» »

Schlafstörungen- Medikament "Zolpidem 10 mg

B-önzUc=hexn hat die Diskussion gestartet


Hallo und allen ein gutes und gesundes Jahr 2008 !

Ich nehme seit vielen Jahren nun schon täglich eine halbe Tablette "Zolpidem 10 mg"- also täglich 5-7,5 mg Zolpidem täglich...

Der Grund sind massive Schlafstörungen- ich kann nicht einschlafen und nicht abschalten.

Mit diesem Medikament schlafe ich gut ein- habe aber Durchschlafprobleme und komme nach einer Wachphase gegen 2- 3 Uhr nicht wieder in den Schlaf oder erst nach Stunden. Dann merke ich auch, daß ich mit dem Kurzzeitgedächtnis etwas Probleme bekomme- ich suche nach Namen usw..muß nichts mit dem Medikament zu tun haben - immerhin werde ich ja 65... Ansonsten habe ich keine Nebenwirkungen und komme mit diesem Medikament wunderbar zurecht.

Hat jemand Erfahrungen mit jahrelanger ständiger Einnahme und wie sind die medizinischen Nebenwirkungen zu bewerten ???

Man schreibt ja immer, es sei ein Medikament mit kurzeitigem Abbau im Organismus und deshalb nicht so schädlich ??? ??

Bitte um Erfahrungsmitteilungen und auch für eine ärztlichen Rat wäre ich sehr dankbar. Muß aber sagen, ohne dieses Medikament würde ich schlecht leben können.....

Antworten
A/zuc'ena1


hallo,

ich kenne diese Schlafprobleme. Im Moment nehme ich auch Zolpidem. Ich darf 1-2 Tabletten nehmen. kann auch sehr schlecht durchschlafen. Bei mir ist es nur leider so, dass wenn ich ein Medikament eine Zeitlang nehme, es dann dir Wirkung verliert.

Mein Psychiater verschreibt mir dann immer wieder ein neues Medikament. Ich möchte nicht abhängig werden, aber ohne Medikament würde ich kaum schlafen. ich lese mir die Nebenwirkungen fast gar nicht mehr durch, möchte ich lieber nicht wissen

D@omNin%ikxH


ich nehme zur zeit zopiclon 7.5mg.

bekommt mir gut und entspannt auch schön.

H[asexn@fratzXxY


Zolpidem

Ein 2007 veröffentlichter Report der australischen Gesundheitsbehörde berichtet im Zusammenhang mit dem Wirkstoff von verschiedenen Vorfällen. So klagten Patienten über Halluzinationen, litten unter einem zeitweiligen Gedächtnisverlust oder hatten in einigen Fällen schlafwandel-ähnliche Verhaltensweisen gezeigt.

Mich wundert es, dass du nach dieser nun doch recht langen Zeit noch keine Toleranz hinsichtlich Zolpidem entwickelt hast.

Insgesamt sollte man mit diesem Wirkstoff vorsichtig umgehen:

"Zolpidem ist in der Bundesrepublik Deutschland aufgrund seiner Aufführung in der Anlage III BtMG ein verkehrsfähiges und verschreibungsfähiges Betäubungsmittel. Davon ausgenommen sind Zubereitungen zur oralen Anwendung..."

Ich persönlich nehme täglich 10mg "Doxepin dura"

Hwasen7ffratAzxXY


ich nehme zur zeit zopiclon 7.5mg.

bekommt mir gut und entspannt auch schön

Dieses Medikament ist nur zur Kurzzeitbehandlung von Schlafstörungen bestimmt, da es auf Dauer zu einer Störung des erholsamen Schlafs kommen kann.

Wobei ... diese Störung rufen fast alle Schlafmittel hervor *denk*

LxinaxF


Doxepin zum Einschlafen

Hallo,

ich habe letzten Monat von der Ärztin Doxepin bekommen.

Sollte es einnehmen, wenn ich abends(so 1 Std. vor dem Schlafengehen) das Gefühl habe "zu aufgeschraubt zu sein".

Also nicht regelmäßig sondern nur bei Bedarf.

Leider ist es so, daß ich mich abends oft gut und entspannt fühle, dann aber im Bette liegend, plötzlich gedankenüberflutet vom Tag werde.

Dann das Doxepin zu nehmen ist wirkungslos.

Ich habe leicht erhöhten Blutdruck und nervöse Herzstörungen.

Außerdem habe ich, wenn ich Doxepin genommen habe, morgens einen leichten "Matschkopf".

Irgendwie bekommt es mir nicht richtig.

Was meint Ihr, sollte ich es regelmäßig einnehmen, damit sich der Körper daran gewöhnt?

Gruss LinaF

G#ras-Haxlm


Wenn du morgens einen "Matschkopf" hast - wann nimmst du es abends? Ich würde dir empfehlen, es abends recht früh zu nehmen. Bei mir hat es an die 4 Stunden gedauert bis es wirkt - ich habe es also gegen 18 Uhr genommen, um halb 7 bin ich wieder aufgestanden und war dann auch wach. :-

Das mit den 4 Stunden muss aber bei dir nicht so sein, das ist unterschiedlich, bei mir ist es seltsamerweise auch nicht immer gleich.

Eine Möglichkeit wäre auch, die Dosis zu reduzieren.

Wegen dem täglich nehmen - würde das mit dem behandelnden Arzt absprechen.

A<zuTcexna1


Beim Mirtazapin, ist mir das scon passiert, dass ich schon fast einschlief während die Tablette im Mund zerlaufen ist

DXani7el-22x09


Probier es doch abends mal mit nem Bier anstatt Zolpidem :-p

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH