» »

Vitamin B12 Spritzen und Eiseninfusion

h(osxhy


Wow, Danke an alle für die Antworten @:)

Die Spritzen habe ich in den Hintern bzw. Oberschenkel bekommen, es piekst nur ganz kurz, überhaupt kein Problem

In den Hintern?!? :-o

Um das abzuklären wird eine Magenspiegelung einschl. Gewebsentnahme zur histologischen Untersuchung erforderlich sein

Ich hatte schon eine Magenspiegelung mit Gewebsentnahme ohne Befund. Aber m.E. wurde auch nur auf Bakterien untersucht.

Eine "Perniziöse Anämie" ist eine Form der Blutarmut, bei der die roten Blutkörperchen besonders groß sind. Bist Du blass und fühlst Du Dich oft schlapp und müde?

Ferner kann ein Vitamin-B12-Mangel zu Problemen mit den Nerven führen, die sich oftmals in Sensibiltätsstörungen (Mißempfindungen z.B. an Händen und Füßen) und Ataxie (Koordinationsschwierigkeiten) äußern.

Trifft absolut zu. Ich seh seit einigen Monaten aus wie ein Zombie, bin dauernd müde, extrem vergesslich (obwohl ich eigentlich immer ein sehr gutes Gedächtnis hatte) und bin extrem antriebslos. Aber bisher hatte ich das eher auf den Eisenmangel geschoben...

Wenn hosty keine Veganerin ist, kann sie die erforderliche Tagesdosis immer und ohne Probleme über die Nahrung aufnehmen, sofern Magen und Ileum intakt sind

Es kann leider sehr wohl sein, dass ich durch die Nahrung zu wenig B12 aufnehme, da ich leider immer weniger Nahrungsmittel vertrage :(v. Ich ernähre mich momentan fast ausschliesslich aus Pasta (ohne Sauce), Kartoffeln und Reis. (ja ich weiss, nicht sehr gesund...)

Der Magen sollte eigentlich intakt sein. Der Darm wird noch auf Pilze und Parasiten untersucht.

Die Magen-Darm-Beschwerden können auch Folge eines B12 Mangels sein und nicht unbedingt der Auslöser. War bei mir zumindest so. Als ich die Spritzen bekam waren dann auch alle, nicht nur die Magen-Darm-Beschwerden, wie weg geblasen.

Das wär der Hammer, wenn diese Beschwerden endlich weg wären!

Its0a81979


Hallo, *:)

ich hatte letztes Jahr auch einen Eisen- und Vitamin B12-Mangel (-> nach einer OP)!!! Ich hatte von meinem Arzt dann auch Eisentabletten bekommen und Vitamin B12-Spritzen. Da ich die Eisentabletten auch nicht so gut vertragen hatte, hatte ich meinen Arzt gefragt, ob ich das Eisen nicht über Infusion bekommen könnte!!! Er sagte darauf, dass es gefährlich ist das Eisen als Infusion zu geben, da man darauf schwer allergisch reagieren könnte und er möchte mich nicht bei sich in der Praxis reanimieren müssen. Es wurde also abgelehnt!!! Ich habe dann das Eisen anstatt als Tabletten als Tropfen bekommen!!! Das hatte ich dann besser vertragen!!! Die Vitamin B12-Spritzen hatte ich zu Anfang mehrmals wöchentlich bekommen, dann 1x wöchentlich, dann 1x monatlich!!! Ich bekomme sie jetzt immer noch 1x im Monat!! Eisen brauche ich "Gott sei Dank" seit einem 1/2 Jahr nicht mehr nehmen, da sich der Eisenwert gut stabilisiert hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH