» »

Unerträgliche Krämpfe in den Oberschenkeln

aKn.nalNara hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Seit einiger Zeit habe ich wiedermal unerträgliche Krämpfe in den Oberschenkeln meist dann wenn ich zur Ruhe komme oder sitze. Magnesium, Kalcium nehme ich alles richtig dosiert ein. Da ich eine Niereninsuffieziens habe, verliere ich zur Zeit wieder mehr Eiweiß über den Urin.

Ich schwitze jetzt zur Zeit auch sehr viel, ich habe mal gelesen das Nierenpatienten auch Salz fehlen kann.

Danke

Antworten
a_gn#es


wenn Du eine Niereninsuffizienz hast

werden Deine Werte, inc. Natrium, Kalzium und Magnesium sicherlich regelmaessig getestet. Man wuerde eine "Salzmangel" also sehen.

Was ist denn die Ursache des Eiweissverlusts?

MconsDtxi


Hallo annalara,

wird denn auch Kalium regelmäßig kontrolliert? Ich kenne diese ekligen Krämpfe vom Kalium-Mangel.

Liebe Grüße von

Angie

a nnaKlaxra


danke ihr beiden

Ich habe einen systemischen lupus erythematodes deswegen der eiweißverlust über die nieren....der lupus ist seit 25 jahren und hat sich bis jetzt einige organe befallen...lunge,herz,nieren, gelenke, haut....seit diese krämpfe bestehen, habe ich auch wieder akute herzprobleme obwohl meine herzklappe vor 10 jahren operiert wurde....

ich dachte und finde bei krämpfen auch immer nur magnesiummangel...aber davon nehme ich echt genug ein..sowie auch Calicium...

Kalium muss ich etwas vorsichtiger sein,wegen der angegriffenen Nieren....

Versuche gerade Schüssler Salze, aber weis nicht recht welches Salz da richtig wäre....

Die Krämpfe machen mir auch mitunter schrecklich schwere schlappe Beine..ich kanns garnicht beschreiben...Waden und Fußkrämpfe kenn ich ja aber diese Krämpfe laufen von den Oberschenkeln abwärts bis Knie und ist dauerhaft in Ruhe ganz schlimm...

Eine Freundin von mir lass mal in einer Frauenzeitung einen Rat einer ebenfalls Betroffenen und es sei was ganz simples gewesen was diese Dame dann genommen hat, nur meine Freundin erinnert sich nicht mehr daran was es war.....

Was zur Zeit nun anders ist, ich schwitze sehr viel und meine Blase scheidet bis zu 17mal am Tag/Nacht Urin aus...das kann doch so alles nicht normal sein?

Habt vielen Dank für eure Antworten

LG

T0agdLieb


bezweifle zwar große hilfe damit zu leisten...

... aber evtl. handelt es sich um eine der Nebenwirkungen eines Deiner Medikamente.

Ich selber habe eine Niereninsuffiziens und die selben Probleme mit Krämpfen. Allerdings sind diese Krämpfe den Sommer bevor die Krankheit festgestellt wurde nicht aufgetreten, obwohl Blutdruck bereits weit über 200 war und Nierenfunktion bei 1/3.

Erst im Sommer nach Feststellung - also dann nach Einnahme meiner Medics - kahm es insbesondere nachts wärent dem schlaf dazu, dass ich sehr spontan und unfreiwillig aus dem Bett gehüpft bin.

Mir haben allerdings schon kleine Mengen an Magnesiumtabletten geholfen - zwar nicht vollständig - aber die Schmerzen sind nicht mehr so stark (gewohnheit? ;-) ) vorallem aber nicht mehr ganz so häufig.

Habe mich selber nicht durch alle Packungsbeilagen/Nebenwirkungen meiner Medics gekämpft - genaugenommen hab ich aufgehört Packungsbeilagen zu lesen nachdem ich die für Clonidin durch hatte ;-)

Evtl. hast Du ja mehr Durchhaltevermögen dabei.

(Die Medics die evtl. in Frage kommen: Clonidin, Allopurinol Torasemit, Sortis, Ramipril, Metropurinol, Catapressan)

a'nnaqlxara


@tagdieb

sortis ist lange abegesetzt da der doc und ich das auch mal in verdacht hatten....nun ist es gegen ezetrol ersetzt worden..ich werde den doktor mal bitten meinen kalium-spiegel zu messen....jedesmal wenn ich stationär in der klinik lag, fehlte mir laut der krankehausärzte kalium und ich musste dieses süsse zeug trinken....meine beine kommen mir vor wie blei...das laufen fällt unheimlich schwer, da es in den oberschenkeln doll ausgeprägt ist...

bis dann

M{onsxti


Hallo annalara,

dass Du auch eine Muskelschwäche verspürst, ist sehr typisch für Kalium-Mangel. Oft ist auch noch Verstopfung dabei.

Gut, dass Du es kontrollieren lässt.

Alles Gute und liebe Grüße!

Angie

a-nn,alarxa


hallo

Es liegt kein Mineralstoffmangel vor...weder Kalium, Natrium, Magnesium die Krämpfe gehen weiter und ich bin verzweifelt....meine Beine fühlen sich an wie mit Blei gefüllt und nun ist jeden Morgen meine HWS total steif...wieder mal hatte sich der Nerv in der HWS eingeklemmt und ich wurde eingerenkt....die Steifheit der HWS geht jedoch weiter...können abgenutzte Wirbel solche Schmerzen bereiten?

lg

b!iemne007


Frag mal im Orthopädie-Forum!

Alles Gute,

K>lara:05


Hallo,

wir haben ein ähnliches problem...

Mein Mann schwitzt sehr stark, arbeitet körperlich hart (Bau) und wird meistens nachts von höllischen Krämpfen heimgesucht.

Das ist dann so schlimm dass er 20 min kaum stehen / liegen / sitzen kann, Magnesium hilft nicht mehr.

Wir möchten ein großes Blutbild machen lassen, aber sein HA kommt da vor mitte september nicht dazu. (urlaub und ausgebucht)

Kann ich ein BB im KH machen lassen oder ehr nicht ??

An was kann das noch liegén ?

Er trinkt ausreichend und hat auch sonst gesundheitlich keine Probleme.

Krämpfe treten hauptsächlich in den Oberschenkeln auf.

Danke schon mal

hanna

R"emu-Slxa


Könnte auch von den Bandscheiben kommen, bei diesem Beruf nicht ungewöhnlich.

Geht doch zur Vertretung deines HA?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH