» »

Ständiges Krankheitsgefühl - Ärzte finden nix raus

Poanik~alahrm hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich leider eigentlich schon seit Jahren, seit einigen Monaten aber besonders extrem an folgenden Beschwerden:

- Ständig müde, aber so richtig. Könnte immer und überall schlafen, wenn ich früh aufstehen muss, egal um welche Uhrzeit, fühl ich mich schwer krank als hätte ich die Grippe. Ich schlafe ca. 10 Stunden am Tag! Ich kenn andere die sind fit wen sie nur 5 Stunden schlafen.

- Ich nehme immer mehr ab. Wenn ich nicht am Tag meine 2kg Nahrung zu mir nehm dann sinkt mein Gewicht in den Keller :°( Gestern hab ich mich seit langer Zeit bei einem Freund mal wieder gewogen. Jetzt sind es schon nur noch 47 kg bei 165cm.

So kanns doch nicht weiter gehen! Ich mager immer mehr ab obwohl ich immer mehr esse (auch gesunde Sachen). Mittlerweile fühl ich mich einfach nur noch klapperdürr, ich seh hager und krank aus.

- Ständig, wirklich den ganzen Tag ist mir extremst schwindlig. Mir wird ständig schwarz vor Augen, wenn ich sitz und ganz normal aufsteh drehts mich und ich seh nur noch Sterne. Immer. Wenn ich die Treppe hochlauf zu mir in die Wohnung muss ich mich erstmal hinsetzen weils mich wieder so dreht.

Blutdruck ist 90/50, das wurde gemessen in einem Moment der Schwäche wie ich sie oft noch viel schlimmer hab, ich denk sonst ist er vielleicht sogar nur 85/45, nahe am Kreislaufzusammenbruch.

Zusammengefasst: Ich fühl mich immer schwer krank, schwach, müde und schwindlig, hab immer Hunger und fühle mich so unterernährt und das bei 2kg Essen am Tag (das geht ins Geld Leute), teils fühl ich mich total fiebrig, es ist aber nie über 38°C, also bild ichs mir wohl nur ein.

Leute was kann das denn nur sein?

Seit ein paar Monaten ist das alls so extrem, ich kann einfach nicht mehr. Ich würde am liebsten für immer nur noch schlafen.

Jetzt denkt ihr: Schilddrüse. Tja... leider war da alles in Ordnung, meine ganze Hoffnung hat sich nur noch auf die Schilddrüse gestützt und jetzt ist es das nicht.

Ich weiß nicht mehr weiter. Blutbild ist sowieso immer alles in Ordnung, da mach ich gar nicht erst eins.

Ich hoffe es ist hier jemand dabei der genau diese Beschwerden auch hatte und mir sagen kann woran es liegt, ich halt das so nicht mehr lang aus, sonst lass ich mich auf unbestimmte Zeit krankschreiben und schlaf den ganzen Tag nur noch.

:°(

Antworten
miarys_ue


wann ist das letzte blutbild denn gemacht worden?

und bei welchen ärzten warst du?

P8anikaxlarm


Letztes Jahr wurde mal ein Blutbild gemacht, da war soweit alles in Ordnung.

Ich war wegen anderen Beschwerden die jetzt gottseidank wieder vorbei sind mal bei Magen und Darmspiegelung.

Jetzt eben beim Schilddrüsenfacharzt, beim Frauenarzt. Keiner fand was raus.

Und beim HNO, aber da bin ich ja wegen der Allergietherapie.

PXaniAkalar3m


nochwas

Ich nehme auch Bullrichs Tabletten gegen Übersäuerung, die helfen auch wirklich total, aber im Moment scheint die Übersäuerung nicht schuld zu sein weil ich eben noch andere Beschwerden habe die auch mit den Tabletten nicht weggehen. Nur falls jetzt einer darauf tippt.

Außerdem trinke ich frisch gepressten Orangensaf, nehme Vitamin C.

Ich rauche nicht und gar nichts, lebe eigentlich relativ gesund, lüfte auch immer wieder mal durch.

P!anik(alarxm


Eisen und Blutzucker ist in Ordnung

Hab ich mal in der Apotheke testen lassen. Manchmal leicht Unterzucker, ist aber gleich wieder alles ok wenn ich Zucker nehme.

Das hat also alles nix damit zu tun.

S*eanetS7xor


warst du beim HNO Arzt wegen dem Schwindel ?

Welche Diagnostik ist sonst noch betrieben worden ?

Was spricht die klinische Chemie in der Blutuntersuchung ?

Gruß

P^anikaWl~arm


Ja

beim HNO hab ich auch gefragt wegen Schwindel, bei 2en war ich sogar zufällig wegen Arztwechsel, beide haben festgestellt dass es nichts im HNO Bereich ist.

Sonst ist ein Allergietest gemacht worden der sehr stark auf Hausstaubmilben und Gräser reagiert hat, dagegen mache ich im Moment auch eine Immuntherapie. (Die Beschwerden hängen damit nicht zusammen, hatte ich schon vorher).

Ansonsten ist beim Blutbild ja nur auf die Schilddrüsenwerte getestet worden, vom Rest weiß ich jetzt nichts.

Ich bin HIV negativ, keine Syphilis, Hepatitis, sonstiges. Infektionskrankheit liegt keine vor.

Auf was tippt ihr?

S"eanGet7or


Ich hoffe mal [[http://www.med1.de/Forum/Diverse.Erkrankungen/288441/1/]]

hast du mittlerweile überprüfen lassen ...

Gruß

P0anikaEla!rxm


Ja hab ich

Ich habe mittlerweile 4 Ärzte gefragt (bei denen ich sowieso war, also HNO, Frauenarzt, Endokrinologen und einen bekannten Krankenpfleger) und ihnen die Situation genau geschildert. Alle waren sich einig dass es Migräne war und keinesfalls ein geplatztes Blutgefäß. Ich glaub es zwar nicht denn ich weiß nach 10 Jahren wie sich Migräne anfühlt... Aber andererseits, die sind Ärzte, ich nicht, die werdens wohl besser wissen.

Hängt das jetzt damit irgendwie zusammen oder warum fragst du?

Ürbigens, neulich hat die eine Stelle wieder ziemlich wehgetan, hab dann auf einmal ca. 2-3 Liter getrunken, und nach 2 Stunden wars wieder weg. Deswegen bin ich davon überzeugt dass an dieser Stelle ein Blutgefäß zu eng ist oder so, irgendwas muss da ja sein, wenn auch nichts Schlimmes, aber irgendwas ist da.

mSavryxsue


mit so kopfgeschichten geht man aber zum neurologen.ist denn ein ct oder sogar mrt gemacht worden?

mqoon4shinxe123


Hi!

Einige Fragen: Wie alt bist Du ? Wieviel kg Gewicht hast Du in welchem Zeitraum verloren? Seit wann und wie lange besteht diese erhöhte Temperatur? Schwitzt Du nachts auch stark ?

Warst Du schon bei einem Internisten ? Ich würde da sofort hingehen, das hört sich alles nicht so toll an...

Kblede-rBlattx1


also dein blutdruck ist schon sehr sehr niedrig, daher kann gut die müdigkeit und der schwindel kommen. versuch dich mal morgens kalt abzuduschen..ab und zu nen sekt, ausreichend sport.

wurde dein blut auf ebv untersucht...etc...!

P1anitkalxarm


Hey ihr

Also ich bin 23 geworden, ich habe jetzt innerhalb 3 Monate 3/4 kg abgenommen. Das mag wenig klingen, dafür dass ich aber eh schon so wenig wieg sind das 8% meiens Körpers :-o

Das mit dem Abnehmen hatte ich 2005, da habe ich innerhalb eines Monats auch 5-5 kg abgenommen nur weil ich da mal gegessen habe wie ein normaler Mensch, also nicht wirklich viel. Ich hatte Durchfall, Bauchweh etc, Magen und Darmspiegelung wurde gemacht, es war alles in Ordnung, Blutbild war ok.

Ich habe Nachts wie auch tagsüber Schweißausbrüche obwohl es sehr kalt ist, ich lüfte vorher auch immer nochmal durch damit eine gute Sauerstoffversorgung gewährleistet ist. Im Schlafzimmer sind dann ca. 15 Grad. Normal erfrier ich bei solchen Temperaturen fast, aber da ich so schwitze macht es mir nichts mehr aus.

Chlamydien negativ! (Da hatte ich auch mal diesen Nachtschweiß).

Jetzt gerade habe ich einen Schweißausbruch, richtig heftig. Vorhin habe ich 3 Stunden am Sofa geschlafen, mir war schlecht und ich war so müde. Dachte an eine Vergiftung? Aber mit was? Also verwarf ich den Gedanken wieder. Jetzt geht es mir bisschen besser, aber vor Anstrengung (Aufstehen vom Sofa) habe ich jetzt eben wieder diese Schweißausbrüche.

EBV wurde ich letztes Jahr im Januar getestet da ich da mal Fieber hatte und einen starken Herpesausbruch und wochenlang Nachtschweiß und Krankheitsgefühl. Das war negativ. Ich hatte damals einfach eine starke Herpesinfektion aufgrund sehr großer privater Belastung bekommen.

Ich habe im Moment außer dass ich auf Jobsuche bin keinerlei Probleme, es ist alles im grünen Bereich. Es kann auch niemals psychisch sein z. B. Burnoutsyndrom wie einmal jemand gemeint hat.

Denn von was soll das kommen, wenn man den ganzen Tag nur faul daheim rumsitzt. (Um es mal so auszudrücken, ich suche ja wirklich Arbeit aber im Moment bin ich halt nunmal daheim).

Das mit der Arbeitslosigkeit, auch diesen Schock habe ich unerwartet gut verkraftet. Ich habe zwar Angst dass ich in ein paar Monaten immernoch keine Stelle habe, aber mich lässt es wundersamerweise ziemlich kalt. Ich denke mir schon die ganze Zeit: Wo bleibt die Angst, der Schock, die Wut, die Trauer? Wo bleiben die nur? *lach*

Deswegen schließe ich psychisch mal ganz klar aus, da müsste ja jeder solche Beschwerden haben der mal Sorgen hat. Und Kopfweh etc. lass ich mir als psychisch ja noch eingehen, aber Fieber und nieriger Blutdruck, das muss was Körperliches sein.

Ich dachte vielleicht hat hier jemand das Gleiche und weiß woher es kommt, aber wies aussieht wohl doch nicht :°( Vorhin dachte ich ich schlaf ein und wach nie mehr auf, zum Glück bin ich doch noch da 8-)

Leukämie? Ich habe heute mal geschaut und da treffen ja alle Symptome zu :-o

dzk2%9


Hallo Du arme

Bitte las so schnell wie möglich einen neuen Bluttest machen und die Ärzte sollen alles was geht mit dieser Blutabnahme durchcheken lassen. Lass Dir morgen gleich einen Termin geben lass nicht locker. es geht um Dich!!!!

Lieben Gruss an Dich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH