» »

Früh`s keinen Wecker hören . . . warum nicht ?

ESx-Rdefdluxxer hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Denke,ich müsste hier unter "diverse Erkrankungen" richtig sein....oder?

Folgendes Problem: Meine Schwester (43) hat zwei Kinder (11 und 16)....und diese hören frühs einfach den Wecker nicht! Auch mehrere Wecker (diese bimmeln u.U. stundenlang!!!) werden nicht gehört! Das hat zur Folge,daß die Kinder desöfteren verschlafen und zu spät zur Schule kommen!

War vor kurzem zu Besuch (ich bin der Bruder) für eine Woche und konnte mir das Problem direkt anschauen: Wenn der Wecker losging,wurde fleißig weitergeschlafen! Da hätte auch eine "Bombe einschlagen" können....Fehlanzeige: Schön weiterschlafen!

Nun meine Frage: Das kann doch nicht normal sein...oder?

Woran könnte das liegen?

Achso: Meine Schwester hat übrigens das gleiche Problem....auch diese hört so gut wie nie einen Wecker!!! Vererbt ....?

Hoffe nun,hier von ebenfalls Betroffenen ein paar Tip's zu erhalten....denn normal kann das nicht sein!

PS:Zur Info: Beide Kinder haben ausreichend Schlaf (8-10 Stunden täglich!), sind kerngesund (soweit ich das beurteilen kann) .....also woran kann's liegen?

Antworten
-9HRasIe-


Meine Kinder sind zwar etwas jünger (8+10) würde aber mit einem Wecker nie aus dem Bett kommen! Daher wecke ich sie. Ich bin schon nachts um drei von einem Kinderwecker, der falsch gestellt wurde, im Stockwerk darüber geweckt worden...das Kind daneben schlummerte friedlich weiter zzz

K.A woran das liegt :-/

M6onxsti


Mir geht's bis heute so, wenn ich z.B. frühmorgens eine Weile wach war (auf's Klo gehen o.ä.) und dann nochmals tief einschlafe. Meistens baue ich dann das Läuten des Weckers in meine Träume ein und schlafe seelenruhig weiter.

G2iro9nixmo


das kann zur qual werden

Hallo

auch ich kenne dieses Problem zu gut. Ich glaube wenn ich in meinem Leben den Wecker bis jetzt 10 mal gehört habe, ist es schon viel. Ich wache einfach nicht auf. Wenn ich aber weiß, ich muss aufstehen und keiner ist da, der mich weckt, bekomme ich schon Zustände beim Einschlafen.

Bis jetzt hatte ich meist das Glück jemanden an meiner Seite zu haben, der den Job des Weckens übernimmt, was aber wirklich nicht gerade einfach ist. Oft reagiere ich auf das Wecken, antworte sogar und schlaf dann gleich wieder ein, ohne dass ich mitbekommen habe, dass ich was gesagt habe. Oft reagiere ich erst nach dem 10. Weckversuch und das sorgt nicht gerade für gute Laune bei meinem persönlichen Wecker.

Ich mache dies aber nicht absichtlich. Ich kann da wirklich nichts dafür. Ich wüsste auch zu gerne, wo das her kommt und wie man dies bessern kann.

Gruß G.

E[x-RuefBlxuxer


Ja aber....das kann doch nicht normal sein!!! Da muß doch was nicht stimmen!? Hoffe,daß hier mal ein Arzt (der sich auskennt) mitliest und hier mal ein paar Tip's geben kann.

Was soll denn das erst werden,wenn die Kinder später auf eigenen Füßen stehen? Dann kommen sie täglich zu spät zum Job und sind diesen dann beizeiten los!

Ich könnte mich da aufregen,da ich es "Live" miterlebt hab: Frühs ging der (erste) Wecker los.....nix! Dann nach ca. 20 Min. der zweite....nix! Und dann der dritte....Fehlanzeige!

Problem an der Sache: Ich musste drunter leiden: Hatte Urlaub und musste trotzdem jeden morgen aufstehen und die Kinder aus dem Bett "prügeln".....

Ist der Wahnsinn.....

M^onsFti


Mein Tipp: Radiowecker - laut gestellt. Bringt um einiges mehr als der übliche Wecker mit seinem monotonen Geräusch. Mir zumindest hilft das.

Liebe Grüße

Angie

-&Hasxe-


Besonders, wenn es der örtliche Schlagersender ist (hier NDR1 Niedersachsen) hilft meinem Mann immer...da steht er freiwillig auf ;-D

E:x-Re.fluxxer


Ach ....da hilft nicht mal ein Silvesterfeuerwerk !!!

Und somit auch kein Radiowecker....

Bin sprachlos ...ABER: Das sind zum Glück nicht meine Kinder :-)

-xHasxe-


Außerdem ist es auch Aufgabe der Mutter dafür zu sorgen, dass die Kids in die Schule kommen. Ich habe auch nicht immer Bock morgens aufzustehen-nützt aber nichts :=o

Gdrauarmsel


"Weckspiel"??

Meine beiden Söhne standen auch nicht auf nach dem Weckergerassel und ich - die ihnen das Frühstück zubereitete - ging x-mal oder noch öfters die Treppe hoch und weckte einen nach dem anderen. Ich weckte zärtlich, lustig, schüttelnd, die Decke wegnehmend, das Fenster öffnend, wütend, laut... Und das JEDEN Morgen (ausser Sa und So, da war keine Schule) während Jaaaaahren.

Da sagte mir eine bestandene Mutter, dass ich NICHT MEHR wecken sollte und die Burschen sollen zu spät zur Schule kommen - mit der Zeit würde sich das regeln.

In meiner Verzweiflung (hatte jeweils schon um 6Uhr den Rochus, dass jetzt die Weckarbeit bald losgeht...) wandte ich das Rezept an, sagte aber meinen Ganoven, dass der mütterliche Weckdienst nicht mehr stattfindet.

So zweidreimal kamen sie zu spät und blamierten sich vor der Klasse. Seltsam: von da an hörten sie den Wecker!

Heute denke ich, dass das eine Art "Spielchen" gewesen war - unbewusst natürlich - und als ich dezidiert damit aufhörte, meinen Part nicht mehr spielte, war's erledigt.

Mach' mal den Versuch..... rät die Grauamsel

SEchhmiddxy


Also ich kenne das Problem auch sehr gut...ich selbst wache relativ leicht und schnell auf <- habe dazu das Talent auch schnell wieder einzuschlafen, wenn nötig aber auch schnell einigermaßen auf den Beinen zu sein.

Als Gruppenleiter einen recht großen Gruppe habe ich allerdings auch häufig das Problem, dass einige Leute sowas nicht hören bzw. nicht reagieren.

Mir ist dabei über die Jahre aufgefallen, dass die "richtige Methode" von Person zu Person unterschiedlich ist...

- Die einen brauchen etwas gesprochenes/gesungenes, um richtig zu reagieren (Radiowecker)

- Die nächsten brauchen einen Wecker der klingelt/rasselt/piept/pfeift

- Einige muss man sanft ansprechen oder brauchen dann schon eher den etwas härteren (aber nie zu hart!) Ton

- Wieder andere sind bei bestimmten Gerüchen schnell wach...man weckt sie mit Worten oder "Berührung" einmal an und setzt sie dem Geruch aus...hilft bei einigen sehr gut.

Also vielleicht einmal verschiedene Methoden durchprobieren

An noch ein Tipp: Es gibt auch viele, die schalten den Wecker im Schlaf aus und schlafen danach einfach weiter, ohne wach gewesen zu sein - (das Talent habe ich <- siehe oben): Einfach den Wecker mal weiter wegstellen - ich stelle meinen Wecker grundsätzlich auf die Fensterbank, damit ich zwingend aufstehen muss, um ihn auszuschalten - am besten noch so, dass man auch noch Licht anmachen muss <- dann ist bei vielen vorbei mit der gnadenlosen Ruhe.

Und gleich noch einer: Aus meinen bisherigen "Erfahrung" geht hervor, dass es häufig nichts bringt einfach ein Fenster aufzumachen. Einige stehen dann erst recht nicht auf, weil es unter der Decke so schön warm ist

boieneQ007


Es gibt auch Wecker, die mit Licht wecken, vielleicht hilft das weiter. Z.B. hier: Amazon

Gruß,

rBortun*dsc$hwaxrz


Alloha

das Problem kenne ich auch zu gut.

Ich bin jemand, der sehr schwer einschläft, meist lieg ich noch eine oder eineinhalb stunden wach, selbst wenn ich sehr müde bin.

AM nächsten Morgen wache ich dann trotz des gestellten (lauten) weckers nicht auf, wobei ich denke, dass ich ihn unbewußt wieder ausschalte.

Ich hab mir auch mal drei Wecker gestellt, einen direkt am EBtt, einen oberhalb des BEttes und einen eignebauten WEcker im Handy - hat alles drei nicht genutzt.

Aber ich glaube eigentlich nicht, dass es irgendeinen HItnergrund gibt, der jetzt vererbt sien könnte.

Ich glaube eher, das man sich in der Zeit noch immer in einer Tiefschalfphase befindet, aus der man einen schlecht wecken kann - und wenn doch, dann ist man meist totmüde, ich zumindest.

Manche können es auch einfach gut ignorieren - als beispiel waren wir auf Klassenfahrt und eine Freundin ahtte einen Wecker dabei, der wie ein Schiffshorn tutete - man musste mich danach mit Schnee wecken, damit ich aufstand...

d9evnxic


schaut mal hier:

[[http://www.schlaftracker.de/leichter_aufwachen.php]]

das hat mir ne gute freundin empfohlen, weil ich das selbe problem habe: 3 wecker bimmeln neben meinem ohr, wecken das halbe haus auf, aber ich lieg daneben und schlafe weiter... |-o

ich selber hab diesen wecker noch nicht ausprobiert, kann also leider (noch) nicht viel dazu sagen, aber vielleicht hilft euch dieser tip ja weiter...

*:)

Aundy2x00


Anderen Wecker besorgen

Ich höre einen rasselnden Wecker auch nicht. Und einen, der stundenlang piepen kann ebenfalls nicht.

Besser wird's mit einem, der ungleichmäßig tönt, und zwischendurch aussetzt und/oder seine Lautstärke ändert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH