» »

Gefühl, dass mein Kopf "hohl" ist

m)ozq<uito hat die Diskussion gestartet


Hallo,

es hört sich sicher etwas dumm an, aber ich habe seit etwa 2 Wochen das Gefühl, dass mein Kopf "hohl" ist...Natürlich ist das Gehirn da, aber wenn ich z.B. irgendwo runterspringe, die Zähne klappern lasse oder halt nachdem ich das gemerkt habe, mir mal an den Schädel klopfe, habe ich das Gefühl, dass irgendwo ein Hohlraum ist, der vorher nicht da war.

Das Ganze äußert sich durch ein Nachklingen im Ohr, das sich anhört, als klopfe man auf eine Melone/Gummifußball oder haut ein Ende eines Rohres auf den Boden. Sorry, aber ich kann es nicht anders beschreiben. Es tut nichts weh,

Hat jemand eine Ahnung, was da sein kann? Ich war weder krank, noch hatte ich eine OP (auch wenn ich im Krankenhaus gerade Zivi mache). Ich rauche und trinke (zumindest nicht unter der Woche) nicht, nehme keine Drogen. Bin vor 2 Wochen mehrmals in den USA geflogen. Generell habe ich Probleme, den Druck auszugleichen, sei es im Flugzeug oder beim Tauchen (weshalb ich den Sport aufgeben musste). Vielleicht liegt es daran. Im KH selbst traue ich mich nicht zu fragen, weil die Frage hört sich nun wirklich sehr bescheuert an...Bitte helft mir ;-)

Danke schon mal im Voraus

Antworten
b8ieneN00x7


Klingt mir nach Druck auf dem Ohr...

M(on@st}i


Sehe ich genauso. Wenn's innerhalb der nächsten 2-3 Tage nicht besser wird, solltest Du zum HNO-Arzt gehen.

Gute Besserung und liebe Grüße

Angie

m(ozqtui0to


Hi...

... und danke für die schnellen Antworten.

Vielleicht noch als kleine Zusatzinfo, von der ich nicht weiß, ob es normal so ist, oder nicht: Wenn ich den Speichel ganz normal schlucke, dann knackt's immer im Ohr - wie bei einem Druckausgleich. Hat das vielleicht was damit zu tun?

Muss der evtl. entstandene Druck fühlbar sein? Weil at the moment kann ich absolut nichts derartiges feststellen.

Grüße, Sven

b%iene0x07


Das hat ganz bestimmt damit zu tun. Den Druck merkt man manchmal beim Schlucken, ansonsten aber hauptsächlich, wenn das Ohr plötzlich wieder frei ist und man wieder normal hört. Es ist gewöhnlich kein "spürbarer", schmerzhafter Druck.

Hsype%rixon


nun

das gehirn schwimmt ja im schädel herum, ist also nicht fest mit den schädelknochen verbunden. das gehirn ist dort von einer flüßigkeit umgeben welche es ernährt und vor verletzungen schützt.

daher mag es wohl etwas "hohl" klingen.

ohrknacken beim schlucken ist bei jedem auch etwas unterscheidlich. wenn man sich darauf natürlich konzentriert nimmt man es mehr wahr.

gruss

Ljuskyx_RS


Hi mozquito

habe momentan die selben Empfindungen im Ohr wie du Anfang des Jahres ... nur traten Sie bei mir plötzlich auf. Hans heute morgen einfach bemerkt. Vor 3 Wochen hatten ich einen Hörsturz, kann aber wieder sehr gut hören. Nur ein pfeifen und diese lästigen knackgeräusche sind geblieben. Und nun noch dieses Melonengefühl.

Würde mich mal interessieren obs einfach so wieder weg gegengen ist, oder du irgendwas gemacht hast?

MfG RS

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH