» »

Ständiger Harndrang

k0einforummnickfxrei hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe dieses Forum über google gefunden und denke, das ich mit meinem Problem hier gut aufgehoben bin.

Ich habe das Problem seit ca. 4 Wochen.

Zu Anfang war es noch nicht so ectrem wie jetzt.

Ich habe fast immer das Gefühl auf die Toilette zu müssen.

Auch gleich nach dem Wasserlassen wieder.

Ich habe mal eben im Internet recherchiert und gelesen, dass das ein Symptom für "Prostatavergrößerung" ist, wobei einige andere aber nicht passen.

Gehe ich abends ins Bett habe ich das Gefühl zwar immer noch, schlafe aber die Nacht durch, ohne von dem Gefühl wach zu werden, oder mich einzunässen.

Es ist schon komisch, als gäbs das nur tagsüber ???

Auch das Symptom, das man erst unter hohem Druck anfangen kann zu urinieren kann ich nicht angeben. Es fängt auf Toilette wie schon immer auch einfach an zu laufen.

Schmerzen sonst habe ich keine.

Es ist nur das Gefühl, was manchmal leicht, aber auch oft wieder stärker ist, wo man das schon als "leichtes brennen" bezeichnen kann.

Ich weiß beim Besten Willen nicht, was das sein könnte.

Ich habe bei meinem Hausarzt deswegen angerufen, weil ich dachte, das es nichts ernstes ist. Er sagste mir, das ich eine Urinprobe vorbeibringen sollte.

Gemacht.

Seine Diagnose: Nichts! Ich solle nur häufiger auf Toilette gehen. Das ist aber total nervig und auch echt nicht mehr normal!

Ich hoffe es gibt da eine gute Antwort drauf :-(

Danke im vorraus

Antworten
s.absxerl


Hallo keinforumnickfrei

hm vielleicht ne sich anbahnende Blasenentzündung..?

Wenn Du Deinem Harndrang nicht nachgibst, wie z.B. nachts bessert es sich dann , also läßt das Gefühl zu müssen etwas nach?

Ich würd sagen viel trinken und viel aufs Klo gehen, denn wenn es echt ne Blasenentzündung wird....dann wird es sehr sehr schmerzhaft, besonders der letzte Tropfen tut so weh das man am liebsten weinen möchte.

Besser vorbeugen, wenn es keine Blasenentzündung ist, aber auch keine Besserung eintritt würd ich nochmal zum Arzt gehen, denn gesund ist das sonst auch nicht.

Gruß Sabine

kbeinforBumnickZfrei


Danke

Also nachts gebe ich dem Gefühl ja nicht nach, und es ist wirklich so, das ich dann morgens nicht mehr dieses Gefühl habe .. jedenfalls nicht so extrem, da möchte ich mal sagen, ist es das ganz normale Gefühl auf Toilette zu müssen, weil man die ganze Nacht nicht war.

Es lässt aber auf jeden Fall nach.

Und kann man eine Blasenentzündung wirklich 4 Wochen mit sich rumschleppen, ohne das sie wirklich ausbricht?

Grüße

sUabkserl


hmmm als Mann vielleicht schon, ich bin keiner,weiß nicht... bei uns Frauen geht das ruck zuck und aua da ist sie.

Wenns nachläßt ist doch prima, dann noch gute Besserung!!

kFein8for{umn<ickfrxei


Naja, über Nacht lässt es nach .. habe mich vielleicht falsch ausgedrückt .. nach dem ersten Tiolettengang morgens ist es meist wieder da .. das finde ich ja so seltsam daran ..

skabsxerl


ich bin kein Fachmann aber...

bei ner Blasenentzündung wäre das so....dazu kann ich nur sagen trinken trinken trinken und pinkeln pinkeln pinkeln. Am besten Wasser, Blasen-und Nierentee, oder Saft, der hindert die Bakterien dran sich an der Blasenwand festzusetzen. Nicht so geeignet sind Kaffee, Cola und Alk.

Wenns nicht besser wird geh nochmal zum Arzt, das kann ja kein Dauerzustand sein.

Wenns echt ne Blasenentzündung ist und die nicht behandelt wird, kann es zu nierenschäden führen.

kaeinforu;m9nickff'rei


dann werd ich ..

trinken trinken und trinken :-D

Wasser ist sowieso mein Lieblingsgetränk, damit werd ich keine Probleme haben.

Danke nochmals!

Hoffe, das es dann besser wird :-)

a\gn)exs


Urologe ist angesagt, falls es nicht besser wird

[[http://www.bladderinfo.com/german/conditions/problems_bladder.htm]]

k%eiOnfor3umni_ckfrei


Einiges passt aber nicht ..

was da steht ..

Also habe das gelesen, gehe aber nachts nicht auf die Toilette oder habe unkontrollieren Harnabgang .. hoffe ja, das es so besser wird

H%opelfessxly


Hab auch gerade 'ne Blasenentzündung....

und trinke und trinke..... ich habe auch manchmal leichtes Brennen und ständigen Harndrang und nachts schlafe ich durch. Als ich vor kurzem eine Urinprobe beim Hausarzt abegegeben habe, hat der auch nichts gesehen, aber heute 3 Tage später war ich nochmal beim Urologen, denn der Zustand nervt ja und dieser hat sofort Leukozyten im Urin festgestellt. Er sagte, dass man anfangs im Urin nicht unbedingt was Sehen muss. Habe ein Antibiotikum bekommen und werde literweise trinken, damit die Bakterien schnell ausgespült werden. Etwas Urin verliere ich derzeit übrigens auch, der Uro. sagt, dass ich normal bei Blasenentzündung, da der Muskel und die Nerven in diesem Bereich ja mit in Leidenschaft gezogen sind und man somit nicht immmer die Kontrolle darüber hat. Geh lieber zum Urologen, Du wirst sehen, dann ist es bald besser.

-sZiZxou-


dasselbe problem

Ersteinmal hallo an alle anderen Forums-user hier!

Ich habe genau dasselbe Problem wie keinforumohnenick beschrieben hat und schleppe dieses nun auch schon seit einigen tagen mit mir herum. bei mir ist es auch so, dass ich keinerlei schmerzen und auch keinen ungewollten urinverlust habe. also insbesondere @ keinforumohnenick: bist du´s mittlerweile losgeworden und wenn ja, wie?

Vielleicht weiß auch noch jemand anderes Rat. Danke schonmal.

zizou

l_enzinaxtho


Lösung des Problems?

Hallo, habe dasselbe Problem wie "keinforumnickfrei". Kann mir insbesondere letzteter sagen, was es ist? Danke!

mdaniuc micxhael


Unter Umständen handelt es sich um eine nervöse Störung der Blase.

Der Harndrang wird durch bestimmte Nerven in der Blase ausgelöst. Störung können bis zur URGE-Inkontinenz führen.

Wenn sich deine Symptome verschlimmern oder nicht verbessern, solltest du dich vertrauensvoll einem Urologen (da gibt es auch gute!) anvertrauen.

Den Drang kann man nach Ausschluss anderer möglichen Ursachen medikamentös lindern.

b"onxum


Re: Ständiger Harndrang

Hallo,

habe seit Wochen (trotz Antibiotika) auch solche Probleme. Was hat geholfen ???

h0eranklixt


Muß nicht immer gleich

eine Blasenentzündung sein, kann auch eine Reizblase sein, und da spielt auch die Kälte eine Rolle. Klingt jetzt vielleicht blöd, aber untenrum wirklich warm halten, und das wirklich diese ganze kalte Zeit hindurch und viel Tee trinken, hilft da auch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH