» »

Seit längeren ständige Müdikeit und Unlust

Jkan00x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo, hier ein paar Stichpunkte zu meinem Problemen

-Schweißgebadetes aufwachen

-bei längeren schlafen als 8h starke Kopfschmerzen

-unerwartete Adrenalinschübe mit kurzen Herzrasen (seltener)

-nach dem Aufstehen immer noch Müde

-unlust zu sämmtlichen Tätigkeiten, sogar Hobbys

-Trockene Haut und Lippen

-Nachts ständig Durst

Wahr beim Arzt und die haben nach einen Großen Bluttest zu hohe Zucker-und Nierenwerte fesgestellt, worauf ich dann die Müdigkeit abgeleitet hatte, aber heute Morgen muste ich nochmal hin und da wurde ein weiterer Bluttest gemacht und diesmal wahr alles OK.

Da es angeblich nicht am Zucker und am Hormonhaushalt liegen kann, frage ich mich, woran es denn sonst liegen soll. Beruflich und Privat habe ich weder Streß noch sonst irgendwelche Probleme

Mir ist aufgefallen, das ich vergesslich bin, das geschieht so, das ich in die Küche geh, weil ich etwas holen möchte und weiß es in der Küche nicht mehr und das mehrmals hintereinander.

Nahrung ist ausgewogen und abwechlungsreich, von Obst bis Joghurt, Fleisch und Gemüse ist alles dabei.

Ich hoffe Ihr könnt mich helfen oder kennt das Problem.

Vielen Dank schonmal

Jan

Antworten
bKumbslebPexe21


Wurden die Schilddrüsen und Eisen- (Ferritin-)Werte überprüft?

*:)

J.an00x7


Ja, das wurde gleich an anfang gemacht, weil meine Schwester Schilddrüssen Unterfunktion hatte und auch ständig müde wahr, da hatte ich den Arzt darauf hingewiesen, aber die wahren in Ordnung.

L,ithzoj!ann4x3


Wie lange haste die Symptome?

Wie fing es an - langsam schleichend od. doch schneller?

Mal einen Zeckenbiss gehabt?

Welche Füllungen in den Zähnen?

Beruf mit Schadstoffbelastungen?

Holz in der Wohnung - mit Holzschutzfarbe behandelt?

b<umblxebexe21


Hast du die SD-Werte da? Die solltest du dir immer mitgeben lassen vom Arzt. Magst du sie hier reinstellen?

*:)

MGiri5sfad


Ich würde sicherheitshalber noch ein Tagesprofil in Bezug auf den Zucker machen lassen.

bXienpe0x07


Pfeiffersches Drüsenfieber?

Jlan0x07


In den Zähnen habe ich Almalgan-Füllung, Zecken kann ich mich nicht erinnern und als Beruf bin ich Koch in der Großküche, die Müdigkeit habe ich seit gut zwei Jahren und ansteigend.

Wahr gestern mit den Kinder im Münchner Zoo, danach wahr ich so ausgepowert, das ich gegen 20Uhr nicht mehr wach bleiben konnte.

SD-Werte hatte ich, die brauchte ich aber für eine Narkose Behandlung beim Zahnarzt und der hat Sie behalten Ich weiß nur das Zuckerwerte 163 hatte und 60-100 Normal währen und die Nierenwerte wahre über Normal und noch ein Wert CMD ??? ich weiß nicht mehr genau, wahr der Vorletzte auf der Liste, die Arzthelferin sagte, das währen die größe der Blutkörberchen, würden aber keine große Rolle spielen. Beim lezten Bluttest, hatte er mir nur Telephonisch gesagt, das die Zuckerwerte 96 hätten und alles OK währe.

Pfeiffersches Drüsenfieber kann ich mich nicht erinnern, das ich soetwas schonmal hätte.

Mfg Jan

JFayn007


Ach ja, habe mir jetzt ein Blutzucker-Messgerät bestellt, werde euch dann über die Werte auf den laufenden halten, Finde eure Anteilnahme in diesen Forum echt Supper, stehen viele Interessante sachen drin.

Mfg Jan

beumblmebeex21


Dann hol dir doch die SD-Werte nochmal von dem Arzt der die gemacht hat (oder von dem Zahnarzt), und stell sie hier rein wenn du magst.

*:)

Pcet6ra7x4


Ich hatte wegen Unterfunktion auch einige Deiner Beschwerden.

Bei Dir könnten aber auch einige vom Diabetes kommen bzw. sich mit einer Schilddrüsenunterfunktion verstärken.

Ein gesunder Mensch hat maximal einen Blutzucker von 126mg/dl. Aber NIE höher. Auch wenn Deiner "nur" einmal zu hoch war, ist das eine sichere Diagnose. Deinen Zahnarzt interessiert ein erhöhter Blutzucker nicht sehr. Dem Hausarzt hingegen schon. Falls nicht, such´ Dir entsprechend Infos. Oder schreib mir! Ich bin seit über 25 Jahren im Zuckergeschäft, dem sich noch eine Schilddrüsenunterfunktion hinzugesellt hat...

Hier findest du einige Deiner Beschwerden auf einer Schilddrüsenseite wieder:

[[http://www.hashimotothyreoiditis.de/HT-Symptome.html]]

b$ie]ne00x7


Pfeiffersches Drüsenfieber kann ich mich nicht erinnern, das ich soetwas schonmal hätte.

Klar, das weiß man ja normal auch nicht, das kriegt man nur durch eine gezielte Blutuntersuchung raus. Ich hatte vor 2 Jahren Pfeiffersches Drüsenfieber, und ich hatte "nur" extreme Müdigkeit als Symptom... So wie Du die Sache beschreibst, sieht mir das aber auch eher nach einem Zucker- oder Schilddrüsenproblem aus, zumal Du schon 2 Jahre drunter leidest.

J)aninaU67063


Schläfst du gut?

Hi Jan,

schläfst du nachts gut und bist morgens trotzdem müde?

Hast du mal drüber nachgedacht oder untersuchen lassen ob Du vielleich am Schlaf Apnoe Syndrom leidest?

Lieben Gruss

Janina

M:isruisfad


Buchempfehlung: Dr. Mutter "Amalgam - Risiko für die Menschheit" - falls alle anderen Überlegungen nichts bringen.

*:)

J8an00x7


Wahr jetzt ein paar Tage nicht da, bin froh wieder da heim zu sein. Habe keine ausdauer mehr.

Habe ja nun mein Blutzuckermessgerät bekommen und schon mal getestet, da befanden sich die Werte, je nach Tageszeit, so zwischen 110 bis 215mg/dl , den hohen wert erreiche ich, wenn ich vorher einen süßen Hafel Kaffe trinke, meine Schwester sagte, ich solle mal einen OGTT (Orale Glucose Telerant Test) Test machen lassen, denn es kann sein, das nicht genügend Insulin bereitgestellt wird. :-( Schilddrüse habe ich schon zweimal testen lassen und waren jedesmal OK.

In der Nacht schlafe ich sehr fest, das es mir neuerding öffter vorkommt, das ich morgens verschlafe, weil ich meinen Wecker nicht höre, als ich meinen Hausarzt auf die Müdigkeit hinwies, hat er gasagt, das ich schnbar Schnarche und Atemaussetzer habe und deswegen nicht ausgeschlafen bin, aber meine Frau, die neben mir schläft, hat noch nie bemerkt, das ich schnarche, also kann ich das ausschliesen.

Mfg. Jan

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH