» »

Füße geschwollen an verschiedenen Stellen

m.fgHH hat die Diskussion gestartet


Hi zusammen

Zunächst zur Vorgeschichte: seit Samstag 20.12. war ich erkältet. Montag zum Arzt, bis Mittwoch krank geschrieben. In der Nacht von Montag auf Dienstag hatte ich dann Fieber, habe den größten Mist geträumt. Erkältung wurde dann aber besser und ist eigentlich am Mittwoch mehr oder weniger weg gewesen. Schnupfen war noch da, fühlte mich aber wieder recht gut. am Dienstag Abend mekrte ich dann pötzlich, daß beide Füße "merkwürdig" waren. Beim Auftreten hatte ich leichte Schmerzen, fühlte sich an, als ob man auf einen kleinen Ball tritt oder Gummi im Fuß hat. Die Stellen waren etwas warm und leicht gerötet. Das war links außen und rechts innen. Dachte zunächst das kommt vom vielen Liegen, schlechte Durchblutung dadurch. Hab das dann eingerieben und bin bald ins Bett gegangen. Am nächsten Morgen war es fast weg, am Mittag dann komplett. Am Nachmittag fing das dann wieder an, diesmal an 2 anderen Stellen und zwar vorne am Fuß. Abends wurde es dann noch schlimmer, dann war es links in der Mitte und rechts außen. An beiden Stellen war es wieder heiß, rot und die Schwellung konnte man auch sehen. Auftreten war kaum möglich, ein richtig eckliges Gefühl. Hatte auch Probleme den Fuß richtig zu bewegen, spannte immer. Und das an Heiligabend, toll! Ich hab mir dann kalte Umschläge gemacht, dadurch schwoll es etwas ab und war auch nicht mehr so heiß. Heute morgen war es dann wieder fast weg, mal sehen ob es so bleibt.

Nun bleibt mir die Frage "was war/ist das?"

Folgende Theorien / Fragen:

- langes Liegen durch die Erkältung?

- kann das durch Stress durch die Erkältung / Weihnachten kommen?

- Wasser?

- warum wurde es besser und wieder deutlich schlimmer?

- was ist das überhaupt?

Hoffe auf tatkräftige Hilfe...

Medikamente habe ich übrigens, außer Paracetamol (und die nehme ich immer), nichts genommen.

Antworten
DQino#200x0


Du solltest nach den Feiertagen gleich zum HA gehen und ihm die Symtome schildern. Möglicherweise liegt eine beginnende infektreaktive Arthritis, Morbus Reiter o. ä. vor. Es müßte nach dem Erreger gesucht werden und mit Antibiotika behandelt werden, damit es zu keinem chronischen Verlauf kommt. Ist zwar nur eine vage Vermutung von mir, aber auf jedem Fall zum Arzt und nicht alleine herumdoktern.

mQfOgHxH


Ein paar Neuigkeiten:

am 25.12 waren die Schwellungen an den Füßen fast weg, dafür schwoll mir am Nachmittag der linke Ellenbogen an und wurde heiß. Hier half kein kühlen, die Hitze blieb.

Am 26.12 schwoll mir Abends wieder der rechte Fuß am Ballen an, der Arm war immer noch warm.

Am 27.12, also heute, sind Fuß und Arm wieder besser, aber noch nicht weg.

Habe jetzt einiges gelesen über das Quincke-Ödem, würde das passen? Dies kann durch eine Allergie (keine Ahnung gegen was, hab nichts anderes gegessen oder genommen als sonst) oder z.b. Kälte (es ist kalt draußen) oder Druck (langes Liegen und Füße übereinander, sowie auf der Seite auf dem Ellenbogen liegen) ausgelöst werden. Von den Symptomen her passt das. Kann mich erinnern, daß ich schon mal geschwollene Füße hatte, auch hier ging eine Erkältung im Winter voran.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH