» »

Schwitzattacken nachts

sxcehnixeki hat die Diskussion gestartet


hallo ich wusste jetzt leider nicht, wohin das kommt.

also ich hatte das gestern mal wieder das ich nachts aufgewacht bin, total verschwitzt war.. mein kopfkissen ist dann richtig unangenehm feucht und meine decke auch.. manchmal hab ich dann auch nasse flecken auf dem bettlaken, vom schweiß.

ich muss mir dann erstmal was anderes anziehen und lege dann meist noch ein handtuch ins bett(weil das bett sich so feucht anfühlt und wenn ich nochmal schwitzen müsste, das es dann auf dem handtuch landet), muss mein kissen und meine decke umdrehen und kann dann wieder ganz normal schlafen.

viel an habe ich nicht, daran kann es wirklich nicht liegen, eine boxershorts und meist irgendein leichtes oberteil mit trägern.. hitzewallungen können es auch nicht sein, weil ich erst 25 bin. an zu dicker bettwäsche kann es auch nicht liegen, weil ich nach der attacke und dem umziehen wieder ganz normal weiterschlafen kann.

ich hatte das auch erst vor ein paar tagen, da hab ich es aber auf das nachthemd geschoben, ist so ein satinähnliches ding und dachte, das es vielleicht etwas undurchlässig ist, aber war wohl auch wieder so eine schwitzattacke von mir.

vor ein paar monaten hatte ich sowas öfters, aber da ging es mir psychisch auch nicht gut, lag auch größtenteils an der damaligen wohnung, war echt furchtbar da und man stand irgendwie immer unter stress.. jetzt sind wir ja umgezogen, die wohnung ist echt klasse aber jetzt hab ich wieder solche attacken.

meist schwitze ich am oberkörper, hals hinten aber auch an den beinen, zb kniegelenken.

woher kommt sowas? was kann man dagegen machen? was könnten ursachen sein, das man sich da vielleicht mal untersuchen lässt.

es ist halt echt nervig und ekelig, wenn man mitten in der nacht wortwörtlich schweißgebadet aufwacht. ich kann mich auch nicht dran erinnern, das ich irgendeinen albtraum hatte, ich wache nur so langsam auf und merke, das ich schwitze wie sau.

danke und grüße

Antworten
ARur;orax_1


Hallo Schnieki

ich kenne das Problem.

Leider habe ich keine Lösung für dich.

HVarruy51l3


Hallo,

hast Du außer den nächtlichen Schweißausbrüchen noch irgendwelche Symptome? Wenn nicht, würde ich mir keine größeren Sorgen machen, dann ist es wahrscheinlich Veranlagung. Außerdem war es ja auch ziemlich schwülwarm in der letzten Woche, da habe ich auch nachts geschwitzt.

Ansonsten würde man - wenn es nicht besser wird - zunächst an eine Schilddrüsenüberfunktion oder einen latenten Infekt und in seltenen Fällen leider auch an ein Lymphom denken müssen. Aber - wie gesagt - ist hierbei Nachtschweiß nicht das einzige Symptom.

Viele Grüße,

MfoHnisti


Hallo,

Nachtschweiß kann ganz viele Ursachen haben, z.B. Rekonvaleszenz nach einer akuten Erkrankung oder OP, psychische Stressphase und wildes Träumen (woran man sich nicht unbedingt erinnert). Findet sowas nur kurzzeitig statt, sollte man es unter "Kommt mal vor" ad acta legen. Passiert es längerfristig (2 Wochen und länger), sollte man zum Arzt gehen.

LG Angie

Jhasitonxe


Solche Hitzewallungen und Nachtschweißausbrüche gibt es meines Wissens nur in den Wechseljahren oder bei Schilddrüsenfehlfunktionen.

s0chnZixeki


erstmal danke für die antworten :)

ich werd meinen arzt mal wegen meiner symptome und eventueller schilddrüse ansprechen.

JAasio9ne


Vorsicht - wenige Ärzte kennen sich mit Schilddrüsenerkrankungen aus!

Wenn dein Arzt bereit ist die Schilddrüsenwerte zu messen, dann lasse sie dir geben und stelle sie in Hormonteil des Forums.

R&ap^ladxy


ich habe das seit kurzem auch, so extrem, dass ich mir schon ein Handtuch unters Bettlaken gelegt habe... Ich wache auf, und bin wirklich total nassgeschwitzt, dass meine Haare total durchnässt sind, von meinen Klamotten und der Decke ganz zu schweigen.

Ich frag mich echt, was das sein kann. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion, nehme Tabletten und die Blutwerte sind in Ordnung

Afngs*tetyxp


Guten Tag,

Schweißattacken haben wie schon erwöhnt viele Ursachen.

Hatten Sie Geschlechtsverkehr wo Risikokontakt stattfand ?

s/chnxieki


@ Jasione

danke für den tipp!

@ Angsttyp

ne :|N

warum, was könnte denn sonst noch dahinterstecken?

A[ngstt;yp


Nachtschweiss kann ein Merkmal auf HIV sein. Wie gesagt es kann, aber wenn kein Risikokontakt bestand keine Sorgen ;-)

s$chniexki


habe das problem leider immer noch bzw. habe ich das gefühl, das sich das jetzt sogar verstärkt hat..

kann sowas von jodid-tabletten kommen?

laut meinem endo ist alles ok, außer einem wert und ich soll jodid200 jetzt erstmal 3 monate nehmen. auf meine angefragten befund warte ich nun schon seit fast 5 wochen. %-|

sFchniBeski


edit

verstärkt im sinne von, eigentlich jetzt jede nacht. davor warens einige tage im monat, aber ich hatte auch ganz normale tage, ohne das problem, wodurch ich das dann auch einfach verdrängt habe und auch vergessen hab, für die zeit.

s_chhnixeki


edit2

achso, was ich noch vergessen habe.. wenn ich vom schwitzen wach werde, dann gehe ich auch immer noch auf klo, also klein.

aber das ist jetzt nicht so dringend, das ich unbedingt gehen müsste.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH