» »

Todesangst vor einer Vollnarkose

a:minNalxe


Ja stimmt sicher alles. Irgendwie habe ich auch immer Angst, das ich nicht mehr aufwache. Ist bei einer Bekannten auch passiert, aber hört man wirklich super super selten!Aber die Angst bleibt eben. Narkose selber finde ich auch nicht so schlimm. Heut zu Tage wacht man auf und es geht einen gut. Vor Jahren gab es nur eines :KOTZ....

Lg Aminale

MUimi19^90_Sxuhl


Naja bei mir war das hochtreiben aus dem bett wirklich unnötig und wenns einem schwindelig auf den beinen ist (eben von dieser blöden narkose) finde ich es keine gute idee... ich bin eigentlich niemand der lange das bett hütet und froh wenn ich wieder aufstehen kann.

mEicha.K260x482


Auf jeden Fall konnte sich nichts bewegen, sie konnte die augen nicht öffnen oder stöhnen oder so aber ide schmerzen hat die gemerkt.

So was ähnliches, ist mir als Kind mal passiert, da war ich aber schon fertig und am Aufwachen.

Als ich die Augen aufgemacht habe, habe ich den Arzt neben mir gehört, wie er gesagt hat: Mäuschen, du musst atmen oder so ähnlich. Ich habe auch versucht zu atmen, konnte aber nicht, weil ich noch den Schlau in mir hatte. Ich wollte mich auch bemerkbar machen und sagen, dass ich keine Lust bekomme, aber ich war unfähig, auch nur den kleinen Finger zu bewegen, obwohl ich im Kopf voll da war. Ich dachte schon, ich muss jetzt ersticken und im selben Moment, hat er mir den Schlauch rausgezogen. Also muss er doch gemerkt haben, dass ich aufgewacht bin.

wenns einem schwindelig auf den beinen ist (eben von dieser blöden narkose) finde ich es keine gute idee

Hat man sich wenigstens bei Dir entschuldigt? Das wäre das Mindeste gewesen, finde ich.

Gruß *:)

2umaOl oxp


ob man aus einer vollnarkose aufwacht oder nicht, ist so eine glücksache...und Gott...und die ärztliche verantwortlung und medizinische kenntnisse und vorallem erfahrung.

gegen meiner willen, bin ich unter vollnarkose an der nase operiert worden ( vor 2 wochen ).......es war nicht die erste vollnarkose.....

nach der 2 std. op. wach ich kurz irgendwo auf einer station......musste alleine auf dem mund atmen........ein bisschen panik gehabt......aber mehr durst..........habe jemanden neben mir stehend mitgeteillt, dass ich durst habe ( 3 mal wiederholt bis jemand mir in dem mund einen spray gesprayt hat )........nachdem musste ich dringend zu toillette.......das geht nicht......habe einer schwester die an einem pc. meine werte beobachtete mitgeteillt und sie stellte unter mir so einem metall ding wo ich machen musste.......habe es gemacht, viel zu viel..........die ganze narkose gifte waren raus aus meinem körper :-).......sie war selber erstaut........ :-)

dann bin wieder in den schlaf gefallen...für max 10 min.

dannach kam der schock : als sie den schlauch aus meinen rachen raus nahmen, machten sie mir eine wunde im hals.........schön für mich : nicht nur das ich für die nächste 5 tagen auf den mund atmen musste, hatte noch eine wunde im hals !

die hat mich die nächste 6 tagen gestört und gequällt.......dannach kam die verbesserung.

also, es kann auch das unerwünschte passieren....

man ist hilfslos.......nur die ärzte habes es in den händen........und der lieber Gott...........

m&ichat.260M482


2mal op

Du baust mich ja voll auf. :-/

EghemalOiger Nutz%er (#V325x731)


gegen meiner willen, bin ich unter vollnarkose an der nase operiert worden

Das wird wohl nicht gegen deinen Willen passiert sein, denn du hast ja in die OP und die Narkose eingewilligt und unterschrieben ...

M@imi199u0_Suhxl


Nach meiner 1 Op haben die mich erst nach 2 tagen aufwachen lassen, und hatte noch ewig das gefühl einen schlauch in der speiseröhre zu haben, den ich beim schlucken immer mit runterschlucke und der dann wieder nach oben kommt, dabei war das schleim den ich noch tage lang aushusten musste damit ich keine lungenentzündung bekommen hätte. Da war die absolute qual, weil ich dann immer den brechreiz minuten lang unterdrücken musste...Das war noch auf der Intensiv, ich war zwar nur 4 oder 5 tage da aber ich sag euch was schlimmeres gibt es nicht. Ich hatte überhaupt kein elan wieder auf die beine zu kommen und war total schlapp. Als ich dann wieder auf normale Station kam war ich von einer minute zur anderen hellwach und wieder bereit "zu leben".

21ma6l xop


Du baust mich ja voll auf. :-/

micha.260482

SORRY DAFÜR...nur meine erfahrung.....

und nun was lustiges : nachdem ich die tablette bekam, lag ich auf dem mobilem bettchen das mich ins op zimmer bringen musste und ..musste wieder dringend zu toilette.......habe dem pflegepersonal es gesagt und der mann meinte : ´´ sie müssen alleine hin gehen...ich bin mann ´´........ :-))))

von mir aus, ich laufe auch alleine....und das habe ich auch getan...es lief aber alle prima.......toilette spülen lassen, hände waschen, in den spiegel nochmal geschaut.........und hin zu op.........

versuche aber eine teilnarkose zu bekommen, wenn überhaupt in deinem fall gehen sollte.......bei mir nicht, die ärzte operieren an solche op-s nur in vollnarkose.......naja, was könnte ich noch machen ? mich nicht mehr operieren lassen ? auch für mellimaus21.

alles gute für dich @:)

jJaksBmi n99x91


Ich wurd auch vor ca. 6-7 Wochen operiert ^^ ich bin 16....

Boaa Narkosen sind soo cool, finde ich...Alsoo ersma meien Story:

Ich sollte am Knie operoert werden, (Kreuzbandpkastik) ok um 7 Uhr sollte ich im Kh sein, leider wurde es 20 nach 7 :-O aber nur wegen meine Mutter-.-

naja dann angekommen, die Schwestern mir direkt das hübsche Op-Hemdchen und das Sexy Schlüpper gegeben ^^

ich es dann angezogen und ab in meinem Bettchen...(hat aba voll gequitscht :-( ) dann kam die Schwester mit den Pillen und 2 sek später die Ärztin...sie meinte:" boaaaah die Hammerpillen, als ich die nehmen musste war ich nach 2 sek weg" naja ich nich ^^

Hat die Ärztin mir ersma noch nen Kreuzchen auf mein knie gemalt, damit die auch das richtige nehmen :-D und joaa...nach ca. na halben stunden chillen...kamen dann 1 Schwester und eine Schülerin und haben mich im Op geschoben, ich noch voll wach, voll am freuen....

Die so: " ohhhh wie ist das denn passiert bla bla" ich die dann ganze zeit vollgelabert ^^

ok dann im Op angekommen...eine super Nette Narkoseschwester und eine naja normale^^ Narkoseärztin....die narkoseschwester hat au die ganze zeit mit mir gelbert und so...war voll coool...ok dann über die schleuse ^^ bin ich aba selbs drüber gesprungen, weil sooo krüpelig war ich au nich...

dann haben die ersma geredet...hab den schicken Partyhut bekommen :-D und die haben mir ersma den Schmerzkatheter in die Leiste gelegt....

Dann das eine Ding da in die Hand, dieses venending ihr wisst was ich mein ^^

Ok...dann aufeinmal war ich weg :( die haben mir noch nichmal was gesagt eh :( voll gemein....

naja egall...nah ca.3 Stunden bin ich dann wieder aufgewacht, voller Schmerzen und voll benebelt...Ich hatte noch so nen ding in der Nase, für sauerstoff und nen EKG und noch so ein ding am Finger...dann hat mit nen Pfleger iwas gefragt: " Hast du schmerzen?" ich: jaaaaaaaa...."ist dir übel? ich: jaaaaa" dann ersma iwas bekommen...

Dann hab ich die menschen da voll zugelabert mit iwelchen Fragen :-D haha war richtig lustig....

joaa dann nach einer Stunde aufwachraum ab auf die Station, ich war hellwach, war auch den ganzen tag über wach und die halbe nacht leuider auch -.-

hatte 2 Mneschne in meinem Zimmer di egschnarcht haben :(

Naja...egall...

Also meine Narkose war richtiiig cool...:)

Keine Angst, ich glaub da passiert niiiie etwas...die Medizin ist schon soo weit....

Kopf hoch :) Und mach ein bisschen soaß auf dem weg zum Op, dann is alles locker und entspannt und halt witzig :)

E9rnxie


Hallo

also ich hatte schon 4 Vollnakosen und am 13.10 kommt nummer 5 große Angst davor hatte ich eigentlich nie

aber es ist in studien belegt wurden das wenn man vor der Nakose total entspann und gut drauf ist sprich keine Angst hat genau so wieder auswacht

also ich persöhnlich finde es klappt ganz gut.

zu meinem Nakosearzt habe ich ein sehr gutes verhältnis und wenn man ihm und dem Operateur vertraut hat man echt weniger Angst Ich hatte aber auch ganz gut glück das mein NAkose Arzt bei allen 4 ops die anästhesie gemacht hat

GLG Ernie

Mai*mi199m0_Suxhl


Wer aber bitte kann vor einer Vollnarkose ruhig und gelassen bleiben? Das kommt immer auf die Op an. Ich z.b. hatte ne lebensbedrohliche darm op und konnte nicht ne woche später heim. Meine narkose war leider nicht nach ein paar stunden verflogen...Hing nach der op am seidenem faden und as ist mit einer knie op glaub ich nicht vergleichbar auch wenn man nach so einer auch schmerzen wie jeder andere hat

jYasm\in9x991


ja natürlich das ist klar...

Aber dann hätte ich ja gar keine Angst...wenn diese Op lebensnotwendig war, dann hätte ich doch keien Angst vor der Narkose sondern eher vor der Krankheit..ich glaub die Narkose is da das kleinere Übel...

Ok ich war ja auch dann par Wochen darauf vorbereitet...bei einer Op die schnell gehen muss, wäre ich auch aufgeregt, hätte angst usw...

aber wenn man darauf vorberietet ist nicht.

hAalb-sowilPd


Ich muss mich meinen Vorrednern anschliessen. Du brauchst wirklich keine Angst zu haben. Komplikationen bei Narkosen sind sehr, sehr selten und treten dann meist bei solchen Patienten auf, die ohnehin schon stark geschwächt sind.

Ich hatte in den letzten Jahren ein paar OPs, die jeweils unter Vollnarkose durchgeführt wurden, und ich habe mich da immer sehr gut in der Hand der Ärzte aufgehoben gefühlt. Die Beruhigungspille habe ich übrigens nie eingenommen, weil ich ja wissen wollte, "was die so mit mir machen"... Hat sich dann aber als halb so wild herausgestellt, so dass ich sie bei den folgenden OPs auch nicht geschluckt habe.

Mich intubieren sie auch, weil ich beim ersten mal während der OP einen Schluckauf bekam, steht jetzt in meiner Krankenakte, da machen sie es immer. Blöd daran ist, dass sich der Hals danach etwas kratzig anfühlt, so wie bei einer Erkältung.

Direkt nach der OP lassen sie mich aber nichts essen und trinken, deshalb bitte ich die Schwestern nach einem speziellen Spray (Glandosan, glaube ich?), das den Rachenraum feucht hält.

Übelkeit nach der OP kenne ich nicht, im Gegenteil, ich wache mit Hunger auf. Das ist eigentlich noch das unangenehmste an der Sache - und natürlich der Wundschmerz, aber dagegen lasse ich mir noch im Aufwachraum eines dieser potenten Schmerzmittel spritzen.

Also, auch wenn es ein komisches Gefühl ist, langsam bis zehn zu zählen und zu spüren, wie plötzlich die Zunge schwer wird und für eins, zwei Sekunden der Tunnelblick kommt - Die passen alle gut auf Dich auf (der Anästhesist bleibt die ganze Zeit am Kopfende sitzen) und Du wirst wieder aufwachen, als wärst Du nur kurz eingeschlafen.

B\l0b6b


mir nicht, die ärzte operieren an solche op-s nur in vollnarkose

Wenn du im Anästhesie-Gespräch um eine Lokalanästhesie (sofern die OP das zulässt) bittest, wird auch eine gemacht ;-) Die können dir ja schlecht eine OP verweigern ;-)

Der Grund ist, warum, trotz mehr Risiken, von den Ärzten lieber eine Vollnarkose gemacht wird, ist ein simpler: Die Ärzte sind ungestörter und müssen auf nichts Rücksicht nehmen ;-D

tZole8do205


Hallo micha!Ich kann deine Angst sehr gut nach vollziehen.Habe eine OP noch vor mir liegen in zwei Wochen,und habe richtig schiss :-/ Wovor?Dass ich nicht mehr aufwachen könnte,eigentlich ziemlich blöd,denn wenn es so wäre,würde man ja nichts davon mitbekommen.Eigentlich ein schöner Tod o:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH