» »

Abhilfe bei Absetzphänomen

PwladGd*e1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte über einen längeren Zeitraum täglich 30 mg Duloxetin eingenommen. Diese wurden dann vor 3 tagen abgesetzt, ausschleichen war nicht möglich da dies von diesem Medikament bereits die niedriste Dosierung war und da es Kapseln sind konnten wir die nicht halbieren.

Nun habe ich ein "wunderschönes" Absetzphänomen, ich leide unter Dauerschwindel, Gleichgewichtsstörung, Übelkeit, Konzentrationsproblemen, Schlafproblemen... und wenn ich dann mal schlafe werde ich schnell wieder wach weil ich die furchtbarsten Träume habe :°(

Gegen die Übelkeit nehme ich ein pfalnzliches Mittel, das hilft super, aber kann man auch was gegen die anderen Symptome nehmen was wirklich hilft?

Gruß, Pladde

Antworten
AxnaKhixta


Ich hab am 19.2 Citalopram abgesetzt. Mit den selben Symptomen, wie Du sie hast. Bei mir half nur aussitzen. Der Schwindel kann im maximalsten Fall bis zu 2 Wochen anhalten.

Du hast mein Mitgefühl, das will ich nicht nochmal erleben müssen.

Wirkliche Hilfe kann ich Dir keine anbieten, ausser wirklich wahnsinnig viel trinken. Kurzfristige Verbesserung des Zustandes hat sich durch das essen einer Banane (Serotonin!) ergeben.

SGilbxer


und da es Kapseln sind konnten wir die nicht halbieren.

es sollte möglich sein, die Kapseln zu öffnen und umzufüllen (das ist notwendig, da die Kapseln magensaftresistent sind, man kann den Inhalt also nicht einfach so schlucken). Ich würde das mit dem Arzt bzw. besser mit einem Apotheker besprechen (und auf keinen Fall in Eigenregie etwas machen, da ich mir auch nicht sicher bin, ob das tatsächlich funktioniert).

Wahnsinnig viel trinken würde ich nicht, a) bringt es nichts (das Wasser ändert ja an den Botenstoffen im Gehirn auch nichts) und b) kann das gefährlich werden.

Was war denn die Ursprungserkrankung? Wenn diese nicht behandelt wurde, kann es nämlich auch sein, dass sie zurückkommt, wenn man das Antidepressivum absetzt.

PJla)ddex1


@ Silber schwere postpartale Depressionen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH