» »

Schwindel, Konzentrationsschwäche, andauernde Müdigkeit

m!1nDmxint hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich (16/m) leide schon seit nahezu einem Jahr an andauerndem Schwindel. Seit einem Jahr habe ich dieses Symptom und es ist noch nie wirklich verschwunden. Das Gefühl im Kopf fing mitten am Tag und plötzlich an. Es ist wie eine Abwesenheit, alös ob man nicht mehr man selbst ist und als ob man nur von außen auf sich schaut. Dieses Gefühl hat sich während dieses Jahres immer mehr verstärkt, ich würde sagen im 2 Monats-Tackt also 2 Monate gleichbleibend dann schlimmer. Ab dme 2ten Monat merk ich die Änderung nicht mehr und wenn es dann wieder schlechter wird fällt es mir stark auf. Vor einem halben Jahr kamen dann auch noch Müdigkeit dazu und seit neustem kann ich nicht mehr richtig in der Schule folgen. Es wird immer schlimmer und das schlimmste ist es wurde noch nichts gefunden. Vor einem dreiviertel Jahr war ich im Krankenhaus dort wurde EKG EEG MRT Bluttests Likortest und Kreislauftests durchgeführt, ohne Ergebnis. Während des Jahres war ich oft bei meinem Hausartzt und es wurde ein weiterer EKG und 2 Bluttests durchgeführt wiederum ohne Ergebnis. Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll zumal sich der Schwindel und die Abwesenheit sowie Müdigkeit immer weiter verstärken. Ich treibe regelmäßig 2 mal die Woche Sport esse zwar nicht ganz gesund aber achte in letzter Zeit immer darauf das ich Vitamine zu mir nehme. Würde mich freuen wenn einer von euch eine Ahnug hat was ich haben könnte

mfg

Antworten
Mber(c8ede s76


Psyche ???

hallo. lies einfach mal bei dem Thema "Blut, Gefäße, Herz, Lunge" unter Atemprobleme oder hier bei diverse Erkrankungen weiter oben. Hört sich alles nach Psyche an. So fing es damals bei mir an.

Habe es jetzt seit mehreren Jahren.

Gruß Mercedes76.

ms18nDmbixnt


Danke für die Antwort

So wie ich mich selber einschätze glaube ich ehr weniger das es sich um Psyche handelt. Trozdem, falls es sich um die Psyche handeln sollte was kann ich effektiv dagegen tun? Ins Irrenhaus gehn? -_-

a|gSnes


man kann sich selber selten einschätzen...

Mein-to]n45


MCS od. CFS mal prüfen

SNch>westerxSS


Ich würde vorsichtshalber mal zum Psychiater gehen und das abklären lassen, ob es ein psychisches Problem sein könnte.

mg1nDXmxint


hmm

während meines krankenhausbesuches kam ein psychater, er konnte nichts festellen er hat bloß gemeint ich würde mir mehr gedanken über krankheiten machen als andere in meinem alter....

mQ1nDWminxt


was ich vergessen hatte zu erwähnen...

ich hatte zirka 8 wochen vor der einweisung ins krankenhaus eine borrelien-erkrankung, im krankenhaus wurde der liquor zwar untersucht, könnte es aber trozdem sein das eine neuro-boreliose vorliegt?

M"i+nton^45


Was verstehst du unter einer Borrelien-Erkrankung?

Hattest du mit Zecken zu tun?

Zeckenbissfolgen kann CFS ergeben.

m/1HnDm8inxt


Ich wurde von einer Zecke gebissen und bekam kurze Zeit später einen Borreliosetypischen Ausschlag am Bein. Mein Hausartzt verschrieb mir 2 einhalb Wochen Antibiotika, nach der ersten Woche bildete sich der Ausschlag zurück. Danach hatte ich keine Beschwerden mehr. Der Schwindel als erstes Symptom trat 5-6 Wochen danach auf.

M=intOon45


Ich würde mich an deiner Stelle mit "Deiner Zecke" mal mehr beschäftigen.

Auch die Frage, wohnst du in einer "zeckengefährlichen" Gegend.

Streß bereiten die Folgen einer Zecke manchmal auch Monate oder

Jahre später. Also möglichst die bestmögliche Untersuchungs-

methode verwenden.

MQir<isfad


Die Liquor-Untersuchung bei Verdacht auf Borelliose ist keine zuverlässige Untersuchung, wie fast alle anderen Borellien-Tests auch.

Aber ich würde mich auch noch mehr mit einer möglichen Borelliose beschäftigen, denn eine so kurze Antibiotika-Behandlung heilt sie nicht unbedingt.

[[http://www.symptome.ch/vbboard/borreliose/]]

*:)

mL1hnDminxt


ich hab mich jetzte mal ausgeibig mit borreliose beschäftigt, aber die symptome die ich ahbe treffen nur auf eine neuroborreliose zu und das kann im liquor eindeutig festgestellt werden, was ich nicht habe was gibt es dnen sonst noch für möglichkeiten außer cfs?

DPomi3nikH


geh zu einem facharzt für neurologie und laß dich darauf untersuchen.

grüße

c%hancelx4


vielleicht

Morbus Meulengracht, hat diese symptomatik, mein sohn hat es und ich auch, ist ein gendefekt der leber, haben viele, aber bei einigen macht es genau die symptome, die du hast und manche leiden da sehr drunter. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH