» »

Müdigkeit, Schwindel, schweres Atmen

DMo4oD hat die Diskussion gestartet


Im Titel genanntes sind meine Symthome die ich seid einer weile hab. Die Schlafheit/Müdigkeit wäre fast noch zu ertragen wenn man sich zusammen reißt was mir da mehr gedanken macht ist der Schwindel und das schwere Atmen. Ich muss sehr oft tief Luft holen also ächtzen wien ops mit 23 :-) Neulich war der Schwindel auch ganz extrem es hat sich alles gedreht. Ich war auch schon beim Arzt nur das Problem kennt ihr vielleicht der Arzt holt immer sehr weit aus und am ende wirds auf irgendwas geschoben bis es hoffentlich weg is. Hab mir kürzlich das Blut nehmen lassen wo aber auch nichts bei raus gekommen is. Meine Ernährung ist normal ich mache ausgeglichen Sport ca.1-2 die Woche was mir immer schwerer fällt durch die Schlafheit/Müdigkeit. Ich hoffe hier weiß vielleicht wer was zur Problemfindung beiträgt.

Antworten
l~ill0i40x0


hallo dood

schau mal im hno forum unter chronischer sinusitis nach.

da passen deine symptome ganz gut hin.habe ich auch gehabt.hast du auch schonmal ohrenweh, so ein stechen?

bei meinem arzt hat es auch ca.1 jahr gedauert.

Mtonxsti


Hallo lilli,

ich hatte über 30 Jahre lang eine chronische Sinusitis, aber diese Symptome hatte ich nie, sondern eine permanent (zumindestens einseitig) verstopfte Nase, eine verschnupfte Stimme, eine chronische Bronchitis und ständig Nebenhöhlenschmerzen (nebst z.T. üblen Komplikationen im akuten Stadium). Außerdem war bei mir der dauerhafte Entzündungsherd stets im Blutbild erkennbar (Entzündungsparameter).

DooDs Probleme können viele Ursachen haben, u.a. auch psychische (z.B. Burn-out-Syndrom). Ferndiagnosen sind aber bekanntlich ganz und gar nicht sinnvoll.

Liebe Grüße von

Angie

x2x ja'nTaxxx


eine freundin von mir hatte genau das gleiche problem wie du DooD....sie war bei vielen ärzten,aber niemand konnte was genaueres feststellen..bis sie dann endlich einen termin im krankenhaus bekommen hat,für ein belastungs ekg und so...da wurde dann festgestellt das sie leichte herz rhytmus störungen hat.jetzt nimmt sie tabletten,treibt sport,trinkt mehr(statt unter 1L,2-3 liter am tag), ernhrt sich gesund und kann auch wieder besser schlafen.....

liebe grüße

DNooxD


Hab mir mal die Sympthome von sinusitis durchgelesen und muss sagen das passt nicht so ganz da ich ansich ganz ganz selten Kopfschmerzen hab. Ein Druckgefühl im Nasen/Stirnbereich hab ich auch nicht. Und eitrige Auswürfe hab ich zum Glück auch nicht. Allerdings Heuschnupfen hab ich wobei das dieses Jahr kaum der Fall is komischweise.

Ein Belastungs EKG hab ich auch schon gemacht bzw. das volle Programm. Kam auch nix raus bei außer das ich leicht erhöhten Puls habe.

i/re*la2nd


Also ich hab auch die gleichen Sympthome wie Dood. Bin dauernd richtig schwach, mir ist schwindlich, bekomme grundlos Schweißausbrüche....Das einzige, was bei mir festgestellt wurde, ist hoher Blutdruck....und heftiges Herzstolpern. Aber trotz Tabletten geht es mir nicht besser. Aber lass wirklich mal ein EKG machen. Mehr Hoffnung auf eine Lösung kann ich dir auch nich machen. :°_

D{ooxD


Als es an diesem einen Tag mal richtig arg war hab ich mir den Pulsmesser umgespannt. Und das Ergebniss hätte besser fast nich sein können?............

a,g5nexs


tief Luft holen zu zu müssen

ist typisch für Hyperventilation, die chronische Variante.

Menschen, die chronisch hyperventilieren, haben oft keine eindeutig abgrenzbaren akuten Anfälle, nur relativ unspezifische und vage Beschwerden, selten Atemstörungen oder Tetaniezeichen. Als Leitsymptome des chronisches Hyperventilationssyndroms gelten: Schwindel, Brustschmerzen, kalte Hände und Füße sowie verschiedene Beschwerden (Müdigkeit, Schlappheit, Schläfrigkeit, Wetterfühligkeit, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Reizbarkeit, Angespanntheit, ängstliche oder depressive Symptomatik).

[[http://www.panikattacken.at/hyperventilation/hyperventilation.htm]]

-4diamonld22-


Und was kann man gegen chronische Hyperventilation tun?

DcooD


Würd mich auch mal jucken.........

a7gnxes


steht

auf der website

-ndi?amoInd2x2-


Und wo kann ich so einen Hyperventilationstest durchführen lassen? Kann das ein Hausarzt machen? Oder kann man das auch selbst versuchen, oder sollte man das (wegen Gefahr der ev. Ohnmacht oder so) lieber bleiben lassen?

a^gnexs


ist eine

klinische Diagnose. Manche Ärzte provozieren den Patienten zur Hyperventilation. Ist ungefährlich.

ainnwr


hallo!

also ich habe sowas ähnliches...seit 8 wochen hab ich benommenheit, übelkeit und atembeschwerden. ist aber zwischendurch auch immer mal paar tagen fast wieder gut gewesen. wenn's aber ganz schlimm ist bin ich von innen raus ganz zittrig, meine schultern und mein nacken fangen an zu brennen und meine füße werden einkalt und schweißausbrüche an der füßen hab ich dann auch. hab auch schon etliche ärzte durch und bis jetzt konnte mir niemand helfen. hast du diese dinge auch? würd mich freuen, wenn du mir bescheid sagst, falls du mittlerweile weißt was es ist!

:-) annwr

DmooxD


@annwr also das mit dem brennen kann ich jetzt ned so bei mir feststellen. Leider is bisher nichts neues rausgekommen da noch ein langzeit EKG aussteht. Das Teil kann/will ich nicht bei der Arbeit tragen daher bin ich nicht weiter. Aber das Ruhe EKG hat nichts ergeben. Und an diese Sache mit der Hyperventilation kann ich ned so recht glauben.....Gerade heute bin ich trotz ausreichendem Schlaf voll fertig und muss mich zur Arbeit schleppen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH