» »

18 Jahre alt, seit knapp 2 Jahren Schwindel

MjarkuxsR hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

ich melde mich jetzt in diesem Forum weil ich sonst keinen Ausweg mehr weiß...

Ich bin 18 Jahre alt und leide seit 2 Jahren seit an einer Art von Schwindel. Ich Fühle mich als ob ich neben mir stehen würde, habe Benommen- und Beklommenheitsgefühle und das alles schränkt mich einfach extrem ein.

Ich bin schon zu allen möglichen Ärzten gelaufen, besuche derzeit auch eine Psychoanalytikerin, weil mich das doch alles sehr mitnimmt.

Über diese 2 Jahre habe ich festgestellt dass die "Symptome" schlimmer werden wenn ich vor dem Computer sitze. Mein Herz schlägt schneller der Schwindel nimmt zu, ich fühle mich schlapp und manchmal nahezu als ob ich gleich ohnmächtig werde. Weiterhin habe ich auch ein drücken im Hinterkopf bzw. im Nacken, Wirbelsäule. Ich kann nicht schlafen und fühle mich als ob ich unter Strom stehe.

Wenn ich dann mal wieder eine Pause vom Computer einlege wird es ein wenig besser, allerdings sehr langsam und auch verschwinden die Symptome nicht völlig.

Weiterhin habe ich festgestellt dass die Symptome immer schneller kommen wenn ich vor dem Computer sitze als früher.

Jetzt geht das seit 2 Jahren so und ich bin mit meinem Latein am Ende. Jeder arzt sagt mir ich bin gesund. Ich suche natürlich für mich irgendwelche Ursachen für diese Beschwerden und bilde mir immer neue Sachen ein wegen denen ich dann zum Arzt laufe und bestätigung auf Gesundheit bekomme, zuletzt Herzprobleme weil mein Herz auch teilweise schlägt.

Da ich im IT Bereich tätig bin, bin ich nur noch auf der Suche nach Lösungen um in diesem Bereich bleiben zu können, weil ich auch Privat einfach gerne und lange vor dem Computer sitze.

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir ein paar Anregungen geben könntet wie ich weiter verfahren kann, wie gesagt ich weiß nichtmehr weiter.

Mfg MarkusR

Antworten
LuittyleStaxr25


Hast du kurz bevor das angefangen hat, eine Änderung in deinem Leben mitgemacht? Trennung vom Partner, Tod eines Nahstehenden oder ähnliches?

Mvayr)kkusxR


Nichts schwerwiegendes was mit spontan einfallen würde...

Ich hab das an einem Tag gemerkt an dem ich extrem viel vor dem PC saß, am Abend mit dem Auto auf eine Feier gefahren bin.

Plötzlich wurde mir im Auto schlecht. Auf der Feier hatte ich ständig Ohnmachtsgefühl.

Diese Übelkeit begleitet mich aber auch Heute noch durch den Alltag, bzw. eher die Angst mir könnte übel werden.. z.B. beim Auto fahren.

Ich hab eben nur festgestellt dass diese ganzen Symptome vom PC spielen, bzw. vor dem PC sitzen kommen. Und das ist extrem nervig und belastend, weil ich wie gesagt in diesem Bereich arbeite und mich auch Privat sehr gerne mit dem PC beschäftige. Eben ein großes Hobby;)

LJittleSQtar2x5


Klingt für mich eher nach einer Angststörung....das mit dem PC ist wohl eher zufall

aNnjDa71


Hst du schon mal einen Rutengänger oder einen Arzt der Bioresonanz macht aufgesucht ob du eventuell auf Elektrosmog reagierst.Wenn ja können Baubiologen das ausmessen.Was es auch noch gibt und solche Symptome hinweist ist eine allergische Reaktion auf Pyrethroide. Das sind synthetisch hergestellte Pflanzenschutzmittel.Damit wird so ziemlich alles behandelt was einen umgibt und bei Wärme,Elektrosmog und der Gleichen werden die freigesetzt und dann wird man extem verseucht.Der Körper kann vieles an Giftstoffen aufnehmen doch irgendwann ist das Maß voll.Auch in der Autoindustrie werden die Gifte verwendet.In Oberbayern genauer gesagt in Höhenkirchen bei München gibt es eine Klinik die Können sowas behandeln.Kenn eine Frau die Auch deine erwähnten Symptome hatte sie hat dort gelernt damit umzugehen und zu Leben.Die konnte zum Beispiel in keine Kaufhäuser mehr gehen da war die Belastung so stark das sie jedesmal aus den Latschen kippte.Fakt ist du mußt dann eine Entgiftungskur machen.Liebe Grüße aus Bayern. :)*

M>aWrkNusxR


Aber das stellt für mich gefühlt eigentlich das Hauptproblem dar. Über so etwas wie eine Angststörung habe ich auch schon nachgedacht und halte es auch für sehr warscheinlich. Ich hab mir das immer so erklärt dass das mit dem PC zusammenhängt, weil diese Angst vor der Übelkeit in der Öffentlichkeit auch zunimmt je länger ich am Computer war bzw. desto stärker die anderen Symptome sind. Jedoch kann ich mit dieser Angst mittlerweile recht gut umgehen, ich laufe seit knapp 2 Jahren damit rum und noch nie ist mir etwas passiert vor dem ich Angst hatte das es eintreffen könnte, eben diese Übelkeit oder Ohnmacht, und diese Einsicht hat mir schon geholfen.

Aber möchte mich einfach wieder wie früher mit dem Computer beschäftigen können, und dafür finde ich keine Lösung.

MZa}rxkusR


Über Elektrosmog habe ich auch schon nachgedacht, ich hab schon so gut wie alles in Betracht gezogen aber weiß wie gesagt nichtmehr weiter... dieser druck im Hinterkopf bzw. Nacken.. könnte ein Orthopäde helfen?

a;njia7x1


geh halt mal zu nem Neurologen und lass Hirnströme messen.Ich mein es gibt viele Ursachen am wenigsten denke ich bei sowas an irgendwelche Ängste o.ä. Daran kannst du denken wenn körperlich alles passt, ich mein es gibt soviele Krankheiten und wenn das so ist es gibt auch Schlaganfälle mit 18 lass dich durchchecken und zwar von Kopf bis Fuss. Die Sache hier auszudiskutieren ist Käse im Zweifelsfall muß auch mal ein CT vom Kopf gemacht werden um eventuelle Blutungen oder was auch immer auszuschließen.Tinitus oder sowas hast du nicht oder ??? ??? ???

akmaxl


@ anja

na nun übertreib mal nicht,wenn es tatsählich eine der von dir genannten akuten ursachen hätte, wäre wohl in den 2jahren schon einmal ein notfall eingetreten.

aber recht hast du insofern,als dass in erster instanz nur ein arztbesuch hilft aber soweit ich verstanden habe, hat er nicht erst einen aufgesucht.....

M(arVkuxsR


Nein habe ich auch nicht.

Ich war vor ca anderthalbjahren mal beim Neurologen und hab Hirnströme messen lassen da war alles in Ordnung aber zu dem Zeitpunkt war das auch noch nicht so intensiv.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen das dass was psychisches ist, weil nach dem Computern eben echte Körperliche Beschwerden Auftreten. Ich weiß nur nicht zu welchem Arzt ich jetzt noch gehen soll, mein Hausarzt nimmt mich schon nichtmehr ernst, er hat nur zuletzt nach einem Belastungs - und 24 Stunden EKG festgestellt dass ich ein hyperkinetisches Herz habe. Damit war die Sache für ihn gegessen. Neuen Internist suchen oder gleich?!?! Ich weiß es nicht.

Ich muss noch dazu sagen ich bin Raucher.

adnjal71


ist keine Übertreibung,man meint immer mit 18 ist ja alles so easy und nen Arzt brauch ich nicht.Scheiße,bei uns sind jetzt einige krank die nie was hatten und auch nur paar Symptome und Zack.Meine beste Freundin wär mir 27 fast gestorben und hatte vorher nie Symptome.

Scheiße Mann beweg deinen Arsch zum Arzt MarkusR und lass dich mal durchchecken :)^

M,arkxusR


Werd ich mal wieder machen.

Ich hoffe ich kann irgendwann mal wieder mein "Computerhobby" wie früher genießen :°(

s1ofia34t-39 jBahren alt


hatte ich auch mal

kam vom monitor bei mir

was für einen monitor hast du?

aRnjJa71


Freut mich zu hören. Egal wo du wohnst,geh in die nächst größere Stadt such dir nen Arzt oder geh ins internet da gibt es Professoren von Kliniken und schreib denen dein Problem und frag ob sie dir sagen können welchen Arzt du aufsuchen solltest. :)* :)*

MDaNrkusxR


Die gleichen Symptome?

Ich hatte zuerst einen 17" TFT - Monitor, hab mir jetzt einen 22" TFT - Monitor zugelegt.. hab ich mir auch schon überlegt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH