» »

Reflux und Beschwerden im Hals

c?y"ph<er8x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich möchte mich mal an die wenden, die ebenfalls mit einem Reflux zu Kämpfen haben! Bei mir ist es so:

Ich habe ziemlich selten Sodbrennen. Also starkes Sodbrennen, dass von alleine kommt, seitdem ich dieses OMEP nehme. Habe ich von meinem Hausarzt verschrieben bekommen. Nehme ich es täglich habe ich kaum damit zu kämpfen. Allerdings bemerke ich immer öfters:

Im Rahmen einer Diät für meinen Sport esse ich ziemlich viel Thunfisch. Wenn ich mir danach irgendwann ein Glaß Cola-Light gebe, fängt sofort das Sodbrennen an. Allerdings nur ganz ganz leicht. Aber ich denke, dass die Dämpfe dennoch zo aggresiv sind, dass ich immer wieder Probleme im Rachenbereich bekomme (trockenen Hals etc.)

Kennt das Problem jemand von Euch? Und kann mir jemand sagen, ob es doch was ernsteres sein könnte? Ich meine ich glaub es nicht, denn es geht ja mit dem OMEP weg. Brauche morgen unbedingt neues!

Danke und Grüße

Antworten
c~obeMx2x2


Hey cypher80,

ich glaube ich leide unter den gleichen Symptomen wie du, habe Reflux und morgens immer Halsschmerzen. Seit 2 Monaten nehme ich jetzt schon Omep 20mg und das Sodbrennen ist größtenteils weg, allerdings hat sich an den Halzschmerzen nichts geändert.

Ich weiß immer noch nicht ob meine Halsschmerzen jetzt vom Reflux kommen oder nicht, denke aber schon.

Kannst du deine Rachenprobleme etwasbeschreiben?

Ich spüre zB fast nie Magensäure im Mund bzw. Rachen, ist es möglich das dies alles nur durch die "Dämpfe" verursacht wird?

Danke und Gruß!

AXndSy_x72


Hallo!

Ich selber kenne dieses auch....zuerst hatte ich nächtliche Anfälle gehabt.Ich bin nachts aufgewacht und hatte für ca.30 sec. keine Luft mehr bekommen.Und das schon 3 mal in einen Monat.

Also da ich sonst überhaupt kein Typ bin der wegen kleinigkeiten zum Doc rennt,aber das kam mir doch ein wenig Spanisch vor.

Dem Doc habe ich meine Situation geschildert,der meinte das ich eine leichte Refluxerkrankung habe im Anfangsstadion.Meine Erstickungsanfälle kommen daher das wenn ich nachts in der Liegeposition bin,das der Magensaft in die Speiseröhre läuft(aber nur im unteren Teil der Speiseröhre).Somit schliessen sich die Bronchien,damit dort kein Magensaft eintreten kann.

Der Doc gab mir eine Überweisung für eine Magenspiegelung....also ab zu Magenspiegelung.

Befund:Zuviel Magensaft.....als Medikament habe ich Omeprazol bekommen.

Nach vielen forschen im Internet habe ich heraus gefunden das es an der Ernährung,Cola,Kaffee,Tee,Rauchen und Stress liegt.

Ich habe bisher die Medikamente nur dann genommen,wenn es wieder los ging,aber das hat mir gar nix gebracht...weil es der Doc so sagte.Jetzt werde ich sie mal täglich einnehmen um zu schauen ob es dann besser wird.

Wie ich es auch selber festgestellt habe.....habe ich nur dann Sodbrennen wenn ich Stress habe....Stress habe ich fast jeden Tag,da wir nach Leistung bezahlt werden und wir im Akkord arbeiten(ich bin Fuger).

Auch bekomme ich Sodbrennen wenn ich ein trinken gehe....so wie gestern abend wieder ;-D aber nur ein bischen....aber wenn ich schlafe wache ich irgendwann Nachts auf und Bingo....wieder Sodbrennen.

Mal sehen ob es sich bessert wenn ich die Medikamente täglich einnehme,ich hoffe es.

Ich habe nämlich keine Lust so eine Refluxerkrankung zu haben.....wie z.b. ein Speiseröhrenkrebs was durch eine Reflux Erkrankung passieren kann(es gibt verschiedene Refluxerkrankung) oder so wie meine Frau......die trinkt viel Cola,Kaffee,Rauchen und hatte dann schlimmen Sodbrennen über Jahre....das resultat davon der Magendeckel ist zerfressen,die Speiseröhre wurde gekürzt der Mageneingang verkleinert,der Magen wurde verkleinert in dem eine Manchette rum kommt...durch die vielen OPs wurde soviel rumgeschnibbelt und gefuscht das Sie davon ein Bauchdeckenbruch und Bauchnabelbruch entstand.Es musste ein Netz verlegt werden damit der Bauch wieder stramm ist und nicht mehr hängt....ein Zwergfellbruch hat sie durch die Refluxerkrankung bekommen.

Das ganze ist zwei Jahre her....und der Anfang nach der Op war echt heftig,da der Mageneingang verkleinert wurde.....kann man Anfangs nicht so essen wie sonst....weil einen,im warsten Sinne des Wortes, das essen im Hals stecken bleibt,wenn die Stücke zu groß sind.

Jetzt nach 2 Jahren beginnt wieder Ihr Sodbrennen und Ihr Bauchnetz hat sich wahrscheinlich gelöst,und morgen muss Sie wieder zur Untersuchung.

Aber wie gesagt es gibt verschiedene Refluxerkrankungen...um mehr darüber zu erfahren....gebt im Internet den Begriff "Refluxerkrankung"ein.

Also schlurrt mit so einer Erkrankung nicht rum,wie auch ich nicht,weil so etwas wünsche ich keinen.

LG Andy ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH