» »

Todesangst vor einer Vollnarkose

m!ichaX.~260<482


War echt super super super angenehm.

Also ich finde dieses Gefühl eher beängstigend, aber jeder ist anders.

Aus aktullem Anlass, möchte ich diesen Faden wieder aufnehmen.

Ich weiß nun schon von zwei Fällen, wo der Patient, nach der OP, an Bakterien gestorben ist. Beides waren "Rutine" OP's.

Wie ist so was möglich? Normalerweise, müsste doch ein OP-Saal, der sterielste Ort auf der Welt sein. Wo kommen dann diese Bakterien her?

Mir kam schon der Gedanke: Werden die Ärzte im OP nachlässig bzw. macht die Rutine sie Unvorsichtig? Was denkt ihr?

Ich finde, man sollte in der Medizin, sowieso nicht von Rutine sprechen.

Übrigens, sind beide, nicht mehr aufgewacht.

Msimi19,90x_Suhl


Es sind zwei fälle von milionen. Ich würde mich jetzt nicht nervös machen micha, ich habe meine op auch gut überstanden und bin wieder aufgewacht. Wenn die blöden schöhnheits - op - patienten überleben, na dann wohl wir wo die op auch nötig ist erst recht!:)^ Ich denke auch nicht das, wenn sowas passiert es an den ärzten liegt, weil es für sie ganz normale rutine ist und sie deswegen nachlässiger arbeiten. Ich glaube wenn das der Fall wäre würde es viel mehr Opfer geben.

Mfiss &PaBrkexr


ich bin schon 2 mal fast gestorben wegen vollnarkose weil einmal bin ich mitten in der op aufgewahct und konnteaber nicht sagen hallo ich bin wach und hab schmertzen es war sehr schrecklich bei der 2ten op hab ich von einer 20 minuten narkose 4 tage lang geschlafen wchte nicht auf meine eltern ahhten angst wo ich wach war und mir gesgat wurde ws los war hatte ich auch seidher angst davor!

zudem kam raus das ich aus medizinischen gründen und gesundheit nur noch dann eine vollnarkose bekommen darf wenn mein leben nur noch dadurch zu retten wäre!

nie mehr volnarkose mein leben ist mir wichtger als dadurch zu sterben!

man mus dazu sagen das mich so eine narkose töten kann weil ich sehr angeschlagen bin und nie ganz gesund war und werde!

wegen behinderung und krankheit!!!

ich hab angst vor ärzten und krankenhäusern weil ich nie grundlos da rein muss ich bin immer nur pateient nie besucher!!!

mein vater liegt im sterben als er im kh war hatte ich angst ich wollte für ihn stark sein stattdesen bin ich aus angst an seinem bett ohnmächtig geworden weil ich wusset warum er drin war und das er nicht mehr raus kommt warscheinlich!

er kam raus aber es geht im schlehcte r will zu hause sterben nicht im kh leukämie im endstadium!!! er hat die rkankheit seid 9 jahren jetz verleirt er den kampf! er leidet und man kann nix mehr tun!

meine mutter hat vorstufe zu altsheimer mit 57 jahren! und das schon seid sie 50 war!

ich bin krank und behindert und werd meine ängste nicht los!!! ist ja kein wunder bei dem was ich durchmachen musste und was meine eltern leiden müssen! ich bin 25 und währ beinahe nur 3 jahre alt geworden mit 16 lag ich im koma als ich wach war war ich gelähmt! jetz sitz ich im rollstuhl bin blind hab epilepsie und synkopen unterzucker niedren blutdruch schlehcte werte hab keine kraft wegen muskelschwäche!!! ich kann nicht merh allein leben werd in 10 jahren ein pflegefall sein! alles nur wegen meiner kindheit und weil ic mit frühkindschaden und hirnblutung und herzfehler und kaputter lunge zur welt kam vor dem 7 monat der ssw! meine eineiige zwillingsschwester starb 10 tage nach der gebrut!

ich bin mitterweile schon so oft dem tod entkommen das ich große angst vor dem sterben hab naja auch wegen der sache mit de vollnarkosen! ich konnte früher laufen allien leben und war soweit fit auch noch nicht blind! blind bin ich surch ärze pfusch ich verklade den prf seid dem jahr 2000 ich hab shon 3 mal verloren! tolles leben gerette durch ärzte zerstört durch falsch oder gar keine ärtztliche behandlung!!!

m^aryxsue


Übrigens, sind beide, nicht mehr aufgewacht.

aber beide patienten sind nicht auf dem op-tisch geblieben.eine infektion entwickelt sich.die kommt net vom tisch aus sofort zum ausbruch.man müsste wissen WO die bakterien waren.wie alt die pat. waren,was für vorerkrankungen sie hatten.das der verbandswechsel nicht steril war, könnte auch möglich sein.also für den tod dieser menschen gibt es verschiedene mögliche ursachen.

miss parker:

deine probleme mit der narkose sind also auf erkrankungen zurückzuführen, nicht auf das verschulden der ärzte, versteh ich das richtig?so wie sich das liest, scheint es mit der narkosesteuerung bei dir nicht leicht zu sein.ich hoffe du hast nen ausweis, in dem das vermerkt ist?

es tut mir leid, dass du gesundheitlich so angeschlagen bist, ... aber für menschen,die sich vor einer narkose fürchten,liest sich dein beitrag bestimmt ziemlich heftig.

narkosezwischenfälle KÖNNEn passieren.darüber wird man aufgeklärt.

deine angst vor dem kh und ärzten is nachvollziehbar, du musstest schon viel mitmachen.ich kann auch deine wut verstehen und will mir nicht anmaßen dir so sachen wie "sei froh das du lebst" zu schreiben.

was hätte man deiner meinung nach tun sollen,damit es dir jetzt besser geht?ist dein gesundheitszustand ausschliesslich auf fehler der ärzte zurück zu führen?

m!ich+a.26_0482


marysue, wenn ich wieder mal eine OP habe, hole ich Dich, ich finde Dich sehr beruhgent, mehr als viele meiner Narkosenärzte, die ich schon hatte. ;-) @:)

Meine größte Angst, ist glaub ich, der Kontrollverlust und nicht wissen, was mit einem passiert und das ich auf Grund meines Reflux erstiken muss.

Schlichtweg, ich habe Angst vorm sterben, wie fast jeder.

dqumdxi


Selbst wenn magensäure in deine Luftröhre oä. kommen sollte, werden die ärzte das Merken und rechtszeitig reagieren.

m1icphaI.2604b82


Selbst wenn magensäure in deine Luftröhre oä. kommen sollte, werden die ärzte das Merken und rechtszeitig reagieren.

Hoffentlich hast Du recht.

mfary+suxe


diese angst ist ja völlig normal.

schau mal... bei einer geplanten narkose muss man nüchtern sein,eben damit man nicht groß erbrechen kann beim intubieren (oder bei ner larynxmaske oder normalen maske).da kann man also nicht viel erbrechen und durch zügiges absaugen und intubieren wird schlimmes verhindert,wenn doch was kommen sollte.

wenn man notfallmäßig ran muss und der patient nicht nüchtern ist,wird die narkose anders eingeleitet.viel schneller und zackig der schnorchel reingehalten.da wird dann oft auch ein groooßer absauger bereitgehalten.

glaub mir,so schnell erstickt dort niemand.selbst wenn eine intubation nicht zügig möglich ist,werden hilfmittel dazugenommen und es wird alles getan,dass nicht soviel in die falsche röhre läuft.und wenn der patient gedreht und gesaugt wird was das zeug hält... es wird nicht einfach nur zugeschaut.

ach mensch... ich hoffe wirklich das du im fall der fälle ganz tolle und liebe ärzte/pflegekräfte an deiner seite hast!!

m!ichaO.26@04x82


ach mensch... ich hoffe wirklich das du im fall der fälle ganz tolle und liebe ärzte/pflegekräfte an deiner seite hast!!

Also leider, war man bei mir meist ungehalten und genervt oder die haben meine Angst gar nicht erst genommen.

m&icha.]2604i82


Ich habe schon 10 OP's hinter mir und ich habe Todesängste ausgestanden jedesmal. Da hat ich aber noch keinen Reflux.

Ich glaube, ich habe schon ein richtiges Trauma. Manchmal habe ich sogar Alpträume noch von früheren Op's.

mSaryxsue


unmöglich... ich finde es schade das manche einfach nicht drauf eingehen wollen.wenn die selbst dort lägen....

hast du denn vorher was zur beruhigung bekommen?ich meine so ne stunde vorher,nicht 6 h vorher.dann bringts ja nix.

erst gestern hatten wir eine junge frau die ganz furchtbare angst hatte.aber wir konnten sie beruhigen.als sie wach wurde, hat sie erstmal fürchterlich geweint.aber wir konnten sie trösten und beruhigen.schliesslich war alles vorbei.dafür muss man sich eben zeit nehmen,auch wenn es selbst im op fließbandarbeit ist mittlerweile. ;-)

deine ängste wurden im vorgespräch besprochen?

mCicha.2}604x82


deine ängste wurden im vorgespräch besprochen?

Meistens wurde ich übergangen, wie man das bei Kindern, eben oft macht. Für meine Angst, war das dann, eher kontraproduktiv. :-/

Beruhgungsmittel, ja habe ich bekommen, aber die habe bei mir 0,0 was gebracht.

m ar\ysue


wie alt bist du denn?

egal wie alt,ernst nehmen muss drin sein...

wennst minderjährig warst,waren ja deine eltern dabei?wurden die auch nicht angehört?

was´n des für ein laden??

wenn die beruhigungsmittel nix gebracht haben,hätte man umsteigen müssen. ich finde es immer ganz schlimm,wenn patienten so sehr ängstlich in den op müssen :-(

mViceha.L260X482


ich finde es immer ganz schlimm,wenn patienten so sehr ängstlich in den op müssen

Ich habe geschriehen und geweint, vom Weg in den OP und noch im OP, bis die Narkose ihre Wirkung tat.

Bei meiner ersten OP, war ich 5, heute bin ich 26, aber meine Angst, ist heute immer noch die selbe, da macht das Alter auch keinen Unterschied.

Mein Vater wurde meist beschwichtigt, so hatte ich den Eindruck.

m2icha$.260x482


was´n des für ein laden

Die Kliniken, sind gar nicht so unbekannt. ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH