» »

Rückenmarksuntersuchung

c@hoilstexr hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen

Bei meiner Schwester wurden sehr schlechte Blutwerte festgestellt. Nun muss Sie eine Hirntomographie (glaube es heisst so) und eine Rückmarkuntersuchung und ein Körper EEG machen.

Nun meine Frage, was wir im Rückenmark und bei den restlichen Untersuchen alles untersucht bzw. rausgefunden? Handelst es sich da um eine Rutineuntersuchen? Welche Krankheiten können im Rückenmark erkennbar sein ? Ist dies wirklich nur für Krebsuntersuchungen (ich hasse dieses Wort) ? Ich habe im Internet noch heraus gefunden, dass man MS oder Bureliose feststellen kann.

Hat jemand ein paar informationen ?

Lg

Choister

Antworten
XWxDa0naxX


Hallo Choister,

durch eine Lumbalpunktion werden entzündliche Krankheiten des zentralen Nervensystems festgestellt. Das geht von Infektionen durch Viren/Bakterien über Autoimmunerkrankungen, Hirnblutungen bis hin zu Krebszellen.

Mach dir keine allzu großen Sorgen, das ist ja ein Verfahren, um bestimmte Sachen auszuschließen, da muß noch lange nichts gefunden werden. Hab das alles auch hinter mir und heraus kam ein simpler Virus.

Was hat denn deine Schwester für Beschwerden?

LG Dana

cZhoistxer


Liebe XxDanaXX

Vielen Dank für Deine Antwort. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr mich Deine Antwort aufstellt.

An sich hat meine Schwester keine Beschwerden, sie hat einfach ein sehr schlechtes Blutbild. Sie hat keine Schmerzen und fühlt sich an sich gesund. Nur das sie ab und an rückenschmerzen hat.

Es fing alles damit an, dass Sie aus dem Urlaub nach hause kam und riesen geschwollen Beine hatte (also wirklich extrem, sowas hab ich noch nie gesehen). Schon wärend ihrem Urlaub waren Ihre Beine aufgelaufen aber es wurde immer schlimmer und dan zuhause, erkannt man fast keine Füsse mehr. Aufgrund von den geschwollen Beinen ging sie zum Arzt, machte alle Untersuchungen aber es kam einfach nichts raus, ausser das Ihr Blut sehr schlecht ist. Letzte Woche sagte Ihr dan der Arzt das Sie diese Untersuchen machen müsse und man kan Krebs nicht ausschliessen. Und dies war natrülich der Hammer - schlag ins Gesicht. Aber nun hoffen wir natürlich alle, dass es nicht diese "scheisse" (sorry) ist.

Daher bin ich auf der Suche nach Lösungen wieso man so eine Lumbalpunktion machen muss. Und natürlich das ich meine Familie von dem Wort Krebs bingen kann, dass Sie mit ein wenig zuversicht in die Zukunft schauen.

Aber jetzt gehen wir mal am Freitag diese untersuchung machen und am 13.10 wissen wir mehr.

Danke noch einmal für Dein Mail, hat mich wirklich riesig aufgestellt. @:)

Liebe Grüsse

Choister

XGxDaanxaxX


Keine Ursache, ich drück euch ganz fest die Daumen. In den meisten Fällen ist die Angst aber wirklich unbegründet :-)

Sag mal deiner Schwester, sie soll danach mindestens eine Stunde flach auf dem Rücken liegenbleiben und anschließend viel trinken. Bei mir hatten die das vergessen & da gibts dann tagelang rasende Kopfschmerzen, was nicht sein muß.

Alles Gute

Dana

H"arrky5x13


@ choister

Bist Du Dir sicher, dass das Rückenmark untersucht werden soll, nicht etwa das Knochenmark? Ich weiß ja nicht, welche Blutwerte schlecht waren, aber bei schlechten hämatologischen Werten würde man zunächst an eine Knochenmarksuntersuchung denken, wenn man anders nicht weiterkommt. Knochenmark ist etwas ganz anderes als Liquor und wird nicht aus dem Nervenwasserkanal, sondern aus dem Beckenkamm gewonnen.

Viele Grüße,

c'hoHistxer


@ Harry 513

Du hast vollkommen recht, es handelt sich um einen Knochenmarkpunktuation. Wir waren Freitag vor einer Woche beim Arzt und meine Schwester musste diese Punktuation machen. Und heute ist der Tag der Tag, heute um 16:00 Uhr erhält meine Schwester die Ergebnisse, ich hoffe ja so sehr, dass Ihr der Arzt sagen kann, dass alles gut ist. Drückt mir die Daumen!

Noch ne Frage, wieso macht man den eine Knochenmarkpunktuation ? Nur um Krebs ausfindig zu machen oder auch andere Infekte ??

Danke für Eure Antwort

H_armry51x3


Eine Knochenmarkspunktion macht man, um die Ursachen einer gestörten Blutbildung aufzudecken. Im Knochenmarksausstrich findet man die pluripotenten hämatopoetischen Stammzellen sowie die Vorläuferzellen der verschiedenen peripheren Blutzellen in unterschiedlicher Ausdifferenzierung (Reifestadien). Diese werden zunächst unter dem Mikroskop morphologisch auf Veränderungen hin untersucht. Je nach Fragestellung sind u.U. weitere Untersuchungen auf molekularer Ebene (z.B. Zytogenetik) erforderlich, um z.B. Chromosomenveränderungen zu verifizieren, die für bestimmte Krankheitsbilder charackteristisch sind. Letztere Untersuchung ist aber aufwendig und teuer und wird in der Regel nur gemacht, wenn die mikroskopische Untersuchung keinen eindeutigen Aufschluss über die Krankheit ergibt.

Es gibt eine ganze Reihe von Knochenmarkserkrankungen, es muss nicht unbedingt Krebs sein! Natürlich will ich auch nicht verschweigen, dass eine KMP meist erst dann durchgeführt wird, wenn konventionelle Behandlungsmöglichkeiten nicht zu einer Verbesserung des Blutbildes geführt haben, so dass man dann meist schon einen ernsteren Hintergrund vermutet. Aber selbst die bösartigen Knochenmarkserkrankungen können heute häufig erfolgreich behandet werden, doch vor jeder Therapie muss eine lückenlose Diagnostik erfolgen.

Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut wird! Kannst gerne noch mal hier berichten!

dqeyZra


Hallo

Bei mir wurde am Montag eine Lumbalpunktion gemacht.

Die erste ist schief gegangen da hat die Ärztin wie ne blöde drin rumgebohrt.

Zeitdem habe ich tierische Rückenschmerzen.

Ich kann weder sitzen liegen stehen.

Alles ist nur für ein kurzen Moment zu ertragen.

Die zweite Punktion die noch am selben Tag gemacht wurde hat sofort geklappt.

Aber ich werde sowas nie mehr mit mir machen lassen.

Ja und auf die Ergebnisse kann man auch ewig warten.

soll die erst ende nächster Woche erhalten.

Was kann man gegen diese Schmerzen machen hat jemand Tips für mich?

Bei mir wurde die LP gemacht weil ich ein Fleck auf dem MRt im Gehirn habe.

'Verdacht auf Tumor oder MS.

LG

P$iwi+64


Hallo Deyra,

bei mir wurde die Untersuchung auch 2 Mal am gleichen Tag gemacht, weil ich beim ersten Mal ohnmächtig geworden bin. Bei mir sind mehrere Läsionen im MRT zu sehen. Verdacht auf MS, bisher nicht gesichert.

Warum wurde bei dir das MRT gemacht? Welche Beschwerden hast du.

Gegen die Kopfschmerzen wegen der Punktion hilft eigentlich nur flach hinlegen. Ich habe im Krankenhaus noch Schmerzmittel bekommen. Bei mir haben die Kopfschmerzen ungefähr 2 Wochen angehalten.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH