» »

Schmerzen an den Rippen unter und neben der linken Brust

sLchnusrplsexline hat die Diskussion gestartet


Hallo auch!

Ich bin 23 Jahre alt und habe seid 1 1/2 Monaten Schmerzen neben und unter der linken Brust. Es tut weh wenn ich auf die Wirbel drücke, wenn ich huste, lache und die Region anspanne. Zudem kann ich keine BH´s mehr tragen da die Bügel drücken und das ebenfall schmerzt. Meine Hausärztin sagte, dass es nicht an der Lunge liegen kann. Somit hat sie mich zum einränken geschickt. Das ist nun 1 1/2 Wochen her und seitdem ist es schlimmer geworden. Heute war ich nochmals bei dem Chirurgen und der hat ein Röntgenbild gemacht. Auch die Wirbel sind nicht gebrochen oder ähnliches. Da er mir nicht sagen konnte wodran meine Schmerzen liegen hat er mir eine Spritze in die Region angeboten, die ich abgelehnt habe. Sowas muss ja nicht sein. Nun soll ich dreimal Paracetamol gegen die Schmerzen nehmen. Aber aus meiner Sicht behandelt es nicht die Ursache sondern nur die Symptome. Soll ich nun meine Leben lang Schmerzmittel nehmen damit es nicht mehr weh tut ??? ?? Ganz schlechte Idee!!!!! Ich frage mich nur was es ein kann und welcher Arzt mir da weiterhelfen kann. Er sagte, dass es die Nervenbahnen unter den Rippen sein könnten. Das die eben gereizt sind. Ich meine, was fange ich mit solch einer Aussage an? Und was mache ich jetzt? Ich weiß nicht mal wie ich mich Abends hinlegen soll weil es immer sticht. Ach ja... es ist ein stechender Schmerz... Hat vielleicht jemand soetwas schon einmal erlebt oder kann mir jemand sagen zu welchem Arzt ich mit solchen Dingen gehen kann? Möchte endlich wieder ohne Schmerzen lachen und tief durchatmen können...

Antworten
jzuttga f


Rippenschmerzen

Hallo schnurpseline,

Ich weiß was du da durch machst, das ist die Hölle

Ich habe seid ungefär 5 Jahren diese schmerzen an der gleichen stelle wie du, auch bei mir konnte man nicht festellen woher das kommt habe damals eine salbe bekommen ( Inflam Salbe Analgetikum/ Antirheumatikum ) hat mir auch eine zeit geholfen aber dann hat es nichts mehr gebracht nehme heute ibuflam 600 die helfen dann doch etwas länger aber was es genau ist konnte man mir auch nicht sagen, wenn die schmerzen zu stark sind mache ich mir einen leichte verband ( elastische Binde ) dann kann man es aushalten versuch es auch mal mehr kann ich dir leider auch nicht dazu sagen.

Alles erdenklich gute für dich

Jutta

j[utt-a xf


Rippenschmerzen

Sorry die Tabletten heißen Ibuprofen 600 ( nicht ibuflam 600 )

sSchnurkpselxine


Hallo Jutta

Ich war die letzte Zeit bei vielen Ärzten und habe nun Krankengymnastik verschrieben bekommen, da ich keine Spritzen und Schmerzmittel haben wollte. Man hat mir gesagt das es mit meiner Haltung zusammen hängt. Ich würde zu sehr im Brustkorb einfallen, wenn du weißt wa ich damit meine. Daher würden meine Schmerzen kommen. Somit soll ich eine Haltungskorrektur und Muskelaufbau mit der Krankengymnastin machen. Zudem soll ich schwimmen gehen.

Vielleicht hilft dir das ja ein bisschen weiter. Ich kann dir nur sagen, dass, seitdem ich auf meine Haltung achte, die Schmerzen weniger geworden sind. Vielleicht probierst du es einfach mal aus und kannst irgendwann die Tabletten weglassen.

Liebe Grüße an dich und gzte Besserung

Schnurpseline

G1udr$uxn7


Hallo Schnurpseline und Jutta,

Euer Thread ist ja nun schon fast 4 Jahre alt, aber ich habe gerade auch solche Schmerzen und es würde mich interessieren, was bei Euch draus geworden ist.

Bei mir fing das vor ca. 10 Tagen ganz leicht an, und zwar morgens, als ich meine Übungen zum Muskelaufbautraining machte. Die mache ich jeden Morgen, weil sie sehr gut Rückenschmerzen vorbeugen. Parallel hatte ich allerdings schon eine ganze Weile Kitzelhusten und einen verschleimten Hals, musste mich ständig räuspern.

Auch ich kann derzeit keinen BH ertragen. Nun hat sich vor 4 Tagen eine Rachenentzündung dazugeselllt, anfänglich mit Schüttelfrost und starken Schluckbeschwerden. Der stechende Schmerz hat sich mehr manifestiert und ich vermutete eine Rippenfellentzündung, da ich so etwas vor sehr langer Zeit schon einmal hatte, allerdings hinten rechts. Der Schmerz war (in meiner Erinnerung) sehr ähnlich.

Über den Tag und vor allem nachts bilden sich im Hals immer wieder grüngelbe Schleimklumpen, die ich abspucken kann.

Es macht mir ziemlich Sorgen, weil der Schmerz doch ziemlich massiv an dieser Stelle sitzt und auch unter die linke Achsel und zum Rücken hin ausstrahlt.

Morgen will ich zum Internisten ... mal sehen, ob der die Ursache klären kann.

Wie ist es bei Euch ausgegangen?

LG Euch beiden!

Gudrun7

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH