» »

Meine Milz macht mir zu schaffen

P!owe$rfrittxen hat die Diskussion gestartet


Guten Tag liebe "med1" Gemeinde.

Vorwort:

Eins vorweg. Der folgende Text ist lang und ich bitte Euch trotzdem wenn Ihr schonmal hier vorbeischaut, ein wenig Geduld mitzubringen-

Ich weiß, dass sich hier überwiegend Laien befinden und natürlich die Beratung bei einem Arzt die beste Lösung ist, dennoch möchte ich dieses Problem kundtun vielleicht in der Hoffnung, dass irgendjemand da draußen aufeinmal aufschaut und sagt:" Hey, das hab ich auch oder: Hey, da kann ich was zu sagen.

Geschichte:

Ich fang mal an. Alles fing an als wir in der Berufsschule 2005 (ich weiß ist schon lange her) einen Film geschaut haben... alles schön und gut... Plötzlich wird mir warm und ich hatte ein kurzes Herzstechen gehabt (hatte ich ab und zu mal da ich zu diesen Zeitpunkt sehr unsportlich war).

Mir war schwindelig und ich bin auf Anfrage der Lehrerin raus gegangen.

Da ging es wieder... alles schön und gut. Wochenende alles prima gelaufen. Ich hatte schon den "kleinen" Zwischenfall so gut wie vergessen.

Dann aufeinmal.... Ich war in der Lehrwerkstatt und es war Feierabend... wir fegten noch die Halle sauber und da passierte es wieder... mich überkam eine art hitzewelle und mir war wieder schwindelig und ich bekam kalte.

Daraufhin war meine erste Vermutung natürlich -Herzproblem-

was ja auch auf meine oben bereits angesprochene Unbeweglichkeit passen würde.

Ich hab EKG machen lassen... doch es war nichts ungewöhnliches festzustellen... ebenfalls bei einem Langzeit EKG..

Da dachte ich nur " Das kanns doch nicht sein"..

Nach ein paar Krankentagen ging es dann wieder, und dieser Vorfall ereignete sich bis heute nicht mehr wieder.

Ich ließ nach einigen wiederholten Bauchschmerzrückfällen Ultraschall machen und da aufeinmal kam das Thema ans Tageslicht was auch eigentlich meine Hauptsorge ist und auch das Hauptsächliche in diesen Thread ist.

(Wie gesagt, Entschuldigt mich bitte das es so lang ist, aber ich finde diese Einleitung sollte sein damit Ihr euch ein bisschen besser reinversetzen könnt).

Es stellte sich heraus das meine Milz vergrößert ist, in fachmännischen Kreisen auch "Splenomegalie" genannt.

Ich hatte schon ein großes Blutbild machen lassen und da konnte nichts festgestellt werden.

Ich machte nochmal ein normales Blutbild, aber da waren die Blutwerte ebenfalls positiv.

Heute bin ich fast immer Müde zwar nicht extrem aber es nervt einfach.

Selbst am Wochenende wo ich mich sonst immer nach 9 bis 10 Stunden Schlaf total super gefühlt habe, fühle ich mich heute einfach so als ob ich kaum geschlafen hätte... ich bin müde und fast nichts macht mir mehr spaß... ich meine gut, die Blutwerte waren in Ordnung, aber dies überzeugt mich nicht wirklich denn ich weiß ja was mit mir los ist und das was ich weiß, erfreut mich ganz und garnicht.

Ich hatte schon etliche Vermutungen und hab mich wirklich regelrecht bekloppt gemacht.

Ich sags euch, ich hatte mir schon so einiges durch den Kopf gehen lassen. Von Eisenmangel über Anämie bis hin zur Leukämie.

Die Bluttests waren ca. vor 4 Monaten, und der Druck im linken Oberbauch geht nicht weg. Er ist zwar nicht immer da, aber in unregelmäßigen Abständen, und wie ich schon vorhin erwähnt habe: Es nervt tierisch.

Fragen:

Kann denn bezüglich meiner Lustlosig und Müdigkeit wirklich ein Eisenmangel bestehen? Oder hätte der Arzt das dann schon im Blutbild feststellen können? Gibt es für Eisenmangel eine spezifische Blutabnahme? Würde es besser werden, wenn die Milz verkleinert würde?

Dank:

Ich bedanke mich bei Euch für Eure Geduld und die Zeit die Ihr euch genommen habt, um diesen zugegeben sehr, sehr langen Text zu lesen.

Antworten
CFho!clate


Hallo!

Was wurde denn bei dir im Labor untersucht? Eine vergrößerte Milz kann zig Ursachen haben. Du solltest auf jeden Fall ein großes Blutbild mit mikroskopischer Beurteilung, Retikulozyten, Eisen, Transferrin, Ferritin, LDH und Haptoglobin bestimmen lassen. Es können auch Enzymdefekte in den Erys die Ursache dafür sein. Hat denn noch kein Arzt nach der Ursache für die vergrößerte Milz gesucht?

Ich wünsche dir viel Glück!

Choclate :p>

L*isi=lein


Wurdest du mal auf Pfeiffersches Drüsenfieber untersucht? Lass das mal testen...

PCowerffritxten


Grüß dich Lisilein :-).

Also eigentlich garnicht. Aber hätte ich da nicht schon was gemerkt? Denn wie ich schon oft gelesen habe, zieht sich doch diese Art von Fieber über Wochen hinaus und dieser Lauf ist auch nicht gerade angenehm.

Ich könnte mich nicht entsinnen sowas gehabt zu haben oO.

Hey Choclate hab ich dir auf deine Message geantwortet?

Ich habe zwar eine Antwort geschrieben, aber diese ist hier nicht mehr verzeichnet oO.

P]owerCfrit)t4en


Mhh, scheint nicht so.

Dann nochmal :-).

Also erstmal grüße ich dich Choclate, und möchte mich auch herzlichst für deine Glückwünsche bedanken :-).

Also ich hatte schon ein großes Blutbild machen lassen, (waren ca. 5 bis 6 Ampullen) und nach ein paar Tagen hat der Arzt mich dann angerufen und hat gesagt: "Also Herr ....... Ich muss Ihnen ganz erlich sagen, dass ich nicht weiß was Sie haben. Es ist nichts ungewöhnliches festgestellt worden. Wenn sich Ihre Milz bis Ende des Jahres vergrößert, würde ich eine Knochenmarkuntersuchung machen.

Naja November hingegangen, und die Milz ist nicht größer geworden.

Naja stimmt mich nicht gerade in guter Laune, zumal es -wie ich schon in meinen ersten Beitrag oft genug erwähnt habe- einfach nur nervt und an manchen Momenten drückt.

Zumal kommt noch hinzu, das ich öfters den Bedarf habe tief Luft zu holen.

Ich weiß, dass schon viele Threads bzw. Antworten drüber gestellt worden, aber dennoch hab ich eine Vermutung was meinen Fall betrifft, zumal es auch wirklich seit der Milz Aktion aufgetreten ist.

Und zwar... Da das Zwerchfell ja bekannterweise direkt über der Milz liegt und diese ja in meinen Fall vergrößert ist, würde ich sagen das die Luftzufuhr dadurch ein wenig behindert wird.

Aber das ist nur eine Vermutung von meiner wenigkeit bzw. eines Laien der leider von den ganzen System keine Ahnung hat.

Belehrt mich eines besseren wenn ich vollkommen falsch liege, oder meine These gar richtig sein könnte.

Mit freundlichen Grüßen

Powerfritten

CAh~ocl<ate


Hallo!

Wurde dein großes Blutbild nur über den Automaten erstellt oder auch unter dem Mikroskop kontrolliert? Man kann manchmal unter dem Mikroskop mehr sehen als der Automat erkennt. Und das ein Arzt die Milzvergrößerung so auf die leichte Schulter nimmt finde ich nicht in Ordnung. Die Ursache muß gefunden werden. Deine Milz hat die Funktion, daß sie defekte bzw. alte Erythrozyten eliminiert. Wenn deine Erythrozyten aus irgend einem Grund früher altern, hat die Milz mehr zu arbeiten --> sie wird größer. So kann die Milz dann auch auf das Zwerchfell drücken, das ist dann aber nur ein Nebeneffekt. Ich würde dir empfehlen einen Hämatologen aufzusuchen. Die Milzvergrößerung kann eine harmlose Ursache haben oder auch anders. Unbedingt abklären lassen.

Choclate

P0o,werf!ri4tte;n


Also ich muss sagen, dass ich es leider absolut nicht weiß und auch zu meinen eigenen Nachteil nicht nachgefragt habe was und wie das Blut genau geprüft wurde. Ich habe das "Ergebnis" mitgeteilt bekommen und damit hab ich mich dann auch mehr oder weniger abgefunden.

Was die negativen Nachfolgen einer solchen "Splenomegalie" sind, hab ich auch schon nachgelesen.

Und das mit den Erythrozyten hab ich erlich gesagt bis jetzt garnicht gehört bzw. gelesen. Du machst mir den Eindruck als ob du Ahnung von diesen Bereich hättest, oder sollte ich Doktor sagen? ^^

Vielen Dank auch für deine Empfehlung des Hämatologen.

AOn2geelinaN'bxg


Das kann wirklich viele Ursachen haben

Hallo,

das ist es ja bei der Milz- es ist nur sehr schwer festzustellen, wo die Hauptursache für eine Erkrankung liegt.

Ich habe das "Glück" zu wissen, woher meine Milz-Probleme kommen und deshalb lasse ich sie mir auch entfernen. Die Milz braucht man nämlich genauso nötig wie einen Blinddarm :-)

Ok, vielleicht ein bisschen übertrieben... aber die Milz ist wirklich kein wichtiges Organ.

Lies dir mal diesen bericht durch, sehr aufschlussreich- vor allen Dingen die Art und Weise wie die Ärtze dort die Milz entfernen.

[[http://www.mic-berlin.de/_deutsch/sym_details/milzentfernung.html]]

alles gute und grüße

Angelina

PMowerf5rittxen


Hey AngelinaNbg.

Vielen Dank für deinen Link der Aufschlussreichen Zusammensetzung zum entfernen der Milz. Allerdings muss ich erlich sagen das mir der direkt Eingriff bzw. die Entfernung der Milz ein wenig zu Absurd erscheint.

Ich meine, es gibt ja auch eine Alternative und zwar die Milz zu verkleinern. Zumindest hab ich es mal gelesen.

das komische ist ja, dass meine Milz sich einfach nicht mehr vergrößert. aber leider auch irgendwie nicht mehr in ihre Ursprungsform zurück will.. 4711 wie die meißten von euch warscheinlich wissen. :-)

Das 2. "Problem" ich wohne ungefähr 6 Stunden ICE-Fahrt von Berlin entfernt. Und in meiner unmittelbarer Nähe wüsste ich nicht wo es einen derartigen Arzt mit solch einen "angenehmen " Operationsverfahren gibt.

AMngeTlinyaNbg


An Powerfritten

Die Milz nur verkleinern? Das ist mir neu, wäre aber eine super Alternative.

Ja, das ist das ewige Leid: Die besten Ärzte wohnen sehr weit vom eigenen Wohnort weg.

Ich kenne das- ich wohne in Nürnberg und lasse mich demnächst in Berlin behandeln (auch die nächste Entfernung *g*)

aber wenn's hilft...dann fahre ich bis zu den Känguruh's :-)

Viele Grüße Angelina

P,owerBfroitten


*Lach* ok das mit den Känguruhs wäre mir dann ein bisschen zu weit :D

Ne aber du hast leider Recht. :-(

Leider sind die guten Ärzte zu weit weg.

Was hier in meiner Nähe ist, ist eine Herzklinik und die ist sehr gut und hat auch einen sehr guten Ruf..

Aber es ist ja meistens so, wenn du das eine Problem beseitigt hast, kommt wieder ein anderes.

EKhematl`iger Nutzwer P(#32x5731)


Also mal ganz ehrlich, in deinem Falle wird dir wohl kein Mensch die Milz rausnehmen nur weil sie vergrößert ist. Das kann die verschiendensten Ursachen habe und muss auc nicht imemr was bedeuten. Lass das Knochenmark untersuchen und wenn das auch in Ordnung ist, dann lass es doch auf sich beruhen.

Ich glaue nicht unbedingt das deine Symptome mit einer vergößerten Milz zusammen hängen

PMowBer)frittexn


Ich grüße dich Mellimaus21.

Ich muss ganz erlich sagen, dass ich vor einer Knochenmarkuntersuchung ein wenig Angst habe.

Kann mir vielleicht einer von Euch sagen wie das genau abläuft und ob das sehr schmerzt? Und vielleicht auch wie lange diese Prozedur dauert?

Man liest ja immer, dass durch den Sog der Hohlnadel am anfang ein schmerzhaftes ziehen entsteht.

Also alleine die Vorstellung löst in mir schon unbehagen aus.

EVhemal1iger Nut>zer (c#3257x31)


Ichkann dich da vollkommen verstehen, sollte auch wegen chronisch zu hohen Entzündungswerten zur Punktion.

Das Knochenmark wird aus dem Beckenknochen entnommen. Die Stelle wird betäubt. Das was weh tut einen kurzen Augenblick ist in der Tat das Ansaugen, aber das ist ganz hscnell wieder vorbei. Du kannst dir für die Prozedur auch ein Beruhigungsmittel geben lassen, dann verschläfst du das meiste

E/hemaligZer Nutze:r (#325x731)


Aber ich würde erst mal abwarten, das kann auch einfahc nur eine ganz harmlose Ursache habe und muss nicht unbedingt was bedeuten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH