» »

Stuhluntersuchung: Pseudomonas aeruginosa

p[eps hat die Diskussion gestartet


Bei mir wurde eine Stuhluntersuchung wegen heftiger wässriger Durchfälle und Bauchschmerzen gemacht. Auch meine Leukozyten im Blut waren erhöht.

Das Ergebnis der Stuhluntersuchung war:

Pseudomonas aeruginosa (reichlich), Candida albicans (reichlich)

Jetzt habe ich etwas nachgelesen bei Google und bin nicht richtig fündig geworden, außer dass dieser Keim eigentlich nicht bei Druchfallerkrankungen relevant ist.

Hat hier jemand Ahnung und kann mir dazu etwas sagen, v.a. wie ich den Keim wieder los werde.

Seit 1 Woche (Beginn der Durchfälle) nehme ich Amoxicillin comp., Loperamid und Perenterol.

Antworten
t"heG-cavexr


Amoxicillin ist unwirksam gegen Pseudomonas - gegen Candida sowieso, denn das ist ein Pilz, kein Bakterium.

Pseudomonas kann auch Durchfälle machen, ist nur nicht sehr häufig. Die Interpretaion von Candida-Befunden ist schwierig, weil Candida auch normalerweise im Darm vorkommt. Was sagt denn der Arzt dazu?

Grüße

aFmxal


pseudomanas ist ein wasserkeim..meistens verursacht er krankenhausinfektionen wie lungenentzündungen oder wundinfektionen. aber auch durchfälle.

amoxicillin comp ( also plus beta-lactamase-inhibitor) ist zwar nicht mittel der wahl aber auch nicht gänzlich unwirksam. trotzdem, und wenn der durchfall nicht besser wird, bzw der errger weiter nachweisbar ist, sollte man die antibiose nochmal umstellen zb auf tavanic oder ein flourochinolon. das wird der arzt entscheiden.

dGoryhphorxos84


Ich hatte Dir ja schon geschrieben das deine Sigmaresektion ein erheblicher Eingriff in den Lebensraum deiner Darmflora darstellt, und das bei Amoxicillin eine erhebliche Gefahr besteht die Darmflora zu schädigen. Das sieht man auch an dem Befund deiner Stuhl Untersuchung: Pseudomonas und Candida sollten im Stuhl eigentlich unterhalb der Nachweisgrenze liegen. Pseudomonas alleine macht eigentlich nur bei immunsuprimierten Patienten Beschwerden. Ich nehme mal an das das AB deine Normalflora endgültig geschrottet hat und sich der Pseudomonas mit den Hefen zusammengetan hat.

Sowas wieder in den Griff zu bekommen ist schwer, erst recht mit AB. [es gab mal ein SchmalspektrumAB gegen Pseudomonas (Cefsolodin), ich weis nicht ob das noch auf dem Markt ist. ich glaub nicht]

Am besten wirds wohl sein etwas gegen Hefe zu nehmen und gleichzeitig etwas zum Aufbau der Darmflora, in der Apotheke kann man E.coli Bakterien kaufen zur Wiederaufforstung des Darms. Vielleicht hilft es auch wenn Du versuchst soweit wie möglich auf Zucker (dh auch Weizenmehl) zu verzichten; Hefen ernähren sich ausschließlich von Kohlenhydraten, Bakterien sind da nicht so beschränkt; so kann man sie aushungern.

Eine weitere Möglichkeit ist möglichst Nitrat arm zu essen [frag mich nicht was Nitrat enthält, keine Ahnung] Ohne das jetzt näher Erklären zu wollen: der Pseudomonas braucht viel Nitrat, sonst kann er sich in deinem Darm nicht halten.

@ amal:

1. Pseudomonas ist mit Amoxicillin+Clavulansäure nicht therapierbar; es gibt vielleicht eine schwachen Effekt ab der reicht in vivo nicht aus (allerdings hat es gute Wirksamkeit gegen die Hauptbestandteile der normalen Darmflora: Bacteroides, Clostridium, E coli, Enterokokken)

2. Seit wann ist den Levofloxacin ("Tavanic") kein Flourochinoln mehr?

a+m4axl


;-D ich entschuldige meine gedankenlosigkeit-ich ersetze das wort tavanic gegen tazobac. da selbiges ebenso ein betalactamase-antibiotikum+ inhibitor ist würde ich die variante des amoxi comp. nicht als "unwirksam"bezeichnen. wie auch immer, ich weiß nicht, ob ich den pathomechanismus so nachvollziehen würde..natürlich "schrotten"aminopenicilline die darmflora aber der stuhltest wurde doch sicherlich zu beginn der antibiose durchgeführt oder? dann erklärt sich für mich der zusammenhang nicht. aber ich lasse mich gern weiter belehren ;-)

pcexps


@ amal

aber der stuhltest wurde doch sicherlich zu beginn der antibiose durchgeführt oder?

Ja

@ doryphosos84

Am besten wirds wohl sein etwas gegen Hefe zu nehmen und gleichzeitig etwas zum Aufbau der Darmflora, in der Apotheke kann man E.coli Bakterien kaufen zur Wiederaufforstung des Darms.

Mir wurde vom HA das Perenterol empfohlen, sind da nicht auch die guten Darmbakterien drin?

Übrigens vertrage ich Tavanic nicht, davon bekomme ich Herzrasen und kann nicht mehr schlafen.

@ the caver

Amoxicillin ist unwirksam gegen Pseudomonas - gegen Candida sowieso

Als ich das Amoxicillin bekommen habe stand das Stuhlergebnis noch nicht fest und da ich 18500 Leukozyten und Bauchschmerzen hatte bestand mein HA darauf. Bei der Sigmaresektion konnten nicht alle Divertikel entfernt werden da ich außergewöhnlich viele habe und mein HA meinte dass es wieder eine Divertikulitis sein könnte.

Am Freitag habe ich meinen HA gefragt, ob ich es überhaupt noch weiternehmen soll, darauf hat er gemeint auf jeden Fall noch übers Wochenende.

d]oryp'horOos84


@ peps:

ich hab die anderen Mediakmente nicht gegoogelt, wenn ich mich recht entsinne ist Parenterol aber so eine Art von Medikament wie ich es im Sinn hatte.

Die Untersuchung war vor Therapie, ja ich erinnere mich an deinen anderen Faden: dann sind die Hefen wohl das Primärproblem (der Pseudomonas versteht sich gut mit der Hefe und ist halt auch da) -> also ein Mittel gegen die Hefen, dazu das Parenterol, und die Ernährung vielleicht

@ amal:

Clavulansäure ist wie Tazobactam ein beta-Laktamase-Inhibitor der die Aufspaltung von beta-Laktam-AB durch Bakterienenzyme bewirkt, aber diese Stoffe haben selbst keine antibiotische Wirkung, die geht nur von dem eigentlichen Wirkstoff Ampicillin/Amoxicillin bzw. Piperacillin aus. Und es ist nun mal so das Ampicillin/Amoxicillin keine Wirkung auf Pseudomos hat (ist ja nur ein Aminopenicillin) aber Piperacillin schon (ist ja auch ein Acylaminopenicillin).

[Unacid (Ampicillin+Sulbactam) hat auch keine Wirkung auf Pseudomonas!]

aLmal


ich dachte eigtl dass ich erwähnt habe, dass amoxi nicht mittel der wahl ist.

wie auch immer..die antwort auf meine frage zur kaualität habe ich leider immer noch nicht bekommen, sprich: wenn ich einem patienten wegen einsetzendem durchfall eine antibiose zukommen lasse,wie kann ich dann darauf schließen, dass mein antibiotikum ursache der diarrhoe ist? oder ist die frage zu "praktisch"?? ;-)

d\oryph or0os874


@ amal:

[...]

- Sie haben erwähnt das Amoxicillin nicht mittel der Wahl ist, ja; aber es ist nicht nur nicht Mittel der Wahl sondern überhaupt nicht geeignet

- sicher, die Durchfallerkrankung begann vor der Antibiose, aber als Ärztin wissen sie, das man Durchfallerkrankungen nur im Notfall (bei sehr alten oder jungen Patienten) antibiotisch behandelt und dann auch nicht mit einem Mittel das geeignet ist die gesamte Darmflora auszulöschen.

p~eps


@ doryphoros84 + amal

Bitte streitet euch nicht. ;-)

Durchfallerkrankungen nur im Notfall (bei sehr alten oder jungen Patienten) antibiotisch behandelt

Ich habe das AB ja nicht wegen dem Durchfall sonderen wegen der anderen Symptome (richtig heftige Bauchschmerzen und 18500 Leukozyten) bekommen und mein HA meinte es könnte wieder eine Entzündung (entweder Divertikulitis, Appendizitis oder entzündete Anastomose) im Darm sein.

Übrigens habe ich immer noch Durchfall aber nicht mehr wässrig, meine Bauchschmerzen sind auch besser geworden und die Leukos waren am Donnerstag nur noch 12400.

War schon froh, dass er mich nicht ins Krankenhaus eingewiesen hat, da war ich nämlich im letzten Jahr 4 mal.

pGeps


@ amal

Was macht ihr im Krankenhaus mit Pat. die Bauchschmerzen und erhöhte Leukos haben?

p\epxs


@ all

Hallo da bin ich wieder mit einer Frage.

Als ich mit dem AB fertig war wurden die Durchfälle auch langsam besser.

Da mein HA gemeint hat den Pilz müsse man unbedingt bekämpfen mache ich seit 1 Woche eine Darmsanierung (Mykundex, Perenterol, SymbioLact comp.). Vor ich damit angefangen habe, habe ich nochmal eine Stuhlprobe abgegeben.

Gestern kam dann das Ergebnis, das keinen krankhaften Befund (keine Candida albicans und keinen Pseudomonas aeruginosa) zeigte.

Kann es sein, dass ohne Therapie die Pilze und Keim weg sind? Ist dann eine Darmsanierung überhaupt erforderlich?

rAaaven5x5


ich hatte vor einigen monaten auch eine durchfallerkrankung,die ich als schlimm und angstfördernd erlebt habe: untersuchung: pseudomonas im stuhl(mäßig) )-darmflora futsch...wieso weiß ich nicht--kam nach einem krankenhaussalat in der cafeteria----über wochen immer wieder magen-darm....

gegen den pseudomonas bekam ich kein antibiotikum,sondern nehme seitdem!!! jeden tag eine perenterol forte ein,leider gestern wieder durchfall,nach einer weiteren perenterol gestoppt--von falschem essen-ich bin reizdarm-patientin und muss sehr vorsichtig sein,war zuviel schoko,käsebrot und spargelsalat( ich vermute histamine) --

SRchineCeheexre


Hallo raven55,

da muss man viel Geduld haben, bei mir hat es auch mehre Monate gedauert, bis es mir vom Darm her wieder gut ging.

Anfang Mai hatte ich damals die Pseudomonas Infektion und bei der Coloskopie im Juli waren immer noch entzündliche Veränderungen im Darm sichtbar.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH