» »

Zittern der Beine, trockener Mund, Müdigkeit, Gefühl umzukippen

a1gne(s


wenn Schimmel das Problem wäre, würdest Du keine Symptome bei DeinerFamilie erwarten?

SKtephEa$n0x3


Meine Frau hat auch Probleme mit den Knien, sie hatte das aber schonmal.... Deshalb haben wir da nicht viel drauf geachtet... Naja, ich werd dieFirma kommen lassen und dann mal weiter schauen... Werde dann wieder berichten :)

a`gnexs


wenn ich eine 100% rationale Erklärung meiner Symptome hätte, würde ich auf sowas kein Geld verschwenden, aber wenn Dir solche Ausgaben nichts ausmachen...

Dhin2o2000


Hallo Stephan,

Reflux, Sicca, evtl. Raynaud-Syndrom (kalte Hände) und zusätzlich Muskel- und Gelenkbeschwerden. Das sind die Symtome die du in diesem Faden geschildert hast. Diese Symtome könnten auch zu einer rheumatischen Bindegewebserkrankung (Kollagenose) passen. Bevor du viel Geld zum Fenster hinauswirfst, solltest du das mal von einem Spezialisten abklären lassen.

S:t*eph9an0x3


So... Ich hatte heute die Abschlußuntersuchung und Besprechung... Von Organe über Blut usw. über Ruhe-EKG, Belastungs und Langzeit-EKG ist alles gesund.... Herz, Nieren, Leber, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse und Milz wurde geschallt... Alles genau wie es sein soll...... Der Arzt sagt aber auch das Herzrhytmusstörungen durchaus der Auslöser für die "Attacken" sein könnten..... Junge Männer zwischen 20 und 30 hätten häufiger Herzstolperer usw..... Aber auch wenn es daher kommt ist es nicht bedrohlich da keine Grunderkrankungen des Herzens vorliegt............ Die Tropfen und das Aconitum C30 hab ich mir geholt..... Mal gucken wie es weiter geht, wenns nochmal ganz schlimm wird soll ich wieder zum Arzt....

Aber so weiß ich jetzt wenigstens sicher das alles OK ist.... Die ein zwei anderen Ärzte vorher sind gerade mal bis Langzeit-EKG und kleines Blutbild gekommen...... Ultraschall wurde nie angefasst........

Hoffe das gibt den anderen mit diesen Symptomen ein wenig unterstützung.... Geht aber auf jeden Fall zu einem Internisten und lasst alles von A-Z checken..............

S:tephxan03


Jetzt habe ich einen neuen Punkt erreicht......... Nachdem ich gestern Nacht gegen 24 Uhr wach geworden bin und am ganzen Körper gezittert habe, am schwitzen war und mir ständig heiß kalt wurde, bin ich erstmal ein wenig in der wohnung spazieren gegangen.... Dachte mir das hört schon gleich wieder auf wie auch sonst immer............. Als ich dann aber nach ca. 2 std immer wieder diese Anfälle bekam haben wir einen Notarzt gerufen.... Der hat mir empfohlen das ich mich ins krankenhaus bringen lasse, Da war ich dann gestern seit ca. 3 uhr....

Das EKG zeigt Extraschläge usw. und ist sehr unruhig..... Diagnose: supraventikuläre Tachykardie und Hypokaliämie (Kaliummangel, obwohl ich viel trinke und normal esse ???)

Habe dann erstmal Betablocker bekommen um meinen Puls der beim liegen bei 110-120 war und den Blutdruck der zeitweise bei 140 / 92 war runter zu bekommen..... Als ich dann ein Glas Kaliumbrausetablette getrunken habe konnte ich endlich schlafen..... Von 5 Uhr - 7 Uhr (sitze).. Dann hat mich die Schwester wieder ausm Bett geworfen..... >:(

Nach den ca. 2 Stunden schlafen zzz und den Betablockern war der Puls und der Blutdruck normal, der Puls aber kurz vorm einschlafen schon bei nur noch 43 kurzzeitig... Dann hat mich der PIEPENDE Monitor erschrocken und der Puls ging wieder hoch :)^

Ende vom Lied, ich muss wieder zum Internisten und jetzt wohl medikamente nehmen um das in den Griff zu bekommen........... Ist wohl ein Teufelskreis aus Psychzeugs und diesen Herzproblemen, wobei das Herz ja gesund sein soll.... Also nix lebensbedrohliches.....

Das macht echt keinen Spass mehr langsam..... Ausser das Krankenwagen fahren vielleicht, normalerweise bin ich ja immer der Depp der fahren muss :) Diesmal konnte ich schlafen (zumindest halbwegs).....

M[ichllx2222


Hallo Stephan 03,

deine 2008 hier im Forum beschriebene Geschichte, passt 1zu1 zu der Meinen. Bin ebenfalls 24 und könnte genau den gleichen Text verfassen. (inkl Reflux)

Wenn du noch aktiv bist hier im Forum wäre es super wenndu dich bei mir melden würdest.

beste grüße

B?lackYlexaf


hallo habe seit ca 1 1/2 jahren die gleichen symthome und weis einfach nicht weiter weis noch nicht einmal was oder woher es kommt oder wie mann es lindern oder wegbekommen kann habe es mit zuckerwasser bewegung frische luft usw probiert doch nichts hilft

weis echt nicht weiter vielleicht kann mir jeman helfen

lg :-)

T*üt{ensuxppe


Für mich sieht das nach einer psychischen Sache aus.

Viele der Symptome hatte ich auch selber schonmal und es sind aber auch so Allerweltssymptome, die zu fast Allem passen können.

Müdigkeit oder häufiger liest man ja jetzt auch schon von chronischer Müdigkeit kann man einfach keiner Krankheit mehr zuordnen, weil es Tausende von Krankheiten gibt die damit in Verbindung stehen können.

Wieviel schläfst du denn und wie gut ist dein Schlaf? Das ist von Mensch zu Mensch auch sehr unterschiedlich. Ich schlafe mal 4 Stunden und bin danach hellwach, dann schlafe ich mal 12 Stunden und brauche trotzdem noch ein kleines Schläfchen zwischendurch. Der Körper merkt Schlafentzug auch meist erst 1-2 Tage später. Daher solltest du einen vernünftigen Rhythmus finden und JEDEN TAG ausreichend lange schlafen.

Der Mund wird z.B. auch trocken, wenn man Angst hat oder wenn man sich einfach unwohl fühlt. Man muss z.B. ein Referat halten und bekommt plötzlich einen ganz trockenen Mund ("da bleibt einem die Spucke weg"). Kurz gesagt, es ist vermutlich psychisch. Trockenen Mund hatte ich selber auch schon. Und auch Abgeschlagenheit und Zittern in den Beinen, ich wäre sogar tatsächlich mal fast umgekippt, weil mir kurz schwindelig war und das auch häufiger mal.

Ich war damals ein echter Hypochonder, weil ich Angst um meine Gesundheit hatte. Ich hab hier auch mal ein Blutdruckmessgerät zu Hause gehabt und ich hatte richtige Panikattacken, wenn da was nicht in Ordnung war, aber wenn ich sowieso schon Angst habe, zeigt das Ding natürlich auch nichts Gesundes an.

Es gibt viele Arten von Ängste, aber meistens ist es doch die Angst vor der Sterblichkeit des Menschen. Die zu besiegen hat mir persönlich am meisten geholfen. Durch die Angst vor etwas, kann man dieses etwas überhaupt erst auslösen, wenn du selber damit nicht fertig wirst, dann such die professionelle Hilfe. Ich bin mir sicher, dass deine Psyche der Grund ist.

TIütens&uppxe


Blackleaf: Zuckerwasser? Sofern du nicht unterzuckert bist ( das wäre dann ein Fall für einen Arzt ) wüsste ich nicht, wie etwas Ungesundes weiter helfen soll.

R>ussexll4


vielleicht kann mir jeman helfen

Ja, ein guter Psychotherapeut/Verhaltenstherapeut.

S:hheexp


@ Blackleaf

Was wurde denn bisher untersucht und was kam dabei raus?

LCoob-i


Ich bin mir sicher dass mittlerweile die Probleme gefunden worden sind, da schon lange keine Nachricht mehr kam.

Aber für andere mit den gleichen Beschwerden:

Das sind 100% typisches Erscheinungsbild bei Schimmel in der Wohnung !!

Ich hatte das damals auch. Alle an Ärzten durchgemacht und mich am Ende überzeugen lassen dass es Psychosomatisch ist.

Das gemeine an der Geschichte ist, dass man es nicht unbedingt mit der Wohnung verbindet, da man auch diese Attacken ausserhalb bekommen kann weil sich der Schimmel manchmal sogar in der Lunge ansiedelt oder man oftmals die Sporen in den Klamotten mit sich trägt.

Die Panik ist in diesem Fall ein begründeter Alarm des Körpers und keine Einbildung.

Bei meiner Frau war das übrigens nicht so. Sie hatte nur etwas mehr Kopfschmerzen und Husten.

Auch wenn die Symphtome dann leider trotzdem erstmal bestehen bleiben, ist dann frische Luft und das verlassen des aktuellen Raumes oft ratsam.

Man kann auch die Luft der Wohnung auf Schimmelsporen testen lassen. Anhand von Nährböden die in ein Labor eingeschickt werden kann man Typ und Ausmaß bestimmen lassen.

Auch wenn überall immer Schimmelsporen sind und manche Menschen weniger "allergisch" reagieren als andere, sollte man bei plötzlichen Panikatacken das unbedingt in Betracht ziehen.

Später können auch durch Candida (Hefepilz im Darm) noch leichte Probleme mit ähnlichen Symphtomen auftreten, aber das ist ein Witz gegen die heftigen Attacken bei Schimmelproblemen die einen meistens sogar irgendwann mal beim Notarzt landen lassen vor Angst.

Obwohl laut Statistik jede 4. Wohnung (meist unentdeckten) Schimmel beherbergt, leider für Ärzte und Krankenheiser kein Thema wonach geschaut, überlegt oder sogar getestet wird.

Dabei kann man sogar mit speziellen (seltenen ?) Geräten beim Facharzt testen ob man Schimmelsporen ausatmet.

Gyrueb=elxll


Ich habe exakt die gleichen Beschwerden wie du seid 3 Jahren und würde mich sehr freuen wenn du dich melden würdest!

Es ist kein Zustand mehr 😞

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH