» »

Seit 3 Jahren immer neue Symptome, und niemand kann helfen

sgofia34-z39 j%ahr&e alxt


du kannst auch pilztechnisch versuchen, internistisch blut, stuhl usw. abschecken zu lassen, was da los ist, aber die behandlung deiner massiven symptome sollte schon stationär denk ich mal erfolgen, hast du eigentlich metallbrücken bzw. überhaupt metall im mund und was für pillen hast du damals betreff zyste, vaginalpilz und bauch/magenschmerzen erhalten? :-/

s-ofia34$-39 jaShre (alxt


p.s. würmer und co findet man am besten im antikörpertest, blut und nicht allzu gut im stuhl

J!asminta2006


Dann versuch ich mal zu Antworten.

Also nach Neukirchen komme ich ja nun , mal schauen was dabei rumkommt.

Vielleicht finden Sie was? Derzeit geht es mir wieder sehr schlecht. Liege nur noch im Bett.

Die Pillen für den Bauch waren nur etwas gegen magenschmerzen , ich glaub nicht das da

irgendwas etwas angerichtet hat. Mir war damals zu Anfang halt immer ständig übel.

Im Ausland war ich nicht , zu dem Zeitpunkt. An Würmer etc hab ich auch schon gedacht , hab allerdings sowas alles noch nie testen lassen.

Zu dem Rheumabeitrag kann ich nur sagen , ich war selbst noch in einer richtigen Rheumaklinik und auch dort wurde mir zugesichert das dort nix ist. Ich war selber damals

auch in Rheumaforen , aber Rheuma ist für mich eben eine Erkrankung die auf jeden Fall

mit Knochenschmerzen etc einher geht , und die habe ich heute auch nichtmehr. Mtx hab ich nie genommen , sollte ich aber bekommen weil die ärzte nichtmehr weiter wussten. Dieses medikament war mir aber damals zu stark , und meiner hausärztin gefiell die idee auch nicht.

dann kam ich ja in die andere rheumaklinik und auch da wurde mir bewiesen das es mit rheuma nix ist , weil man sowas sieht. an den knochen entzündungen etc.

Ja das Cortison wurde auch abgesetz , hat die Entzündung aber nicht bekämpft. Nur Kilos gebracht. :(v

Sofia , an die Darmflora dachte ich auch schon. habe viel blähungen , magen darm probleme etc. derzeit hab ich nur die total erschöpfung und herzklopfen und rythmusstörungen.

bin ans haus gebunden. die symptome wechseln sowieso , wie sie lustig sind.

mal das und mal das. lokaliseren kann ich es nicht.

Das mit dem Amalgam kann natürlich auch sein , ich kann mir nur schwer vorstellen das solche Probleme in der Anzahl und dem Schweregrad noch von sowas kommen können.

Ich denke ehr an einen Virus , oder irgendwie sowas. Ich weis es nicht.

:-(

Achja , beim pschyologen war ich , die behandlung hat nichts genutz. wurde dort auch nicht ernst genommen. eine angststörung kann teilweise nach der ganzen zeit und dem leid bestimmt auch vorliegen , aber all die symptome kommen niemals nur von sowas.

antidepressiva nehme ich auch nie wieder , dadurch wurde ( zumindest da wurde mein zustand) um einiges schlechter.

J>asmiCnax2006


Achja ,

Habe gegen die zyste die pille bekommen weil ich hormonstörungen hatte. dadurch ging sie weg. heute vertrag ich sie aber nichtmehr , 1 jahr später.

gegen den scheidenpilz gab es damals eine creme und tabletten. frag mich nicht wie die gehiessen haben , es ist einfach zulang her dafür.

ich denk mal die pilzuntersuchung etc wird dann ja sicher in neukirchen gemacht?

hoffen wirs mal. ich hab eigentlich gute sachen von da gehört , hoffe mal die können mir

ein wenig helfen. da gehts am 21 hin. auch wenn ich kaum kraft habe für irgendwas.

zum glück hab ich einen tollen hausarzt und werde da mit krankenwagen hingefahren. :°(

JqaLsminax2006


achja , ich kann mich noch errinern damals wo mein scheidenpilz war , hatte ich auch dolles afterjucken was vielleicht für einen pilz deuten kann? allerdings nur damals und nach der pille für den pilz war alles weg. hab ich nachher nie wieder gehabt.

s'ofia34R-39 jahr_e alxt


hi

also wenn du schon nach neukirchen kommst, bist du ja schon mal in den besten händen :)^

super hausarzt der dich dahin überwiesen hast!

super

ja da wird alles gemacht und untersucht

darmflora, pilze auch die schwere mykose (die ich bei dir vermute), ich könnte dir 2 beispiele aufschreiben von 2 schweren mykosefällen, die würden sich so ähnlich wie deine anhören.

ich tippe in erster linie deshalb bei dir auf eine schwere mykose, evtl. ausgelöst, durch die pille, cortison, antipilzmittel usw.

aber kann, muß nicht sein

in neukirchen bist du schon mal an der richtigen adresse

yap die machen alles dort auch die pilz und die darmflorauntersuchung

alles

ich war nur mal ambulant zu einem sehr teuren test dort mehr nicht

die haben sogar einen eigenen laden dort wo man nahrungsmittel kaufen kann alles passend zur candida diät

meld dich doch hier im forum wenn du wieder zurück bist

würde mich sehr interessieren, wie dort ein stationärer aufenthalt vorsich geht und ob es was gebracht hat und was die dort alles bei dir gefunden haben

auch vergiftete sind dort an der besten stelle, amalgam und sonstige giftstoffe.

lg sofi

sbofia34~-39 jaUh2re axlt


Im Ausland war ich nicht , zu dem Zeitpunkt

was meinst du mit: zu dem zeitpunkt?

du warst 17 als es anfing

und wann und wo warst du im ausland?

DSinox2000


Hallo Jasmina,

warst du schon mal bei einem Angiologen? Die eiskalten, tauben Händen sind Anzeichen eines Raynaud-Syndroms. Der hohe Puls würde dazu passen, denn da stecken Durchblutungsstörungen dahinter, die auch zu einer Tachykardie führen können. Man hätte dir wenigstens ein durchblutungsförderndes Medikament verschreiben können.

Auch wenn die Ärzte dir keine korekte Diagnose stellen konnten und du mit ihnen unzufrieden bist, was ich auch nachvollziehen kann, so haben sie zumindest Hinweise auf die Richtung der Erkrankung gefunden. Oft sind die Ärzte auch untereinander nicht einig, was man aus deiner Antwort erkennen kann. Die einen sind für eine Therapie, wie in deinem Fall mit MTX und die anderen nicht, weil noch keine gesicherte Diagnose vorliegt. Man bekommt aber auch anfänglich oft die Arbeitsdiagose "undifferenzierte rheumatische Erkrankung" od. "undifferenzierte Autoimmunerkrankung" und damit auch eine medizinische und antientzündliche Behandlung. Diese Therapie wird ständig überwacht und die Entzündungswerte überprüft. Nach einiger Zeit, manchmal erst nach Jahren kann dann erst eine Diagnose gestellt werden, od. die Erkrankung bleibt lebenslänglich "undifferenziert" weil sie sich unter der Behandlung zurückgebildet hat und nicht mehr nachweisbar ist. Ich drücke dir die Daumen für deinen bevorstehenden Krankenhausaufenthalt und hoffe dass man dir dort helfen kann, egal was man nun findet. LG

STiniistr&a


Du arme Jasmina,

mir kam nur ein Gedanke, nachdem du soviele, so verschiedene, so andauernde, und sogar Unterbrechungen der Beschwerden hattest

und zwar - absolute Allergie auf irgendwas in deinem direkten Umfeld, in dem du dich ständig aufhältst

oder - vielleicht kann man ja eine Allergie auf die nicht reagiert wird, weil man sie nicht erkennt,, dann auch Vergiftung nennen

Deine Symptommischung würde auf irgendeine Art der Vergiftung hindeuten, irgendwas verseucht deinen Körper...

J'aasminaO2006


hallo

hab mich vielleicht falsch ausgedrückt.

ich war nur mal in dänemark , da gabs die krankheit aber schon.

sonst nie im ausland ( afrika oder so) wo man sich das hätte holen können.

von daher also ausgeschlossen.

MGorjxak


Hast du eigentlich gerade einen Freund? Wie ist dein Arbeitsverhältnis und wie oft in der Woche bist du körperlich aktiv?

LBaviniao Lu.cia


Hi Jasmina,

in deinem Beitrag stand bisher noch NICHTS über einen umfangreichen ALLERGIETEST! Wurde einer gemacht, oder mehrere? Wenn nicht, rate ich dir, diesen nachzuholen.

Viele Symptome klingen nach Allergien. Allerdings können diese auch durch die vielen Medikamente ausgelöst worden sein. Ein praktisches Beispiel:

Meine Mutter leidet seit Jahren immer wieder an irgendwelchen Wehwehchen. Teilweise Infarkte, teilweise Allergien, heftige Kopfschmerzen mit Migränecharakter uswusw.

Sie bekam jeweils Medikamente zu den diversen Krankheiten. Dann haben sie irgendwann einen Allergietest gemacht. Da kam raus, dass sie so ziemlich auf alles mögliche allergisch reagiert. Was für mich klar an den übervielen Medikamenten liegt!

Seit einiger Zeit geht es ihr wieder einmal besser, aber das kann schnell umschlagen.

Ich rate dir so also dazu noch, dir nicht zu viele Dinge verschreiben zu lassen, dich gesund zu ernähren. Und, was in meinen Augen viel mehr bringt, zu einem Naturheiler zu gehen. Vielleicht auch zu einem Therapeuten der traditionellen chinesischen Medizin! Du glaubst gar nicht, wie übelegen die unserer Medizin ist!

Lg Lavinia und gute Besserung!:)^

LNavini0a FLucia


Sehe grade,. dass das kurz über mir schon erwähnt wurde, mit der Allergie. Stimme ihm zu

Lpavini+a Lxucia


Und noch einmal einen Beitrag: Hast du irgendein Medikament, was du die GANZE Zeit über durchgenommen hast? Oder nur mit kurzen Unterbrechungen vielleicht?

J}asminav2006


Hallo

Arbeiten kann ich seit 3 Jahren nichtmehr. Ist auch unter diesen Umständen auf keinen Fall möglich. Kann ja nichtmal autofahren etc. geschweige denn irgendwas anderes derzeit.

leider bin ich auch single, lebe aber bei meinen eltern die mir gott sei dank helfen bzw meine mutter. an allergien hab ich auch schon gedacht....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH