» »

Glucose 40% bei Hypoglykämischen Schock

S#tornxo hat die Diskussion gestartet


Hallo, da mein Großvater an Diabetes leidet und sich Insulin spritzen muss fällt er auch ab und zu in den Unterzucker...!

Jetzt habe ich mir gedacht Ich bestelle mir Glucose 40% von Braun in Ampullenform um in im falle eines Unterzuckers etwas geben zu können ..!

Jetzt meine Frage kann ich so ein "Medikment" oral geben oder darf es ausschließlich i.v. gegeben werden...!

Habe medizinische Kentnisse aber leider keinen Arzttitel um es i.v. zu geben..!

Mfg

P.S. : Wie sieht es rechtlich aus wenn ich so ein Medikament oral verabreiche ?

Antworten
M|o)nxsti


Normaler Traubenzucker vom Supermarkt hat den gleichen Effekt. Notfalls in Wasser auflösen.

SZtor(no


Ne weil er nicht so hochkonzentriert ist....! Kannst du mir auf meine obrigen Fragen ne ANtwort geben !?!?!

Jr-chxen


Habt ihr keine "Notfallspritze" vom Arzt ???

Fragt mal nach, die müsste er verschrieben bekommen, die brauchst Du auch nicht i.V. zu verabreichen, sondern einfach irgendwo rein, wenn er im Zuckerkoma ist (ABER NUR DANN), also nicht einfach, weil er unten ist

Sqtournxo


Ok werd ich machen aber würd trotzdem gerne antworten zu meiner frage haben....!

M7o#nsxti


Diese Frage kann ich Dir nicht beantworten. Unser direkter Nachbar hat seit seiner Jugend schwer einstellbaren Diabetes Typ 1, und wir lesen ihn häufiger mit gefährlichem Hypo irgendwo auf. Er hat stets ein Notfallbesteck bei sich. Merkt er es früh genug, genügt ihm banaler Traubenzucker.

K-atthTa


hi

ich kann mich daran erinnern dass wir das schon einmal notfallmäßig oral verabreicht haben. aber bei massivem unterzucker waren das schon mehrere ampullen. es geht also auf jeden fall ! aber besser du informierst dich nochmal bei einem arzt/apotheker.

grüßle

kattah

S"amanltha07


Hallo,

also solange der Betroffene bei Bewusstsein ist und auch noch Schluckreflexe hat, wäre es besser ihm Jublin-Gel zu verabreichen. Das ist eine Zuckerlösung nur eben in einer Tube und in Gel-Form und extra für die orale Anwendung konzipiert.

Natürlich könnte man ihm die Ampulle auch geben, aber 1. ist die ansich dafür gedacht, dass sie i.v. gespritzt wird und daher nicht so effektiv, wenn sie oral verabreicht wird und 2. du brauchst eine Spritze (ohne Nadel), damit du die Flüssigkeit oral verabreichen kannst, weil normalerweise die Flüssigkeit nur sehr schwer bis gar nicht aus der geöffneten (Glas)Ampulle rausgeht.

Ist der Betroffene nicht mehr bei Bewusstsein, dann kann man ihm eh nichts mehr oral verabreichen, sondern ihm nur mehr etwas spritzen, dies würde ich jedoch unterlassen, da man in dem Fall die Rettung ruft und die dem Patienten dann die Glukose-Lösung i.v. anhängt.

M&o=ns@ti


weil normalerweise die Flüssigkeit nur sehr schwer bis gar nicht aus der geöffneten (Glas)Ampulle rausgeht.

eben, und dabei sind womöglich auch noch Glassplitter dabei, wobei Braun ja auch Kunststoffampullen vertreibt. Da ist es aber genauso schwierig, ohne Kanüle etwas rauszubekommen, selbst mit Drücken - außer man macht nahe der Öffnung ein zusätzliches Loch. Diese Ampullen sind nun mal nicht für den oralen Konsum gedacht.

sondern ihm nur mehr etwas spritzen, dies würde ich jedoch unterlassen, da man in dem Fall die Rettung ruft und die dem Patienten dann die Glukose-Lösung i.v. anhängt.

Sehe ich eigentlich auch so, doch ist es z.B. bei unserem Nachbarn so, dass wir ihn nicht selten bewusstlos irgendwo in unserer alpinen Pampas (Tirol) finden. Da ist die Rettung einfach nicht schnell genug. Deshalb trägt er auch immer seine Hypo-Notfall-Ration bei sich, die ihm über die Zeit hilft, bis der Hubschrauber da ist. Jeder aus seiner Nachbarschaft und Verwandtschaft ist informiert, so dass schnelle Hilfe i.d.R. gewährleistet ist (sofern wir mitkriegen, wo ihn der Hypo erwischt). Er selbst hat inzwischen aber soviel Erfahrung, dass er sich fast immer rechtzeitig per Handy meldet.

Storno, wenn Dein Großvater banalen Unterzucker hat (Zittern, Schwitzen, Koordinations-, Orientierungs- und Sprachstörungen), dann gibt ihm zunächst einfach nur Traubenzucker. Das genügt vorerst. Da hast Du dann auch noch genügend Zeit, die um Hilfe von Profis zu kümmern, sofern sich sein Zustand dennoch verschlechtern sollte. Ein Rumgebastle mit irgendwelchen Ampullen lass' bitte sein.

acg5nes


Ne weil er nicht so hochkonzentriert ist....!

Traubenzucker ist 100% Traubenzucker, also konzentrierter als jede Lösung.

auch zum Thema:

[[http://www.diabetes-world.net/Portal-f%C3%BCr-Patienten-und-Interessierte/Diabetes-erkennen/Hypoglyk%C3%A4mie/Glukagon-Notfall-Set-Richtige-Handhabung.htm?ID=2894]]

s-tarfaish=22x2


Hi storno,

also zu diner Frage muss ich sagen, dass dies mit der Glucose 40% eine völlige Schnapsidee ist! Ich arbeite seit 6 Jahren in einem Universitätsspital und wir haben auf meiner Abteilung extrem viele Diabetespatienten zum Teil häufig auch nach Pankreasteilresektion (Bauchspeicheldrüsenteilentfernung) welche für die Insulinproduktion zuständig ist und noch NIE aber auch gar NIE habe ich je eine solche Dosierung verabreicht weder i.v. noch anders. Das Einzige was wir bei Hypoglykämien geben ist Dextrose (Traubenzucker) oder Glucoseinfusionslösung 5% und die Insulingabe pausieren wir bis zur nächsten Glucosebestimmung.

Und sowieso das ganze dem Arzt überlassen. Kurzfristig helfen wirklich Traubenzucker oder ein Glas Orangensaft. längerfristig ein Glas Milch und ein Stück Brot essen da diese Kohlenhydrate (Zucker) langsamer freigesetzt werden und den Blutzuckerspiegel besser konstant halten.

hoffe du hast Erfolg.

a}gn;es


dass dies mit der Glucose 40% eine völlige Schnapsidee ist

Für den Laien ist es das. Jemanden, der durch eine Hypoglykämie bewußtlos ist, mit 5% Glukose zu infundieren ist in vielen Fällen allerdings auch suboptimal. Wir benutzen 50% Glukose iv.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH