euch alle die einen Weg finden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH