» »

Warum sind meine Leberwerte erhöht?

L!arrxs hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

für den Abschluß einer Versicherung sollte ich (35/189/80) einen Gesundheits-Check durchführen, bei dem mein Hausarzt (erster Besuch wegen Umzug) erhöhte Leberwerte feststellte:

GPT: 0.68 umol/ls (ist das eigentlich das gleiche wie ul/s, was ich im Internet viel öfter sehe?)

GGT: 0.79 umol/ls

Ich trinke mein Leben lang wenig Alkohol (2-3 Glas Rotwein die Woche, seltener mal ein Bier) und nehme keine Medikamente zu mir.

Sämtliche anderen Blutwerte sind in Ordnung, es liegt keine HCV-Infektion bzw. Hepatitis vor und eine eben durchgeführte Sonographie erbrachte keinen pathologischen Befund meiner Leber oder anderer Organe.

Für meinen Arzt ist die Sache damit erledigt, ich solle "irgendwann mal wieder" vorbeischauen. Brauche nicht komplett auf Alkohol verzichten, "die jungen Leute machen sich immer viel zu viele Gedanken"...

Nur, irgendwoher müssen die erhöhten Werte doch kommen.

Hat irgendjemand eine Idee?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und ist vielleicht durch einen Arzt zu einem Ergebnis gekommen?

Soll ich einen weiteren Arzt aufsuchen?

Soll ich sicherhaltshalber gar keinen Alkohol mehr trinken (wäre aber auch schade... :-)

Wie schätzt ihr meine Werte ein?

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Bin ziemlich ratlos und freue mich über jede Antwort, danke schon mal!

Viele Grüße

Lars

Antworten
p{hysaFlixs


hallo lars :-)

wurdest du schon auf "meulengracht" untersucht?

oder alkalische phosphatase-werte?

lg

filorian! eh,lerxs


Re: Leberwerte

Hallo Lars,

schön, dass noch jemand anders dieses Problem hat. Auch meine Werte sind seit ca 6 Jahren erhöht (solange weiß ich davon). Habe auch mehrere Untersuchungen machen lassen, die negativ waren. Nun versuche ich herauszufinden, ob es evtl. an Amalgam-Ablagerungen liegen kann, die ich seit Kindheitstagen im Mund habe. Durch die Reibung geraten kleinste Partikel hiervon in den Kreislauf, die der Körper nicht selbstständig ausscheiden kann. Eine andere Möglichkeit ist noch, das wir einen Körper haben, der selbst zuviel Alkohol produziert.

Hmm, Fragen über Fragen. Bitte informiere mich, sobald du weitergekommen bist.

Gruß Florian, 25

wKin6kxi


hi Lars

Mein Sohn hatte auch unerklärlich erhöhte Leberwerte!Und das mit 10 Jahren!!(Heimlich die Pulle??)Witzle.

Aber als erstes wzrde er auf PFEIFFERSCHES DRÜSENFIEBER getestet.Dann kam aber raus das es vermutlich irgendein Virus war.Aber lass Dich auf Drüsenfiber testen!!Ist ziemlich selten,aber die Symtome könnten passen!!

wUinxki


hi Lars

Mein Sohn hatte auch unerklärlich erhöhte Leberwerte!Und das mit 10 Jahren!!(Heimlich die Pulle??)Witzle.

Aber als erstes wzrde er auf PFEIFFERSCHES DRÜSENFIEBER getestet.Dann kam aber raus das es vermutlich irgendein Virus war.Aber lass Dich auf Drüsenfiber testen!!Ist ziemlich selten,aber die Symtome könnten passen!!

SVannxe


Re: Leberwerte!

Hallo Lars,

die leberwerte können sich bei Pilzinfektionen erhöhen. (Canditainfektionen und Schimmelpilzinfektionen).

Guck mal hier rein.

www-pool. de/cfs+mcs- berlin/cfs.html

Sanne

F@lugsaurxier


Re: Leberwerte

Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem, habe in 4 - 6 Wochen eine MPU und ebenfalls etwas erhöhte Leberwerte. Da diese aber dann absolut in der Norm sein müssen oder man ein ärztliches Attest vorweisen muß, wollte ich der sache natürlich auf den Grund gehen, zumal ich in Sachen Alkohol im Augenblick sehr kurz trete.

Die Ursache kann mit Problemen der gallenblase zusammenhängen, also entweder im Falle von Gallensteinen oder wie es bei mir der Fall ist, mit einer chronisch entzündeten Gallenblase...

Gruß: Flugsaurier

WialLt(hxer


Re: Erhöhte Leberwerte ohne Alkoholursache

Hallo Lars und andere Betroffene,

Die erhöhten Leberwerte kommen von Viren wie Cytomegalie, EBV, Coxsackie, Masern und anderen. Man kann diese Viren mithilfe der Resonanzhomöopathie "hinausschmeissen". Die Therapie ist einfach und dauert ca. 3 Monate. Wer Interesse hat, soll mir bitte eine Mail schicken an Kostolany4@gmx.de

Grüße

Walther

M#iJchaexl


WICHTIG!!!

Ihr solltet unbedingt Euch mal auf irgendwelche Endzündungen (Lipasewert) im Körper testen lassen. Eventll. Zahnwurzeln oder ähnliches. Dies kann ein Grund für erhöhte Werte sein. Gute Besserung!

K_ai-3ffxm


Re: Leberwerte

Hallo,

ich habe auch erhöhte Leberwerte (GOT 19, GPT 35, GGT 37). Ich hatte aber auch bei der vorletzten Untersuchung (Okt. 2002) zu hohe Cholesterin- und Harnsäurewerte und habe deshalb eine Ernährungsberatung mitgemacht. Danach habe ich meine Ernährung umgestellt. Bei der letzten Untersuchung waren zwar die Cholesterin- und Harnsäurewerte wieder im Normbereich, aber die Leberwerte halt nicht. Ich habe die erhöhten Leberwerte wahrscheinlich schon seit mind. 15 Jahren. Aber ich trinke keinen Alkohol und nehme auch keine regelmäßigen Medikamente ein, von dem Lebermittel "Ursofalk" mal abgesehen.

Übrigens hat sich bei einer im August 2000 durchgeführten Biopsie ergeben, dass meine Leber einer ständigen toxischen Belastung ausgesetzt ist, Ursache: unbekannt!

An den Amalgam-Plomben, die ich schon lange hatte, lag es nicht (die Tortur war vergebens :-)

Viele Grüße

Zoiskxa


Re: Erhöhte Leberwerte

Guten Morgen!

Anfang November 2002 wurde bei mir ein GGT-Wert von 33 festgestellt. Mein Arzt vermutete eine verschleppte Virusinfektion und verordnete 2 Wochen Ruhe.

Der GGT-Wert ging dann auch kurzfristig runter auf 25 (Ende Dezember 2002). Ich habe seitdem keinen Tropfen Alkohol getrunken, und auch vorher nur verschwindend wenig.

Jetzt habe ich erfahren, dass der Wert wieder auf 43 gestiegen ist. Bei meiner ersten Untersuchung wurde auch eine Ultraschall-Untersuchung durchgeführt, bei der mein Arzt eine "Verdichtung des Lebergewebes" (O-Ton) gesehen hat, die es zu beobachten galt.

Weitere Test haben bisher nichts ergeben. alle anderen Werte sind völlig in Ordnung. Mein Arzt stellt mir jetzt zur Wahl, entweder einen Spezialisten aufzusuchen, und evtl. eine Leberpunktion durchzuführen, oder aber auch erst einmal abzuwarten.

Ich weiss, dass es Betroffene gibt, die einen sehr viel höheren GGT-Wert haben als ich. Zum Beispiel mein Bruder, der einen Wert von 216 hat. Dennoch, man macht sich ja Gedanken...

Meine Frage also:

Sollte man sich mit einem Wert von 43, ansonsten völlig normalen Werten (und einem vielleicht nur etwas abnormalen Ultraschallbild der Leber) Sorgen machen und weitersuchen?

Ratschläge oder Erfahrungsberichte hierzu sind mir sehr willkommen!

Vielen Dank,

Ziska. ???

MTarvkuxs


Re: Erhöhte Leberwerte ohne Alkoholkonsum

Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht wie du Lars.

Bei mir wurden die erhöhten Werte (GGT:89, GPT:31) im August 2002 festgestellt. Auch ich trinke nur gelegentlich Alkohol.

Die Werte wurden jedoch bis Dezember 2002 auch nicht besser obwohl ich (übrigens bis heute) ganz auf Alkohol verzichtet habe.

Mein Arzt hält die Sache für nicht weiter tragisch, da keine Ursache festgestellt werden konnte und rät nur, die Werte "regelmäßig" kontrollieren zu lassen.

Aber irgendwie reicht mir diese Antwort nicht und auch ich überlege, evtl. einen Spezialisten aufzusuchen.

Leider kann ich insofern nicht mit Rat weiterhelfen, aber ich finde es durchaus interessant zu sehen, dass auch andere in gleicher Weise betroffen sind.

Gruß

lGittlext


Re: Erhöhte Leberwerte ohne Alkoholkonsum

auch ich habe erhoehte leberwerte ohne alkoholkonsum. ich weiss gar nicht wieso ich dazu komme....

mein wert liegt bei 117 U/l.

auch ich muss zum ultraschall ...

was kann mich erwarten?

das einzige was ist: ich bin uebergewichtig.

hat jemand eine idee?!

G;rzufty


Re: deutlich erhöhte Leberwerte

Hallo!

Auch ich habe das Problem mit einem deutlich erhöhten Gamma-GT-Wert. Dieser liegt bei mir zwischen 120 und (aktueller Wert!) 150. Diese Werte wurden bei mir erstmals vor ca. 5 Jahren festgestellt.

Neben der erhöhten Gamma-GT habe ich im linken Leberlappen ein cavernöses Hämangiom, welches allerdings laut diverser Ärzte nicht mit den Werten zu tun haben kann.

Sämtliche Ärzte können keinen Grund für die erhöhung der Werte feststellen. Auch trinke ich fast keinen Alkohol und Ernähre mich wohl nicht optimal, aber auch nicht schlecht. Bzgl. der Leberwerte war ich sogar in der "Lebersprechstunde" einer Uni-Klinik, aber auch die hatten keine Idee!

Von einer Punktion der Leber muss ich allen Forumsteilnehmern abraten! Bei mir wurde eine solche durchgeführt (bzgl. Hämangion) und ich hatte bisher noch nie solche Schmerzen wie bei dieser Punktion!

Aber zurück zum Thema: Die Ärzte sind der Meinung, dass eine erhöhte Gamma-GT nichts zu bedeuten hat. Allerdings machs man sich dennoch so seine Gedanken und auch ich habe, wie der ursprüngliche Autor dieses Threads, massive Probleme beim Abschluss von Versicherungen.

Wenn also jemand Tipps oder Ideen zum Grund oder der Reduktion der Werte hat, bin auch ich über diese sehr dankbar.

Hat es evtl. schon mal jemand mit Homäopathie versucht?

mfg

Stefan

L:EBE;RWERT3 1x14


LEBERWERT 114

Hallo Haloo,

ich bin schon seit Jahren n TYP der nie krank

o.ä. ist und nun plötzlich da ic hseit n paar monaten blutplasma spende sagte mir die tante doktorin heute das ich nicht mehr darf weil ich n hammer leber wert habe.

114 .

und wenn ich mir nun jetzt eure werte anschaue dann bin ich ja richtig arm dran.

hell-muß ich mir nun auch sorgen machen?

und den frust mit alkohol bekämpfen!?

ich trinke und rauche so gut wie nicht!?

also nun gute besserung an ALLE!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH