» »

Komische Symptome

HSustelgutslbe


hallo Nelly , jasmina und alle anderen

hallo

Eure Aufzählungen habe ich über 7 jahre mitgemacht , bis ich bei einem Int/ Rheumathologen war. der gab meinem Krankheitsbild endlich einen Namen.

Gebt mal bei google Fibromyalgie ein . dann wißt ihr wie Eure krankheit heißt.

Lest mal bei google was darüber geschrieben steht und wenn das mit den Symptomen stimmt , dann meldet Euch hier wieder und ich sag Euch dann wo ihr geholfen bekommt .

Liebe grüße

P&anFikAJndxy


Buchtipp für's Wartezimmer

Amazon

J$asminac2006


Hallo,

Auf Fibro wurde ich schon getestet , und das habe ich nun auch nicht.. Und mein Krankheitsbild passt auch nicht wirklich , leider.. Weiß jemand was neues? *:)

Liebe Grüsse

N}_`e_(l_l_xy


Hallo,

ich wurde auch bereits auf Fibromyalgie von einem Rheumatologen getestet. Rheumawerte im Blut waren normal. Er wollte noch wegen die Schmerzen in den Fingern eine Röntgenaufnahme machen. Ich habe zuvor viele Röntgenaufnahmen machen lassen. Das wollte ich wieder nicht. Er hat Fibromyalgie ausgeschlossen.

Nun hast du einen Namen für Deine Krankheit aber wie geht es weiter? Soviel ich weiß ist Fibromyalgie nicht heilbar, nur behandelbar.

Was hat dir der Arzt nun empfohlen?

Liebe Grüße

NE_e:_l_xl_y


Hallo gemeinsam.

Nach dem die "marai" mich um neue Erkenntnisse wegen meiner Osteopathie-Behandlung gefragt hat, wollte ich meine Erfahrungen mit allen gemeinsam teilen:

Vor meinem Urlaub im August war ich zuletzt im Juli das zweite mal bei einer Osteopathin. Sie gab mir sehr gutes Gefühl.

Zu dieser Zeit hatte ich meine dritte Heilfasten-Phase am laufen.

Diesmal wollte ich 12 Tage fasten.

Bevor ich damit loslegte waren meine Symptome wie folgt:

-Muskelzuckungen: 2-3 mal pro Sekunde an beliebiger Körperregion

Zuckungen der Finger oder Daumen oder auch unwilkürliche Bewegung der Hände etc.

-Schwindel/Benommenheit: Wie immer, nicht schubweise sondern permanent wie betrunken

-Schmerzen: Sehr stark, überall (Ziehen der Nerven am Kopf, Finger und sonst überall wo es Nerven gibt)

-Sehr starke Krampfanfälligkeit

-Husten ohne Ende wegen der ständigen Säure im Magen

All diese Symtome waren während der Heilfastenphase + Osteopathie-Behandlung sehr stark.

Nach dem Fastenbrechen ging es mir leicht besser. Dann merkte ich nach paar Tagen, die Muskelzuckungen gingen auf 1 mal alle 3-5 Minuten runter. Der Schwindel wurde viel erträglicher und die Schmerzen wurden schwächer. Sogar mein Sodbrennen wurde besser und der Husten wurde weniger.

Ich ging für 5 Wochen in Úrlaub.

Nun wußte ich nicht, ob mir die Osteopathie-Behandlung gut getan hat, oder mein Heilfasten. Es war zwar alles noch da, aber viel milder. Auch meine Kraft wurde besser. Ich konnte putzen, ohne daß ich gleich müde wurde. Ich konnte wieder mal einpaar Stunden ohne an meine "Krankheit" zu denken verbringen.

Ich habe nun in den 2 Krankheitsjahren 3 Heilfasten-Phasen hinter mir. Bei den ersten 2 hatte ich im Anschluß gleich Urlaub. Da ging es mir auch besser und ich dachte, es könnte durch mein Urlaub besser geworden sein.

Diesmal war mein Urlaub länger. Nach 2 -3 Wochen merkte ich, daß die Schmerzen wieder mehr werden. Der Schwindel ist wieder am schlimmsten und auch die Muskeln zucken ohne Ende. In den letzten Tagen sind sehr oft die Gesichtsmuskeln betroffen. Am Rücken habe ich auf der rechten Seite immer an der selben Stelle seit mehreren Moanten Stiche. Es fühlt sich an, als ob sich innen etwas entzündet hätte. Aber ich weiß nicht, ob ich wieder zum Arzt soll. In den letzten Tagen sind die Gefühlsstörungen wieder sehr stark geworden. Mein linker Zeigefinger fühl sich so an, als ob ich einen Garn zu fest beim Stricken in den Finger gewickelt hätte, so daß es nicht durchblutet wird. Aber blau ist sie nicht. Und nachts schlafen mir die Hände wieder öfter ein.

Leider konnte ich euch nicht viele gute Informationen berichten.

Woran ich inzwischen glaube ist, daß das ganze mit meiner Ernährung zu tun hat.

Aber alleine werde ich damit nicht klarkommen. Ich versuche demnächst wieder einen Termin bei der Osteopathin zu bekommen.

Wenn ich mehr weiß werde ich euch berichten.

Liebe Grüße

JUasmi-na2006


*:) Hallo Nelly und alle anderen..

Naja bei mir läufts momentan auch alles absoulut nicht.. Mir gehts garnicht gut , und obendrauf bin ich auch total einsam geworden kann ja kaum noch rausgehen.. bald gehe ich zu einem arzt der sich mit dem cfs-syndrom auskennt was ich schon bald vermute.. @ nelly ja das liegt realtiv wahrscheinlich auch alles mit der ernährung AUCH zusammen , ich hab sehr viel gelesen.. allerdings ist das meistens nicht alles.. das ist so kompliziert und durcheinander was wir durchmachen , das es sehr sehr viel geduld erfordert , leider habe ich die nicht immer..

gibt es leuten denen es ähnlich geht? oder was neues von nelly , mausemaus etc?? bis bald ihr lieben leidensgenossen.. :(v

N]_e_7l_lx_y


Hallo Jasmina,

es ist falsch dich zuhause einzusperren. Ich kann dir wirklich sehr gut nachfühlen. Trotzdem versuch was zu unternehmen.

Ich lese gerade ein Buch über Meditation gegen Schmerzen.

Wie in allen ähnlichen Büchern steht auch hier: der Einzige der uns helfen kann sind wir selber. Ich weiß, dass meine Probleme nicht von der Psyche kommen, ich weiß aber, daß die Psyche sie verschlimmert. Früher in der Anfangsphase hatte ich zusätzliche Gefühle wie Herzrasen, komischen Mundgeschmack, das Gefühl es fließt eine Flüssigkeit vom Gehirn in den Mund und Schwitzen mit Zittern. Die Muskelzuckungen waren auch schlimmer. Der Schwindel unerträglich. Ich wollte kaum aus dem Bett raus. Die 2 Stockwerke treppen zu steigen kam mir wie 10 Stockwerke vor.

Heute habe ich all diese Symptome weiterhin (außer Herzrasen und den Mundgeschmack), aber milder, erträglicher.

Wenn du mit jemandem reden willst, schreib mir, ich würde mich freuen.

Liebe Grüße,

N.

JFasmin ay200x6


Hallo Nelly,

Nein ich sperre mich auch nicht ein , ich versuche schon das beste zu machen aus der Sache aber es ist weissgott nicht einfach.. Wenn ich schon daran denke , das ich vielleicht bald wieder arbeiten MUSS ich hab keine ahnung wie das laufen soll , denn SO nicht... Ich bin total unfähig zu allem... Das die Pschye die Symptome schlimmer macht hab ich auch schon gemerkt , genauso wie bei Anstrengung das setz unserem Kranken Körper leider alles nochmehr zu.. Nelly du kannst mir gerne deine Emailadresse hinterlassen , wenn du magst dann können wir Kontakt halten! Würde mich freuen! Viele grüsse J. :)*

koicxsi


auch meine tochter und ich haben

solche symptome und zwar seit 5 jahren, zuletzt kamen gelenkschmerzen dazu. es wurde bis jetzt nichts gefunden, die ärzte finden uns völlig gesund, sie würden gerne mich mit antidepressiva, mein kind mit ritalin sehen, so ein eindruck habe ich.

was ich gerne wissen möchte, weil ich nicht vor habe aufzugeben,hat man bei euch nach vaskulitis geschaut und wurden evtl. bei jemanden auch andere erreger als borrelien geschaut z.b. rickettsien, ehrlichien, babesien, bartonella usw.

ich kenne noch keinen menschen, welcher geheilt worden ist, aber die med. schauen auch nicht nach andere erreger, bald ist die ganze population psychisch krank, weil diese unfähige mediziner nichts finde (zwar schauen sie eher 5 x das gleiche als man nach etwas anderem zu suchen) und dann werden wir für psychisch krank erklärt, was auch stimmt nach jahrelangen arztbesuchen.

herzliche grüsse

JVasLminua2x006


hallo kicsi,

mir gehts auch ähnlich.. ihr seit nicht alleine.. die meisten ärzte sind sowas von unfähg auf diesem gebiet.. ich fahre morgen nach köln zu einem arzt der sich auskennen " soll" mal schauen was er tun wird , bin gespannt berichte dann.. habe auch schon sehr viel hinter mir , borreliose wurde bei mir ausgeschlossen nach vielen tests,fibro auch... jetzt habe ich viel über das cfs syndrom gelesen aber mal hören was der arzt morgen sagt.. wurdet ihr auch auf ebv getestet? davon haben ja auch viele solche symptome war bei mir allerdings auch negativ zumindest eine neuinfektion... obwohl ich da die krankheit schon 10 monate hatte :-| drückt mir die daumen für morgen.. hab ne tierische angst :°(

JYasmxinan2006


achja was ich noch schreiben wollte , du hast völlig recht nach den jahren bzw monate ( bei mir gehts bald ins 2té jahr..) wird man auch irgendwann pschyisch krank und fertig wenn man immer abgewiesen wird und dargstellt wird als seien wir simulaten.. :(v

k,icJsxi


hallo jasmina

melde dich wieder, was der arzt sagte. ehrlichgesagt mit einer diagnose cfs könnte ich auch nichts anfangen, auch nicht mit einer fibro, ms usw. das sind nur namen, wir wollen ja wissen woher kamen alle diese beschwerden und vorallem womit man es behandeln kann. ich bin sicher alles kommt von irgendwelchen bakt. oder parasiten und die sind ja therapierbar. l.g.

JLasm{i:na200x6


weis jemand was neues'? hatte leider probleme mit der bahn fahre nun aber MORGEN zum arzt hin

NL_Le_l<_lx_y


hallo ihr lieben.

ja ich habe neuigkeiten, aber leider nichts, mit dem ich im moment was anfangen kann.

ich habe heute das ergebnis für mein letztes blutbild von einer neuen ärztin bekommen. ich war bei ihr, mit der hoffnung, auf naturheilverfahren-basis behandelt zu werden. bevor sie in der richtung was macht, wollte sie aus schulmedizinischer sicht zumindest die blutwerte nochmals abklären und hat ein großes blutbild gemacht.

seit zwei jahren, wo ich krank bin waren hin und wieder meine leberwerte erhöht. zum teil hatte ich auch calcium mangel und leukozytenmangel. aber das hielt sich in grenzen. sonst waren die blutwerte immer ok.

heute sagte mir die ärztin, meine leberwerte sind in ordnung, dafür sind alle anderen werte nicht in ordnung.

sie sagte es sieht nach blutarmut aus.

ich kenn mich nicht so gut aus. vielleicht könnt ihr mir damit helfen.hier sind die ergebnisse:

ERY = 4.1 (norm 4,5-5,9)

HB = 13.6 (norm 14-17,5)

HKT = 37.9 (norm 40-53)

LEUK = 3.8 (norm 4-10)

SEGC = 38.7 (norm 40-80)

EOSC = 6.3 (norm -5)


die weiteren werte sind im normbereich und sind wie folgt:

HBE = 32.9 (28-33)

MCV = 91.8 (80-98)

MCHC = 35.9 (32-36)

RDW = 12.3 (11-16)

THRO= 263 ( 140-400)

GPT = 25 (-50)

GGT = 30 (-60)

BIGE. = 0.65 ( 0.2-1.1)

AP = 50 (40-130)

CHE = 8393 (5320-12929)

LYMC = 46.4 ( 20-52)

MONC = 7.8 ( 2-12)

BACS = 0.8 (-1)

IgG(turb) 1359 ( 700-1600)

IgA(turb) 278 ( 70-400)

IgM(turb) 58 ( 40-230)

niedrige rote blutkörperchen ist ein hinweis auf eine infektion oder tumor habe ich sehr oft gelesen.

sie hat mir einfach eisentabletten gegeben.

soviel ich weiß darf man eisentabletten nur dann nehmen, wenn eine eisenmangel besteht.

gleichzeitig hat sie mir nexium mups verschrieben, um meine seit zwei jahren bestehende magenbeschwerden zu behandeln. eine von diesen tabletten sollte ich mit orangensaft einnehmen. ich weiß nicht mehr welche davon :-(

Ich werde am 21 nochmal in die röhre, um die schmerzen im bws bereich abzuklären.

wenn ich mehr weiß melde ich mich wieder.

gibt es bei euch was neues?

liebe Grüße,

N.

kTicsxi


schade

wiedermal geld ausgegeben, und wenn du pech hast kannst du nicht einmal die eisentabl. vertragen, unbedingt mit vit. c einnehmen. ja die obere werte sind alle unter norm, da müsste schon ein kluger mensch anschauen, für die ärzte ist alles immer normal, solange man kein krebst hat, nur dann bist du krank, und sie lassen sich auch zeit damit es dazu kommt.

eosinophile sind oft bei parasiten erhöht, aber auch bei anderen krankheiten, schaut dir noch im net nach. man muss sich selber auf suche machen, ich denke ich hätte mir viel geld und nerven gesparrt hätte ich nach krankheiten gesucht und privat im labort die untersuchungen gemacht.

melde dich wieder, alles gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH