» »

Vereiterter Zeh

MQiYaxnla hat die Diskussion gestartet


Hi leute,

weiß nicht ob das hier hin gehört, aber ich weiß nicht wo ich sonst hin schreiben soll.

Habe einen eingewachsenen Fußnagel, der sich jetzt entzündet hat und wahrscheinlich voll Eiter ist (sieht so aus). Habe aber Angst zum Arzt zu gehen, da ich Angst habe das er es aufschneiden will und ich dann eine Spritze in den großen Onkel bekomme. Habe mal gehört das das tierisch weh tun soll. Nun meine Frage, hat jemand von euch das schon mal mitgemacht wie schlimm ist das wirklich - ganz ehrlich bitte!!! und kann man das wenn ambulant machen lassen oder ist es sinnvoller dafür in eine Klinik zu gehen? (wegen Infektionen), dass hat mir nämlich eine Bekannte empfolen, ich halte das aber für absoluten Quatsch.

Außerdem würde ich gerne wissen ob ich dann gleich wieder normal auf den Fuß auftreten kann oder auf Krücken rum huppenln muss.

Zur Zeit behandle ich den Zeh mit Rivanol-Bädern, Betha-Salbe und Zugsalbe.

Hoffe ihr antwortet zahlreich

Mianla

Antworten
C^ynBdexrel


der

zeh gehört auf jeden fall in fachliche behandlung -ob nun bei der med. fusspflege oder beim arzt -hinterher an krücken?? kann ich mir nicht vorstellen :-/

b[um~blexbee21


Betaisodonna. Desinfiziert. Manchmal klappts auch (wenn der Eiter nicht zu weit unter der Obfl ist) es selbst auszudrücken. Wenn du mit ner Nadel reinpieckst vorher undbeding desinfizieren! (Heißes Wasser oder Desinfspray)

Wrolxky


würde dir auch, gerade bei eiter, die fachl. behandlung empfehlen. von kosm. fußpflegern hab ich schon viel negatives gehört - muss nat. nicht auf jeden zutreffen...

hatte das selbst mal. bin zu unserer chirurgin im ort. sie hat auch gar nicht meine haut/nagelbett aufgeschnitten, sondern "nur" den nagel geschnitten. war ohne beteubung.

hatte ehrlichgesagt höllenschmerzen - ABER: die waren nach 2 tagen weg und seitdem hatte ich nie mehr probleme mit dem nagel :)^

lg

wolky

N:elja


Ich machs meistens selbst :-/ So wie bumblebee gesagt hat.

DuynKamikexr


Hallo, ich würde auch medizinische (keine kosmetische) Fußpflege oder Facharzt empfehlen. Meine Schwester hatte das auch mal und hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ich würde da auf keinen Fall selbst "rumdocktern".

Grüße

Tjas!che9nu_hr2


Ich hatte auch mal einen eingewachsenen Zehennagel. Die Haut neben dem Nagel war ganz geschwollen u ich konnte nur in Sandalen schlüpfen, aber zum Glück war's ja Sommer. Ich bin dann zu meiner Hautärtzin gegangen, die hat mir irgendso eine komische Schmierseife gegeben, mit der ich Fußbäder hätt machen sollen. Sie sagte, das an meinem Zehen sei "wildes Fleisch". Nach 2 Monaten Herumdoktorn ohne Ergebnis bin ich wieder zu meinem früheren Hautarzt (ist weiter weg, drum d. Wechsel) gegangen. Der hat mir flott eine Spritze in den großen Zehen gegeben (hat schon ein bißchen weh getan, aber ist nicht so schlimm! Und es dauert auch nur so kurz, daß es nicht der Rede wert ist!), dann den Nagel weggeschnitten (seitlich, längs hinunter) und ein bißchen Haut, mir einen kleinen Verband drumherumgebunden und die Sache war erledigt. Es tut nur noch kurz weh, wenn Du aufgestanden bist und das Blut zurück in die Zehe fließt. Dauert ungefähr 2 min, dann ist es vorbei. - Also, keine Angst! Auf zum Arzt!

R0ebec3c#a


Je früher Du zum Arzt gehst, desto größer die Wahrsceinlichkeit, daß Du schmerzlos und evtl. sogar ohne Skalpell davonkommst.

K$ing XJudxo


Die Frage steht zwar schon sehr lange hier gebe aber trotzdem mal eine Antwort

Vor einem Jahr hatte ich einen eingewachsenen Fußzeh (linker großer Zeh) der links und rechts eingewachsen und vereitert war.

Nach eiigen nutzlosen und wirkungslosen Behandlungsmethoden (Salben und so) ging ich zum Chirurgen in der Hoffnung das er mir helfen könne.

Nach seiner Annsicht war es so schlimm eklig und stinkend das ich in einer Praxis in der ich noch nie war berreits nach 2 Min. die zwei Betäubungsspritzen im Fußzeh hatte. Der Zeh fühlt sich hauptsächlich sehr dick an. Von der Behandlung spürt man bis auf einem leichten (komischen) Druck im Zeh nichts. Nach 5 Minuten war die OP vorbei und ich konnte wieder nach Hause gehen.

Der Chirurg hat erst meinen Nagel verschmählert und dann einem Monat später nochmal operriert damit der Nagel wieder richtig auf den Zeh wächst.

Zu Hause sollte ich den Fuß hoch legen damit die Wunde und der Verband nicht durchblutet. Der Fuß fühlt sich die ersten 1-2 Tage bisschen komisch an d.h. wenn man den Fuß runter legt und das Blut in den Zeh zurück fließt spannt der Zeh.

Auf jeden Fall muss man den Fuß meiner Meinung nach eine Woche wenig belasten und 2 Wochen kein schweren Sport (Sprinten oder Schwimmen wegen der Infektionsgefahr).

Also wenn man sowas hat lieber gleich zum Chirurgen gehen und sich den Nagel aufschneiden lassen

Es tut nicht weh!!!:)^

C}uzc]o20x09


Hallo,

ich leide momentan auch unter einen eingewachsenen Fußnagel. Da ich heute schon kaum Schuhe tragen konnte und der Zeh nur noch hämmert, muss ich wohl zum Arzt :-(.

Wo geht man denn am besten hin? Hautarzt oder gleich Chirurg? Denke Fußpfele wird wohl in meinem Fall gar nichts brigen, da ich vermute, da schon ein vor langer Zeit abgeschnittenes Stück Nagel noch irgendwo an der Seite im Zeh steckt (fühlt sich jedenfalls so an, wenn der Zeh nicht entzündet war).

Wie lange wird man nicht laufen können nach so einer Behandlung? Muss leider immer jeden Tag über 15 Min. zum Zug und habe leider nicht die Möglichkeit ein Auto zu nehmen, bzw. mich immer fahren zu lassen.

m@arcoC_1


Also (ich weiß das es das thema schon ewig gibt...) da ich auch einen eingewachsenen zehennagel hab und das "wilde fleisch" bei mir auch geschwollen ist bzw. die rechte seite vom zeh werde ich morgen operiert... nur hab etwas bedenken weil ihr sagt das es bei euch nicht lange gedauert hat 5min und so jedoch hat mein arzt zu mir gesagt das es bei mir 1 1/2h dauern würde und ich das komplette fleisch bis auf den knochen weggeschnitten bekomme denkt ihr ich hab da was falsch verstanden oder ist das bei mir einfach nur übertrieben geschwollen ??? ??? weil kann mir das kaum vorstellen das es bei euch nur so kurz gedauert haben soll.

mfg

marco

d9iZckex76


so was würde ich mir niemals von einem arzt wegschneiden lassen.

ich war damit beim medizinischen fußpfleger, der hat davon um länger mehr ahnung. die sitzung hat mit 10 euro gekostet, danach hatte ich kein wildes fleisch mehr und meine eitrigen zehennägel waren auch vergangenheit. ärzte kennen sich damit nicht wirklich aus, die wollen immer nur gleich operieren... :=o geh zu jemandem, der das wirklich gelernt hat!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH