» »

Viel zu niedriger HB-Wert

rTinskxe hat die Diskussion gestartet


hey

also mein hämoglobin-wert ist bei 5,5, aber die ärzte finden noch keine ursache! ich bin aber total fit!

ich war etz paar tage im krankenhaus und hab echo, ekg, ultraschall untersuchungen bekommen, beim Gynäkologen war ich auch scho!!

weiß jemand von euch was des sein könnte?? ???

die Ungewissheit macht mich total irre!

Antworten
mEarysxue


sicher das es der hb ist?

mit dem wert sitzt man net vorm rechner.

das thema hatten wir hier schon mal.

rpins?kxe


ganz sicher, des is der hb-wert!!

die ärzte haben auch scho alle gsagt, dass ich eigentlich flach liegen müsste, aber ich bin wirklich fit!!

smus+87


Also ich hatte mal eine Hb-Wert von 8,6. Das war bisher aber auch der niedrigste. Das lag aber daran, dass ich während eines Ferienjobs kein Mittagessen hatte und jeden Tag 2 Liter Pfefferminztee getrunken hab :-/ Es hieß, dass ich mehr Fleisch essen soll, aber inzwischen denk ich mir, dass mein niedriger HB-Wert (ca. 11) vom vielen Nasenbluten kommt. Und wenn ich meine Tage hab, dann trinke ich immer Traubensaft für Schwangere :-)

r4insQke


ich esse aber ziemlich viel fleisch und hab auch kein nasenbluten!!

mein blut wurde zichmal untersucht, also es kann auch kein messfehler sein!

spuxs87


Es gibt ja auch so eine Eisenspeicherkrankheit. Keine Ahnung wie die heißt. Und was haben die Ärzte gesagt, was du jetzt machen musst?

rUinsake


ich soll etz einfach erst mal eisen nehmen!! die untersuchen mein blut etz halt noch weiter, aber ich durfte aus dem krankenhaus!!

rOinsxke


weiß da nich jemand von euch mehr, vielleicht aus eigener erfahrung??

t&he-cBavexr


Solange Du verschweigst, ob das Hb in mg/dl oder in mmol/l angegeben wird, kann Dir niemand was definitives dazu sagen, das macht nämlich einen erheblichen Unterschied. Ich nehme aber mal letzteres an, da 5,5mg/dl schon arg niedrig wären.

Grüße

H*arrPy513


Ich denke auch, dass der Wert in der "neueren" Laboreinheit mmol/l gemessen wurde. Das entspräche etwa 8,8 g/dl. Auch das ist noch deutlich zu niedrig, aber einen solchen Wert kann der Organismus durchaus ohne größere Symptome tolerieren, wenn er sich langsam über einen langen Zeitraum eingestellt hat. Allerdings habe ich auch schon eine Patientin erlebt, die tatsächlich nur 5,3 g/dl hatte und außer etwas Müdigkeit kaum etwas gespürt hat. Manchmal ist die Kompensationsfähigkeit des kardio-pulmonalen Systems wirklich erstaunlich!

Nichtdestotrotz müssen die Ursachen für Deine Anämie gefunden werden. Eine grobe Einteilung ist evtl. anhand der Koeffizienten MCV und MCH möglich. Am wahrscheinlichsten sind Eisen- oder Vitaminmangel, Verlustanämie oder Hämolyse, also weitere Laborparameter bestimmen lassen (Ferritin, Transferrin, Retikulozyten, LDH, AP, Bilirubin, Vit.-B12, Folsäure, TSH etc.) und klinische Untersuchen (Gastroskopie, Hämokkult-Test etc.) veranlassen! Anhand dieser Ergebnisse sollte man die Ursache schnell finden können. Bringt das wirklich alles nichts, sollte eine KM-Punktion erfolgen.

Viel Erfolg!

r$in%ske


ich hab den wert von 5,5 g/dl!!!

lsa>mpen-sychirxm


Mal eine Frage: Heißt das nun g/dl oder mg/dl ? ???

rFilnskxe


g/dl

Hba2rry511a3


@ rinske

ich hab den wert von 5,5 g/dl!!!

Dann muss dringend etwas unternommen werden!!! Schon erstaunlich, dass Du Dich so fit damit fühlst. Andere gehen bei einem solchen Wert an Krücken oder stehen gar nicht mehr auf. ;-) Wie sind denn Deine übrigen "kleinen" BB-Werte...MCV, MCH, Leukozyten, Thrombozyten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH