» »

Metallgeschmack im Mund

NKannix77 hat die Diskussion gestartet


Ich hab vor ca. einer Woche angefangen Magnesium einzunehmen (400mg). Jetzt hab ich seit ein paar Tagen einen unangenehmen Metallgeschmack im Mund und ein leichtes Brennen auf der Zunge. Könnte das im Zusammenhang stehen?

Antworten
C~laciqrMaxtin


Ja, das habe ich auch schon gehabt. Wahrscheinlich brauchst Du kein oder nicht so viel Magnesium.

Aus welchem Grund nimmst Du das Magnesium?

Gruß

N.anJni77


Hatte vor ein paar Wochen immer kleine Wadenkrämpfe und schmerzen in den Waden. War auch beim Arzt um evtl. Venenprobleme abzuklären und hab eben dann Magnesium genommen. War so ein Pulver mit 250mg. Weil ich jetzt trotzdem immer wieder mal solche "zuckungen" hatte, hab ich mir jetzt die 400mg Tabletten gekauft. Habs jetzt mal abgesetzt. Ausserdem nehm ich seit ner Woche Cetirizin wegen dem Heuschnupfen und hab jetzt im Beipackzettel gelesen das da evtl. Geschmacksprobleme auftreten können. Werd das jetzt auch mal weglassen und ein paar Tage abwarten. Ansonsten muß ich doch mal zum Arzt.

b^en+zo


Metallischer Geschmack kommt oft von Eisen, wie z.B. im Blut.

sIcIhnWatterGgusxche


Wurde das Magnesium vom Arzt verschrieben, und hat er vom Cetirizin gewußt? Vielleicht kannst Du das Magnesium in ausreichender Menge durch eine halbe bis ganze Banane am Tag aufnehmen.

NAannEi7x7


Nee, beim Arzt war ich schon vor ein paar Wochen und das Cetirizin hab ich erst letzten Montag angefangen einzunehmen. Aber zeitgleich mit dem höherdosierten Magnesium deshalb ist es jetzt etwas schwer rauszufinden von was es tatsächlich kommt. Und vielleicht hat es ja mit den beiden Präparaten auch gar nichts zu tun. Das mit der Banane wäre generll nicht schlecht, aber ich hasse Bananen. ;-D

s_chnatt[ergusxche


Dann schmecken Dir vielleicht Birnen, Vollkornprodukte, Geflügel, Fisch, Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und dunkelgrüne Gemüsesorten. Oder Du findest hier etwas, das besser zu Dir paßt:

[[http://www.der-gruene-hund.de/ernaehrung/obst-gemuese_liste.htm]]

CglairMsatixn


immer kleine Wadenkrämpfe und schmerzen in den Waden

Ich hatte Ende letzten Jahres nach langer Zeit wiederholt Wadenkrämpfe oder auch Krämpfe in den Füßen. Die Ursache dafür war nicht Magnesiummangel sondern Kalziummangel. Das Problem löse ich nun mit Calciumcitrat und Schüssler-Salzen.

Wie es um Deine Kalziumzufuhr bestellt ist, kannst Du mit einem Nährwertrechner überschlagen. Du gibst ein, was Du durchschnittlich an einem Tag isst, und lässt Dir dann aus der zusätzlichen Tabelle das Kalzium und/oder Magnesium anzeigen. Die Empfehlung der DGE liegt bei 1000mg Ca pro Tag.

[[http://www.naehrwertrechner.de/]]

Ob Kalziummangel über das Blutbild zu erkennen ist, weiß ich nicht. Vor etlichen Jahren war bei mir ein Magnesiummangel darüber zu erkennen. Mit Magnesiummangel habe ich keine Probleme mehr seit meine Bauchspeicheldrüse wieder ok ist.

Gruß

N:aGngni7x7


Danke für eure Antworten und Tipps. Hab jetzt getsern auch kein Cetirizin genommen und heute ist der Geschmack fast weg. An was es jetzt gelegen hat weiß ich zwar auch nicht, aber ich werde erstmal wieder nur ab und an das geringer dosierte Magensium nehmen weil es eigentlich schon geholfen hat und da auch kein übler Geschmack aufgekommen ist. :-) Ich denke meine Ernährung ist in Grunde genommen nicht so schlecht, aber in letzter Zeit habe ich bei der Arbeit und auch Privat viel Streß und habe deshalb wohl einen erhöhten BEdarf. Was ich mit meinen Allergieproblemen mach weiß ich allerdings auch nicht. :-(

smchnat=tergusxche


Was ich mit meinen Allergieproblemen mach weiß ich allerdings auch nicht.

Zuerst einmal den Kopf umpolen. Die Gesundheit wird genau so im Unterbewußtsein geregelt wie Herzschlag und Atmung. So lange es Deine Allergieprobleme sind, wird Dein Unterbewußtsein sie auch festhalten, weil sie ja zu Dir gehören. Ich weiß, wie bescheuert diese Denkweise klingt. Ich habe mir vor über 6 Jahren an den Kopf gegriffen, als mir eine gute Freundin diesen "Unsinn" erzählte. Denn ich hatte immer im Frühjahr und im Herbst meine Erkältung. Aber es konnte ja nicht schaden, das mal auszuprobieren. Seltsamerweise war ich seitdem dreimal erkältet. Und immer dann, wenn etwas in meinem Leben mächtig verquer lief, und ich das nicht ändern konnte, weil ich es noch gar nicht erkannt hatte. Als ich dann im Bett liegen mußte, hatte ich plötzlich die Zeit, über alles nachzudenken. Und war mir die Ursache klar, dann war ich auch gleich wieder gesund. Mit den Erkältungswellen hatte das nie etwas zu tun. Wenn alle um mich herum schniefen und niesen, geht das spurlos an mir vorbei.

Als nächstes würde ich an Deiner Stelle zu einem Arzt oder Heilpraktiker gehen. Es gibt gute Möglichkeiten der Desensibilisierung, oder Du kannst lernen, was Du einfach vermeiden solltest, um nicht allergisch zu reagieren.

NQa\nni767


Ich weiß schon das der Kopf ne große Rolle spielt, aber in dem Fall eher nicht. Bin eigentlich kein Pollenallergiker, hatte vor 3 Jahren das erste Mal diese Symptome, kratzen und engegefühl im Hals, da war es sehr extrem mit den Pollen. Seitdem nie wieder und ich hab da auch nie drüber nachgedacht. Bis eben dieses Jahr die Pollen wieder angefangen zu fliegen. Hab das auch nur bei der Arbeit und einmal am Wochenende als ich nicht in meiner sonstigen Umgebung war, da fliegt irgendwas was ich zuhause nicht habe. Habs auch erst mehr oder weniger ignoriert, aber es ist eben nun sehr unangenehm geworden. Da ich aber auch weiß das es höchstwahrscheinlich bald ein Ende haben wird, wie vor ein paar Jahren eben auch, werd ich wohl so damit klarkommen. Mag jetzt auch nicht ewig viele Medis ausprobieren. Das Cetirizin war eben ein versuch weil eine Bekannte von mir so gut damit klarkommt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH