» »

Pseudo-Hypoglykämie?

Syubi S:orxen hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

seit mehreren Jahren muss ich tgl. 5-6 Mal Kohlenhydrate/Ballaststoffe zu mir nehmen, sprich: essen (etwa alle 2 1/2 bis 3 h), weil ich Beschwerden kriege wie sie Diabetiker von Unterzucker kennen (Kälteschauer, Zittern, Denkschwierigkeiten, Schwindel).

Allerdings waren die Blutzucker-Werte und auch andere die beim Endokrinologen bestimmt wurden immer ok.

Kann mir jemand Tipps geben auf was ich noch testen lassen könnte?

Hatte auch schon eine intensive psychologische Behandlung, aber der Therapeut meinte selber (als ich mal einen Anfall vor ihm hatte, meine Hände ganz kalt wurden und kurz nachdem ich etwas gegessen hatte plötzlich warm waren) dass das Problem nicht psychischer Natur sei.

Für Antworten vielen Dank im voraus. :-)

Soren

Antworten
awgnxes


Neuro-Hypoglykämie ist, da Du durchuntersucht bist, unwahrscheinlich. Die von Dir beschriebenen Symptome haben oft psychogene Ursachen.

S"ubP SSore^n


Naja, was heißt durchuntersucht... Auf Parasiten z. B. wollte mich bislang niemand testen. Eigentlich hieß es immer recht schnell "ist psychisch", so kann man Patienten natürlich schön abwimmeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH