» »

Mein Freund hat 40 Fieber

S5pa:rfuxchs hat die Diskussion gestartet


Einen wunderschönen guten morgen an euch!

Mein Morgen ist leider nicht so schön. Ich habe einen kranken Mann zuhause. Aber ich muss als erstes gleich mal sagen, dass er keiner von denen ist, die nur am jammern sind, wenn sie krank sind. Er ist 29, ich 23.

Gestern Nachmittag um 4 meinte er es sei ihm schlecht. 2 Stunden später, um 6, hatte er dann das erste Mal gespuckt , 38,8 Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen. Hab ihn dann warm eingepackt und was gegen die Übelkeit gegeben. Beim Fieber dacht ich, so lang es nicht über 39,5 geht machen wir mal nix.

Er hat dann ne weile geschlafen und als er wach wurde ging es ihm noch schlechter. Die Nase war mittlerweile zu und Husten hat er auch bekommen. Hab dann noch mal Fieber gemessen. Er hatte dann 39,6 Grad und weil es ihm eh so schlecht ging hab ich ihm ne Paracetamol gegeben. Doch leider kam die ne halbe Stunde später wieder raus, weil er sich wieder übergeben musste. Ich wollte dann wissen ob die Tablette das Fieber wenigstens ein wenig runter gedrückt hat. Aber das Gegenteil war der Fall. Er hatte mittlerweile 40 Fieber. Und dann wurde es mir richtig mulmig. Wir sind schon seit 7 Jahren zusammen und in den 7 Jahren war er wirklich nicht einmal so krank. Nicht mal ne stärkere Erkältung oder ähnliches hat er gehabt. Wirklich nichts. Und gestern hatte er dann innerhalb von ein paar Stunden 40 Fieber.

Ich war so erschrocken über das hohe Fieber, das ich ihm (ist jetzt weng peinlich) das Fieber noch mal im Po gemessen hab weil davor hab ich ja immer nur im Mund gemessen und es heißt ja, dass das meist weniger ist. Und so war es auch. Er hatte 40,3 Fieber!!! Ich hab dann nicht lang rumgefackelt und ihm (jetzt wird’s noch peinlicher) ein Paracetamolzäpfchen gegeben... Er hat das auch alles bereitwillig mit sich machen lassen, also muss es ihm schon sehr schlecht gegangen sein.

Hab dann überlegt ob ich ihm noch Wadenwickel machen soll aber er hat immer noch leicht gefroren und deshalb hab ich das dann gelassen. Hab mich auf die Wirkung von dem Zäpfchen verlassen.

Vor ner halben Stunde ist er wach geworden. Völlig erschöpft, hat knall rote Augen und geglüht hat er immer noch wie ne heiße Kartoffel, hat aber grad "nur" 39,8 Fieber. Ich hab ihm was zum trinken gegeben was er auch ohne Probleme getrunken hat allerdings ist ihm leider noch schlecht. Hab ihm dann noch mal tropfen gegen die Übelkeit gegeben. Es quälen ihn aber auch starker Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen und das Fieber.

Im Moment schläft er wieder und nachher kommt noch der Doc

Habt ihr eine Idee was ich ihm geben/machen kann, was die anderen Beschwerden lindert? Denn ich denke so lang ihm noch schlecht ist brauch ich gar nicht erst versuchen ihm irgendwas in Tablettenform oder ähnlichem zu geben. Ich denke das kommt alles wieder hoch.

Danke schon mal für eure Antworten.

Antworten
Y%ellOowAnxgel


Hallo und erst mal aufrichtiges Beileid für Deinen Freund - das klingt ja echt alles andere als angenehm :(v

Nachdem ja die Influenza momentan umgeht, hätte ich jetzt zuerst mal darauf getippt.

Die Symptome klingen nämlich sehr danach, wobei es natürlich auch was anderes sein kann...

Fiebersenken ist an sich ja nicht empfehlenswert, weil es dafür ja körperliche Gründe gibt und die hohe Temperatur Keime und Bakterien abtöten soll...

Bei so hohen Temperaturen wie bei Deinem Freund sollte man aber auf alle Fälle was tun und es ist SEHR SEHR gut dass der Arzt bald zu Euch kommt, hätte ich nämlich auch dringend empfohlen! Der wird ihm dann schon das entsprechende Mittel geben sodass es Deinem Freund bald besser geht!

Bis dahin lass diverse Experimente mit Medikamenten lieber bleiben - noch dazu wenn sowieso alles wieder hochkommt...

Auf alle Fälle viel trinken und kalte Umschläge könnt Ihr natürlich auch jederzeit machen (Hand- und Fußgelenke, Nacken und Stirn)

Alles Gute jedenfalls und berichte dann bitte wie es weiterging!

Yzello&wAn!gxel


achja, die Körpertemperatur im Enddarm ist meines Wissens immer etwas höher als unter den Armen oder im Mund!

Und Vorsicht bei zuviel Paracetamol, das kann unter Umständen schwere Leberschädigungen verursachen!!!

S5par/fuchxs


Hallo YellowAngel

Danke für deine liebe Antwort.

Hier ein kurzer Lagebericht:

Mein Schatz hat heut morgen noch mal gute 1 ½ Stunden geschlafen. Das Fieber war leider wieder auf 39,9 Grad gestiegen. Ich hab ihn dann gefragt ob es ihm noch schlecht sei, was er verneinte. Da konnte ich dann mal kurz aufatmen aber leider hielt das nicht lang. Ich wollt ihm noch einen neuen Tee und nen kleinen Teller Hühnerbrühe machen und als ich in der Küche stand hab ich gehört wie er nen Hustenanfall bekommen hat und sich deshalb 2 mal übergeben musste. Er tat mir so leid. Vor allem weil ich ihm nicht wirklich helfen konnte.

Um halb 11 kam dann zum Glück der Doc. Der kennt meinen Schatz schon sehr lange und war genauso erschrocken wie ich, dass er so krank ist. Aber irgendwann ist immer das erstmal. Er hat ihn dann abgehört und auch noch mal Fieber gemessen, was zwischenzeitlich wieder auf 40 Grad gestiegen war!!! Ich hab dem Doc dann erzählt das er sich ständig übergeben muss und deshalb bis jetzt noch nicht ein Medikament bei sich behalten hat.

Und deshalb muss mein Schatz jetzt alles in Zäpfchenform nehmen was ihm leider gar nicht gefällt. Gegen das Fieber bekommt er jetzt Paracetamolzäpfchen, gegen den Husten Prospan Hustenzäpfchen, gegen die Übelkeit bekommt er Zäpfchen von Emesan und gegen den Schnupfen bekommt er Nasenspray.

Leider können wir die ganzen Zäpfchen ja nicht auf einmal geben. Ich hab ihm dann vorhin als erstes mal ein Fieberzäpfchen verpasst. Das war so um 12. Seitdem schläft wer wieder. Wenn er wach wird gibt’s dann halt gleich wieder ein Zäpfchen. Das gefällt ihm leider gar nicht aber da muss er jetzt durch.

Der Arzt sagte zu ihm, dass er die echte Grippe hat und dazu noch nen Magen-Darm Virus und das das locker 2 - 3 Wochen dauert bis er sich einigermaßen erholt hat. Mein Schatz meinte dann nur im halb schlaf das er doch wieder aufstehen könnte wenn das Fieber weg ist. Unser Arzt hat nur gelacht und gemeint er solle bloß nicht glauben das das Fieber mit ein paar Zäpfchen wieder verschwindet. Das wird sich hartnäckig halten und selbst wenn es dann weg ist, ist er noch lange nicht fit genug um in der Gegend rum zu springen.

Naja, ich habe mir für diese Woche erstmal Urlaub genommen damit er nicht allein ist und ich hoffe dass es ihm dann nächste Woche wieder soweit gut geht, dass ich ihn alleine lasse kann

Sve_Vi[lle


Du bist ne tolle Freundin!!:)z

eSinSo(hn200x7


Hallo Sparfuchs,

bist Du wenigstens gegen die Grippe geimpft? Sonst kannst Du Dich schon mal mit dem Gedanken anfreunden, dass Du in 3-5 Tagen genauso da liegst.... %-|

Wünsche Dir ganz viele und starke Abwehrkräfte und Deinem Freund gute Besserung!!! Pflegt Euch gut!!!

Alles Liebe

Njovali-ne


:)* @ Sparfuchs,

ich hoffe es wird bald besser und natürlich MUSS er sich die nächsten 2 wochen mind. schonen, auch wenn er sicher sagt, dass es ihm ( wenn die schlimmsten sachen einigermaßen überwunden sind, dass er schon wieder fit ist, aber lass das auf KEINEN FALL zu!

Mit Grippe ist NIE zu spaßen und dann noch Magen Darm. Aber du pflegst ihn ja bestens....

Versuch ihm das dann aber bitte klar zu machen, dass er noch nicht rumtoben kann....;)

Aber wenn es ihm so geht, dass er vor lauter schwindel nicht umfällt, könnt ihr ja mal ne Mini runde spazieren gehen.... aber daran ist die nächste woche noch nicht zu denken!

Alles Gute!

YlellvowAngxel


ja, eine echte grippe ist was böses und nicht zu vergleichen mit einem "grippalen infekt", von dem die meisten glauben dass es eine grippe ist ;-)

gute besserung jedenfalls deinem freund - er kann sich glücklich schätzen eine freundin wie dich zu haben...

S+phar0fuchxs


@ Se_Ville und @YellowAngel:

danke für eure Komplimente! Aber ich denke ihr würdest das Gleiche für euren Partner auch tun. Ich liebe meinen Freund und bin für ihn da wenn er mich braucht und ich denke im Moment braucht er mich mehr denn je.

Ich mach mir nur einfach wahnsinnige Sorgen weil er noch niiiiieeeee so Krank war. Er hat so ein gutes Immunsystem. Ich kann gar nicht aufzählen wieviele Grippale Infekte, die ich schon hatte, ihm gar nichts ausgemacht haben. Und jetzt liegt er von einen Tag auf den anderen mit 40 Fieber im Bett.

@ einSohn2007:

nein, ich bin leider nicht gegen die Grippe geimpft. Unser Arzt meinte auch das man da jetzt nicht mehr viel tun kann außer hoffen das mein Immunsystem stark genug ist. Was ich allerdings bezweifle, weil ich letzte Woche ne Magen-Darm-Grippe hatte. Und ich denke nicht, dass mein Immunsystem schon wieder auf dem Damm ist.

@ Novaline:

ich werde schon dafür sorgen das er lang genug im Bett bleibt. Wir haben ja zum Glück nen Fernseher im Schlafzimmer so, dass es ihm nicht allzu langweilig wird.

Aber im Moment schläft er eigentlich nur, was ja auch gut ist.

Der Arzt meinte ich könne ihm die verschiedenen Zäpfchen im 3 Stundentakt geben. Da er aber vorhin um halb 4 immer noch geschlafen hat, hab ich ihn kurz geweckt. Was leider ein Fehler war, denn er ist richtig wach geworden und hat sich erstmal… Entschuldigung… die Seele aus dem Leib gekotzt, gehustet und an die laufende Nase ist gar nicht zu denken. Ich bin tierisch froh das er nicht auch noch Durchfall hat. Sonst hätten wir a ein problem mit der Medikamentengabe und b müsste er jedes mal wenn er spucken muss auf´s Klo. Man weiß ja nie obs hinten und vorne gleichzeitig kommt. So kann er wenigstens einfach nur nen Eimer nehmen und im Bett liegen bleiben.

Nachdem das ausgestanden war, kam die große Frage auf was für ein Zäpfchen ich ihm geben soll. Hab ja ne große Auswahl… ;-) Hab mich mal für das gegen die Übelkeit entschieden. Er wollte es sich selber geben. Ihr glaub es vielleicht nicht, aber er ist so schwach, dass der nichtmal die Hülle aufbekommen hat. Habs dann doch wieder selber gemacht. Und das war mir auch ne Lehre. Wenn nachher die Zeit gekommen ist ihm den nächsten Torpedo hinten rein zu jagen, lass ich ihn einfach schlafen. So lang er nicht auf dem Rücken liegt geht das ja.

Ach ja, das Fieberthermometer hat vorhin 39,6 angezeigt. Das Zäpfchen zeigt also seine Wirkung. *Freu*

J%ulimoxon


Einen Tipp hab ich noch. Erst eine Stunde, nachdem er sich übergeben hat, was zu trinken/essen geben. Dann hat sich der Magen etwas beruhigt. Und was uns der Notarzt letztes Jahr als Tip mit auf den Weg gab: Flüßigkeit mit Teelöffel einnehmen. Also Tee immer Löffelweise, dann kommt das nicht so geballt in den magen.

Ansonsten gute Besserung und Daumen sind gedrückt, dass du dich nicht angesteckt hast. @:)

YKelelbowAnngWel


hmmm...

wie oft übergibt sich dein freund denn eigentlich täglich?

das klingt nämlich echt total fies und es wundert mich gar nicht dass er so geschwächt ist.. erst das hohe fieber und dann noch diese übelkeit mit dem damit verbundenen erbrechen - das raubt dem körper enorm viel kraft!

vergiss bitte nicht, dass 39.6 grad immer noch ziemlich viel ist...

und dass er durch das erbrechen wahrscheinlich einen flüssigkeitsmangel hat, was in dem fall ganz schlecht ist weil er ja eigentlich sehr viel trinken soll.

es wundert mich dass ihm der arzt keine infusion gegeben hat, die wirkt doch auch viel schneller als ein zäpfchen.

kommt der arzt morgen denn nochmal zur kontrolle?

wäre nämlich bestimmt vorteilhaft :)*

S-pWarfDuchs


Hey danke für eure lieben Tipps und Zusprüche!!! Das tut richtig gut.

@ YellowAngel:

also ich glaube er hat sich heute ca. 4 - 5 mal übergeben. Das ist schon sehr viel. Es kommt auch mittlerweile nur noch Galle. Und das Problem ist auch, dass er durch das ständige schlafen kaum die Möglichkeit hat den Flüssigkeitmangel auszugleichen. Wenn er mal wach ist dann immer nur kurz um nen schluck zu trinken, sich Fiebermessen zu lassen und halt n Zäpfchen zu kriegen. Wenn er das nächste mal von alleine wach wird werd ich mal versuchen ihn ein bisschen länger wach zu halten und ihm ein bisschen mehr zum trinken zu geben und vielleicht auch ne Kleinigkeit essen sofern er was runter kriegt.

Der Arzt hat das schon angesprochen und auch gesagt, dass es sehr kritisch ist, er ihm aber bis morgen noch Karrenszeit gibt in der Hoffnung das die Spuckerei morgen vielleicht vorbei ist. Der Doc kommt morgen also nochmal. Ich muss ihn allerdings vorher anrufen und ihm Berichten, wie es meinem Schatz geht und dann wird er eventuell ne Infusion mitbringen.

Ich war auch grad bei ihm und er hat sich wieder viel heißer angefühlt als wie vorhin wo das Thermometer "nur" 39,6 Grad angezeigt hat hab ihm deshalb gard einfach noch Wadenwickel gemacht. Vielleicht bringt das auch noch was. Wach geworden ist er dabei zum Glück nicht.

Y[ellowAXngxel


ja, offensichtlich schläft er sehr tief und fest, wenn er nicht mal wirklich munter wird.

und dass der doc morgen eine infusion mitbringt, ist seeehr gut :)

ich glaube ich würde mir auch wahnsinnige sorgen machen wenn ich an deiner stelle wäre...

vor allem eben wegen dem vielen schlafen & flüssigkeitsmangel.

meinst du wäre es besser ihn ins krankenhaus zu bringen falls es ihm morgen noch immer so schlecht geht?! ich glaube ich würde das so machen.. vor allem wenn er ständig schläft und dann noch dazu so lange.. ich glaube ich hätte angst dass es statt schlaf vielleicht sogar eine art bewusstlosigkeit ist..

sieh mal, hier ein paar links, da stehen auch einige hausmittelchen gegen fieber drin:

[[http://gesund.org/immunsystem/fieber.htm]]

[[http://salzburg.orf.at/magazin/leben/gesund/stories/149609/]]

[[http://www.gesunde-hausmittel.de/fieber]]

Sspar}fuchxs


Guten morgen YellowAngel

Vielen Dank für deine lieben Tipps!!!

Also ich kann nur so viel sagen, gestern Abend und die Nacht waren die Hölle!

Um halb 7 rum gestern abend wollt ich ihm das nächste Zäpfchen aus unserer Zäpfchenauswahl geben. Diesmal hab ich mich für die gegen den Husten entschieden Dabei ist er wach geworden. Ich hab dann gleich mal versucht ihn richtig wach zu bekommen was auch ganz gut geklappt hat. Hab ihm gesagt er soll sich ein bisschen aufrecht ins Bett setzen. Schlecht war es ihm zu dem Zeitpunkt nicht. Also hab ich ihm einen Kamillentee (mag er leider gar nicht, musste aber sein) und ne warme Hühnerbrühe gemacht. Hab ihm dann vorher noch schnell Fieber gemessen und er hatte wieder 39,8 Grad. Ich fands nicht so toll, hab aber erstmal versucht das er ne ganze Tasse Tee trinkt und den Teller Brühe isst. Das hat auch prächtig geklappt. Dann ging es ihm eigentlich ne ganze weile den Umständen entsprechend gut bis auf das wieder sehr hohe Fieber.

Und um 8 fing dann alles an. Er musste sich wieder sehr stark übergeben und hat zwischendrin auch wieder sehr starke Hustenanfälle gehabt. Das Fieberthermometer hat dann wieder 40 Grad angezeigt also hab ich ihm noch mal n Zäpfchen gegeben. Ne Stunde später hab ich wieder gemessen und es hatte sich bis dahin nichts an seiner Temperatur geändert. Deshalb hab ich dann den Notdienst angerufen, hab alles erklärt und die kamen auch gleich. Haben ihm ne Infusion verpasst und wollten ihn eigentlich ins Krankenhaus mitnehmen. Er wollte aber absolut nicht. Er mag Krankenhäuser einfach nicht. Und da sie ihn zu nichts zwingen konnten ist er zuhause geblieben. Sie haben gesagt die Infusion gleicht jetzt erstmal den Flüssigkeitsverlust einigermaßen wieder aus sollte er sich aber heute immer noch übergeben müssen, dann MUSS er ins Krankenhaus. Gegen das Fieber haben sie ihm noch ne Spritze gegeben, gegen die Übelkeit war glaub was in der Infusion. Der Arzt meinte er solle schlafen, was dann aber für den Rest der Nacht leider nicht mehr geklappt hat. Er war zwar völlig fertig konnte aber nicht schlafen.

Ich hab dann natürlich auch nicht geschlafen, war aber die ganze Nacht bei ihm. Heut Nacht um eins ging das Fieber wieder auf 39,6 Grad runter und heut morgen um 5 wars dann sogar mal bei 39,2. Also hat die Spritze und die Infusion was gebracht. Übergeben musste er sich die ganze Nacht nicht mehr. Vorhin um 6 rum ist er dann endlich in meinen Armen eingeschlafen.

Ich werde ihn jetzt mal noch n weilchen schlafen lassen und dann mal wecken. Mal schauen wie es ihm geht. Bitte drückt mir die Daumen das er sich nicht mehr übergeben muss. Ich will irgendwie auch nicht das er ins Krankenhaus muss.

YBello!wAnxgel


Guten Morgen,

ach du schande :°_ das klingt ja wirklich schrecklich... ihr armen! :(v

ich glaube ihr solltet jetzt beide vernünftig sein... vor allem wenn der notdienst ihn ins krankenhaus schon mitnehmen wollte. daheim kannst du im notfall halt nicht so handeln wie die ärzte im krankenhaus. und er bleibt ja nicht länger dort als notwendig.. sofern es geht kann er ja wieder nachhause.. und nachhause kann er ja ohnehin immer wenn er es ausdrücklich will, keiner kann ihn zwingen dort zu bleiben... vielleicht kannst du ihn ja überreden wenn sich sein zustand nicht ändert.. ich hätte einfach angst für eventuelle notfälle zuhause nicht gerüstet zu sein :/

aber wenigstens hat er ne infusion bekommen, das ist denke ich schon mal sehr gut gewesen.. und der doc wird ihm heute ja wahrscheinlich sowieso noch eine verpassen wenn er kommt.. mit infusionen erreicht man auf alle fälle viel mehr als mit oraler zufuhr oder zäpfchen.. auch wenn er sich übergibt! vielleicht sollte er auch sein blut untersuchen, nur zur sicherheit?!

wünsche euch jedenfalls weiterhin alles gute und halte euch ganz fest die daumen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH