» »

Dornwarzen

JIules419x83 hat die Diskussion gestartet


Hey!

Ich habe seit letztem Jahr eine Dornwarze unter dem Fuß. Mittlerweile nervt sie nicht nur noch, sondern sie schmerzt auch. Was kann ich dagegen tun?

Lg!

Antworten
cpom~munixty


Eine Knoblauchzehe zerquetchen, mit Olivenöl vermischen und den Brei da rauf tun. Mit einem Pflaster abdecken, danach abspülen - und in einer Woche ist sie weg :-D

ceommRunixty


nachtrag

Den Brei so 20-30 Minuten einwirken lassen 1xtäglich

JDule(s19x83


!

Echt? So etwas hilft? Mensch, das probiere ich doch gleich mal aus. Hast das selbst schon versucht?

c"omm:unxity


Ja, bei meiner Tochter, die hatte sich das beim Schwimmunterricht eingefangen >:(, eine Heilpraktikerin (in der Ausbildung) hat mir den Tipp gegeben, und es hat wirklich geholfen. Man muss nur nach dem abspülen mit so einem Bimsstein den Fuß abrubbeln, da die Dornwarze gelöst wird.

JYulesw198x3


Vielen Dank für den Tip! Den Bimsstein muss ich zwar erst noch besorgen, aber dann werde ich es versuchen!

HYarrUisfaxn


Da helfen die ganzen Hausmittelchen nichts.

Man kann damit nur oberflächlich etwas erreichen.

Der größte Teil dieser Warzen sitzt aber unter der Haut und wächst immer tiefer. Teilweise bis an die Knochenhaut. Dadurch wird die Warze mit der Zeit immer schmerzhafter.

Ich weiss das aus Erfahrung. Habe auch mal ewig an einer herumgedoktert. Mit Pflästerchen und Tinkturen.

Sogar der Hautarzt hat sie mal abgeschabt.

Das hat alles auf Dauer nichts gebracht.

Die Warze wurde immer schmerzhafter und größer.

Dann bin ich zu einem Chirurgen gegangen.

Eine kleine Betäubung und ein kleiner Schnitt und schon hatte ich das Ding für alle Zeiten los.

c>om8munixty


Dornwarzen, werden in der Regel eben nicht chirugisch enfernt, weil sie nach innen wachsen ;-)

Aber das nichts anderes hilft stimmt nicht. Die chirugische Entfernung ist das Mittel der letzten Wahl. Ohnehin sind die gängigen Warzenpflaster nicht für Dornwarzen geeignet, deshalb gibt es Alternativen :)D

Juule0s198x3


ich habe gelesen, dass man ein Stück einer Zwiebel auf die Warze legen und die dann mit Hilfe von einem Pflaster über Nacht drauflassen soll. Ist das auch eine Maßnahme?

M~onsUti


Hallo Harrisfan,

dann hast Du bei Deiner Dornwarze einfach viel zu lange gewartet. Eine Dornwarze wächst langsam (weiß ich, weil ich auch schon einige hatte, die erste im Alter von 11 Jahren). Beizeiten eingegriffen, wird man sie relativ problemlos wieder los. Siehe obiges Rezept oder banales Hühneraugenpflaster und täglich nachbehandeln (= ausschälen). Wenn eine Dornwarze bis zur Knochenhaut runter wächst, spricht das für mangelnde Körperpflege *sorry*.

@ communitiy:

Doch, zumindest früher wurden Dornwarzen chirurgisch entfernt. Wie es heute ist, weiß ich nicht. Ich hatte vor 4 Monaten mal wieder eine am Ballen. Wurde sie innerhalb von 3 Wochen wieder los.

Liebe Grüße und dornwarzenlose Zeiten!

Angie

c/o3mmunnity


Ich weiß nur das es ungern gemacht wird, die Dornwarzen chirugisch zu entfernen, weil sie so tief sind. Deshalb haben wir nach Alternativen gesucht.

Stück einer Zwiebel auf die Warze legen und die dann mit Hilfe von einem Pflaster über Nacht drauflassen soll. Ist das auch eine Maßnahme?

Ein Versuch ist es wert :-D

Gbra#sC-Haxlm


Duofilm aufpinseln und alle paar Tage ein Fussbad und dann Oberfläche abschaben.

Ansonsten soll Thuya (oder so) zum Einnehmen total gut sein. Hab ich aber selber nicht ausprobiert.

M!onstxi


Hi Grashalm,

meinst Du das homöopathische Mittel Thuja? Da hättest Du Recht, ist wirklich eine gute Unterstützung. Auch Antimonium crudum D6 ist ein Versuch wert, besonders wenn es juckt und brennt, sowie bei Schwielen.

Grüßle von

Angie

G[rUas- Halxm


Monsti

meinst Du das homöopathische Mittel Thuja? Da hättest Du Recht, ist wirklich eine gute Unterstützung.

genau das meine ich. Wurde mir hier im Forum wärmstens empfohlen, da waren meine Warzen aber schon weg. Deshalb konnte ich es nicht ausprobieren...

J8ule-s1x983


täglich nachbehandeln (= ausschälen)

was genau versteht man darunter?

Auch Antimonium crudum D6 ist ein Versuch wert

was ist denn das? Ist das rezeptpflichtig?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH