» »

Vergleich Diclofenac/ Ibuprofen

K!urt BElocxk hat die Diskussion gestartet


Moin Moin,

kann mir hier jemand erklären, wo der Unterschied zwischen beiden Medikamenten ist und welches von Beiden die größere schmerlindernde Wirkung hat?

Das wäre super. Vielen Dank schon mal!

Gruß,

Kurt

Antworten
lnuxi~6x7


Es sind verschiedene Wirkstoffe, aber sie gehören beide zur Gruppe der Nichtsteroidalen Entzündungshemmer. Was nu besser wirkt, kann man pauschal nicht sagen, da beide Wirkstoffe in verschiedenen Wirkstoffmengen angeboten werden. Zudem hab ich selbst mal die Erfahrung gemacht, dass das teuere besser war als das günstige (die Wirkdauer hat länger angehalten).

Viele Grüße

f`low(ermauxs


Diclac 50 mg hält für ca. 6 Std. und Ibu ne halbe so etwa auch.

Aus Erfahrung mit beiden Mitteln kann ich sagen, wenn ich pro Tag 3 mal ne halbe Ibu genommen hatte, kriegte ich Kopfschmerzen und von dem Diclac nach ein paar Wochen Magenschmerzen.

Aber was jetzt genau der Unterschied zwischen den beide Medis ist kann ich dir auch nicht sagen. Nur das es ganz gute und starke Schmerzmittel sind.

Viele Grüße

kOusch elkäctzchen


Ist diclofenac nicht ebenso wie Voltaren auch ein entzündungshemmer? ich meine, mal sowas von einem Apotheker erklärt bekommen zu haben. Ibus sind ja reine Schmerzmittel, soweit ich das weiss. Ich nehm im Zweifelsfall aber lieber 2 ibus, als diclos oder voltaren. wenn man sich die beipackzettel mal durchliest fühl ich mich mit den ibus eher auf der sicheren seite.

MCec:kerLfrxau


Hallo

Ich würde von beidem die Finger lassen. Ich musste laut arzt eine woche ibuprofen nehmen. Nach 5 tagen fühlte ich mich wie auf "wolken" und am 6 Tag kam ich für zwei tage mit sinustachikardie stationär ins krankenhaus. Wogegen nimmst du es denn?

P~eterYfrnanxce


Grundsätzlich treten bei fast jedem Medikament Nebenwirkungen auf.

bei DICLO und IBU sollte immer daran gedacht werden zusätzlich einen entsprechenden Magenschutz zu nehmen. Diclo greift egal in welcher Form eingeneommen(als Tabl,Zäpfchen oder Injektion)immer den Magen an. Normalerweise sollte der behandelnde Arzt automatisch den Magenschutz( Omeprazol ) mit verschreiben.

Liest man den Beipackzetteln egal welchen Medikamentes kann man immer Angst bekommen und dies ist leider auch der Grund welhalb viele Patienten verunsichert sind. Mit den ausführlichen Beipackbeschreibungen wird in Deutschland dem Gesetz genüge getan um möglichst jeglichen Haftungsausschluss des Herstellers sicher zu stellen.

Grüße

kyusc;helk\ätzchexn


Ich wusste nicht, dass Ibu auch auf den magen gehen soll... ich hab einen empfindlichen magen und diclos haben mir schon immer beschwerden gebracht. von den ibus hab ich jedoch noch nie magenschmerzen bekommen... ich dachte, die gehen eher auf die nieren, wie paracetamol?

a,gjnexs


Paracetamol "geht nicht auf" die Nieren, es sei denn man nimmt so viel, daß zuerst die Leber versagt

S$chmiGdxdy


Ibuprofen und Magen

Mir hat man im Krankenhaus nach einer OP am Finger Ibu nur kurz verpasst und es danach abgesetzt...der Stationsarzt sagte mir, dass längere (oder zu intesive) benutzung den Magen bzw. die Magenwände schädigen kann. Ich glaube Ibu KANN bei zu langer Benutzung oder einer zu hohen Dosis zu einer Magenschleimhautentzündung oder etwas in der Richtung führen, weiß aber nicht, ob ich das 100% Richtig im Kopf habe.

Das heißt, es geht schon auf den Magen.

Zudem steht glaube ich auch unter Nebenwirkung der Packungsbeilage, dass Sodbrennen oder Übelkeit auftreten können (na ja, Übelkeit steht irgendwie bei fast allen Medikamenten drauf, wie wir zu Hause haben/hatten)

G%ras-xHalm


ich finde es ehrlich gesagt unnötig, einen Magenschutz mit einzunehmen. Wenn man keinerlei Beschwerden hat, auch kein Sodbrennen und nichts...Ich musste mal 20 Tage lang Ibuprofen nehmen (am Stück) und siehe da, meinem Magen ging es genauso gut wie davor.

Überhaupt, wie kann man pauschal von einem Medikament abraten, bloss weil man selber es nicht vertragen hat??

H^opsix.


Es ist aber so, dass Ibu und Diclo relativ häufig Magengeschwüre auslösen. Deshalb diese Warnung.

GOras9-Ha`lm


aber da wird man vorher irgendwelche Symptome haben, nehme ich mal stark an??

H;opxsi.


Ja. Ok du hast es gut vertragen. Aber die MEHRZAHL verträgt es eher schlecht. Insofern ist es richtig vor Magen-Darm-Beschwerden zu warnen. Da ist der Spruch

Überhaupt, wie kann man pauschal von einem Medikament abraten, bloss weil man selber es nicht vertragen hat??

einfach nur fehl am Platz.

GqrasZ-UHalm


ich bezog mich damit auf die Aussage von Meckerfrau, dass man von beidem "die Finger lassen" soll. Sie hat schlimme Nebenwirkungen bekommen - schön, mag sein. Die kann man aber von jedem Medikament bekommen.

und ich halte es nun mal für unangebracht, pauschal von etwas abzuraten, weil es wie gesagt Leute gibt, die es vertragen.

Ich habe nicht gesagt, dass man nicht warnen soll, und wer bei Schmerzmitteleinnahme gleichzeitig PPI einnehmen will, weil es ihm dadurch besser geht, der soll, das ist doch ok!

Htopdsix.


Ich finde es trotzdem nicht unnötig einen Magenschutz einzunehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH