» »

Stinken, Stinken, Stinken

pRy^rroxl


Hallo,

ich will mich hier mal kurz vorstellen. ich rieche auch stark nach stuhl (seit ca. 1987). Auch rieche ich nachdem, was ich gegessen habe.

Ich lebe sehr isoliert, gehe nur selten in die öffentlichkeit, z.b. für arztbesuche oder besorgungen.

Isoliert - gleich aus zwei gründen, habe zusätzlich MCS (multiple chemical sensitivity) = umweltkrank.

Bin seit '95 frührentner. Habe in der begutachtung für die BFA über mein geruchsproblem und über meine probleme mit schadstoffen gesprochen. Habe mir später das gutachten von der BFA kommen lassen. Rente wegen psychischer begründung. Leute mit MCS werden sowieso generell psychiatrisiert und dann soll ich auch noch gehör- und geruchshalluzinationen haben, weil ich außer anderen auch folgendes beispiel vorgetragen habe: bei einer fortbildung rief ein kollege aus der fortbildung unten im treppenhaus lautstark (ich war oben im treppenhaus und habe ihn nicht gesehen): ohhhhh, der XXXXX riecht heute wieder nach scheiße!!! Die begutachtende ärztin war nicht dabei gewesen, erlaubt sich aber mir gehör- und geruchshalluzinationen zu unterstellen. Es ist ungeheuerlich, was sich die ärzte so erlauben. Und das schlimme ist, was so'n weißkittel schreibt wird dann auch noch zur vermeintlichen wahrheit!!!

Wegen dieser begutachtung bin ich seit '95 frührentner und muss das mobbing meiner kollegen nicht mehr ertragen - anfangs nur ummißverständlich duch die blume bzw. mit dem zaunpfahl, später auch offen ins gesicht, da wußten die kollegen aber schon, dass mir gekündigt werden sollte und sagten mir dann, dass ich nach scheiße rieche.

All die jahre bin ich immer wieder zu ärzten gegangen, einige haben garnichts gesagt, die meisten haben aber immer wieder geleugnet, dass ich riechen würde. Ich hatte aber immer das gefühl, dass sie mich stinker so schnell wie möglich wieder aus der praxis haben wollten. Ein heilpraktiker hat es einmal ganz ängstlich gewagt zu sagen, dass ich etwas streng riechen würde. Ein jüngerer psychiater hat bei meinem ersten besuch geleugnet, dass ich riechen würde. Beim zweiten besuch sagte er ganz unerwartet, dass er doch was gerochen hätte. Und warum hat er mir das nicht sofort bestätigen können? Psychiater: "ich hatte angst ihnen weh zu tun". Toll, man geht zum arzt und erwartet hilfe und wird dann ganz dummdreist belabert, weil sie probleme mit diesem thema haben. Dieser arzt war noch relativ jung und war wohl noch nicht so abgebrüht und gewissenlos wie viele andere ärzte und hat sich dann doch noch eines besseren besonnen.

Hier meine bisherigen diagnosen, die vielleicht was mit dem stinken m zu tun haben:

- pyrrol im urin > kryptopyrrolurie / pyrrolurie / KPU, die symptome werden durch einen

starken mangel an zink und vitamin B6 ausgelöst. Info: [[http://www.orthomedis.ch/krypto1.htm]]

als symptom ist auch starker mund- und körpergeruch aufgeführt

- verhältnis von lactulose/mannitol im urin nach testgetränk > leaky-gut-syndrome

- erhöhtes α1-Antitrypsin > leaky-gut

- skatol im urin > leaky-gut

- atemgas-test > overgrowth-syndrome

- atemgas-test > laktose-intoleranz

- erhöhte PMN-Elastase > hinweis auf eine entzündliche darmerkrankung

Von skatol und pyrrol im urin habe ich hier noch nichts gelesen. Wäre vielleicht auch für andere interessant, dies mal untersuchen zu lassen. Skatol ist für den typischen stuhlgeruch verantwortlich!

Wäre auch sehr an einem telefonischen erfahrungsaustausch interessiert.

r5aiden@xxy


Hallo pyrrol. Danke für die ausführliche Schilderung deines Falls.

p$yrrxol


@ raidenxy

Eine ganz spezielle Diät halte ich nicht ein. Habe einige Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Kuhmilch, Brokkoli, Weizen, Mandeln, Kakao, Walnuss, Apfel, Banane, Trauben/Rosinen usw. und Laktoseintoleranz). Esse kaum Weißmehlprodukte, so gut wie kein Fleisch, viel Gemüse.

Meine Maßnahmen bisher:

Overgrowth:

- Ozovit, 2 Wochen angewendet, einziger Effekt war, dass der Stuhl nicht mehr ganz so stark stank.

- Laktobazillen-Präparat: Culturelle (kein Bifidus drin)

- Inulin

Gegen Leaky-Gut:

- Glutamin, laut Empfelung 2-3 g täglich

- Butyrat (Buttersäure)

Nahrungsmittelunverträglichkeiten:

- Cromoglicinsäure > der Darm hat sich beruhigt, Stuhlgang regelmäßig jeden Tag, Stuhlfarbe wieder etwas heller, nicht mehr ganz so dunkel.

Die Einnahme von Glutamin und Butyrat hat bisher überhaupt keinerlei Reaktionen gezeigt, weder positive noch negative, Glutamin auch in höherer Dosierung bis 4,5 g nicht.

Nun nehme ich ein anderes Glutamin-Präparat zusätzlich ein (+ 1 g), und ich bemerke endlich eine Reaktion des Körpers, kann aber noch nicht eindeutig sagen, ob positiv oder negativ. Ich meine, dass der Stuhlgeruch einen Tick weniger geworden sein könnte, dafür ist der bittere Geschmack, den ich oft im Mund habe, noch stärker geworden und der Mundgeruch könnte auch wieder stärker geworden sein. Ich werde das Zusatz-Glutamin jetzt weiter langsam erhöhen. Langsam - weil mein Körper häufig übelnimmt, wenn ich plötzlich große Mengen einnehme.

Beim alten Glutamin-Präparat sind es Tabletten aus gepresstem Glutminpulver. Beim neuen Mittel ist es Pulver in Kapseln. Vielleicht lösen sich die Tabletten erst im Dickdarm vollständig auf. Die Kapseln werden sich mit Sicherheit schon im Magen auflösen und der Dünndarm bekommt endlich die Menge, die er zur Regeneration braucht. Vielleicht ist das der Grund der unterschiedlichen Wirkung.

Ich habe diese Woche mal wieder nach langer Zeit eine Stuhlprobe zur Darmflorauntersuchung. weggeschickt (Babende-Institut.de - Darmflora, Pilze, Fettsäuren, Verdauungsrückstände, Zonulin, Lactoferrin). Bin sehr gespannt auf das Ergebnis.

D>uft>bau"mx_


@ raidenxy

D-Arabinitol Befundbericht erhalten:

.

D-Arabainitol im Urin: Befund 3,419 Referenzbereich: <10,5

Kreatinin im Urin: 1,25g/l im rotenbereich, ist Grafisch dargestellt. Habe leider kein Referenzbereich.

.

Kreatininwert ist zuhoch ausgefallen, das bedeutet, meine Niere arbeitet nicht zuverlässig. Muss mich mal etwas schlau machen wegen dem Wert und was die Gründe dafür sein könnten.

D-Arabinitol ist ok, das würde heissen, kein Candida, darüber bin ich sehr froh!

Stuhlprobe abgegebn für Darmflorastatus, Befund erhalte ich nächsten Dienstag.

Lactulose H2 Atemtest am 26.02.2010 um 10Uhr in der Uni-Klinik.

D}uftb}aumx_


Ach ja, wegen des Kreatinin im Urin:

Im Bericht steht: Hohe Werte deuten auf eine Harnkonzentrierung hin.

Mal sehen was das für mich bedeutet.

DFuft?baumx_


Korrektur:

Im Bericht steht: Hohe Werte deuten auf eine starke Harnkonzentrierung hin.

E sieht so aus, als müsste ich etwas mehr trinken befor ich ne Urinprobe abgebe, damit es korrekt analysiert werden kann.

Hmm,kann eine starke Harnkonzentrierung nur durch zuwenig trinken auslösen?

Mal googelt...

r|aidkenxxy


Pu schön zu hören ,dass es kein Candia. Das ist eine große Erkenntnis.

Kannst du deine Nierenwerte (Kreatinin-Clearence , Kreatinin im Serum, Harnstoff ) nochmal aufschreiben.

Ich hatte auch schlechte Nierenwerte !

Harnstoff war sehr erhöht , Kreatinin-Clearance war erniedrigt .... und während dem Stinken fanden sich solche gebliche Ablagerungen an den FIngerflächen unten an der handunterfläche.

Hoffen wir das der Overgrowth Test positiv is.

Dduf%tbeauxm_


Hallo raidenxy

Kreatinin-Clearence und Kreatinin-Serum diese Werte hab ich nicht.

Hab nur Harnstoff (Blutprobe): 3,7, Richtwert: 3,3 - 7,50

.

Nun ich werde Kreatinin-Clearence und Serum nachholen, es bleibt mir genügend Zeit bis zum Atemtest.

Jetzt frage ich mich schon, wie verlässlich ist denn mein D-Arabinitol Test wenn ich erhöhter Wert habe in sachen Kreatinin im Urin.

Auf der einen seite würde es heissen, ich trinke zuwenig, andereseits, warum haben wir beide so shclechte Nierenwerte?

.

Irgednwas tut sich schon noch in mir, ich hab ab und an Hitzeschübe, eben schwitzen bei geringsten Anstrengungen.

Um einen Entschluss zeihen zu können, muss ich den Atemtest abwarten.

Aber es ist schon auffällig,die Geruchsreflektion ist immernoch da, dies lässt sich durch die Ernährung schon steuern, aber killt den auslöser nicht!

Habe ab und an Test für mich sleber gemacht, wie üppig essen und viel süsses, dabei war auffällig, es spielt keine Rolle was du isst, sondern, welche Menge auf einmal ist entscheidend! Wobei bei Süssigkeiten geht das stinken sher shcnell los, als bei Brot oder Teigwaren.

Mal sehen, vielleicht schaff ich die Urinprobe noch bis Freitag abzugeben für Kreatinin-Clearence und Serum.

.

Je nahc Ernährung, das stinken konnte bis zo 90% reduziert werden!

Overgrowth muss positiv ausfallen, anders kann ich mir es gar nicht vorstellen, nach all den Symptomen!

Dou}ftbaxum_


Ach ja, was ich schon lange sagen wollte:

Die AB Therapie gegen HP hat das stinken bis zu 80% reduziert, AAAber ich glaube nicht dass HP der auslöser ist, sondern die AB's haben auch noch andere Bakterien gekillt, darum das rest-stinken von ca. 10-20%.

Warten wir ab wie der Atemtest ausfällt.

D[uftbalumx_


@ raidenxy

Gehe morgen beim Labor vorbei und hole mir die Utensilien für die Urinprobe.

Am Freitag während 24Std. urinsammeln und am Samstag kann ich es ins Labor bringen, nahc ca. 4Std kann ich die Befunde abholen.

Darmflorastatus wird auch ganz interesannt, da kann kann auch eine Bakterielle Fehlbesiedlung festegestellt werden.

Da bin ich mega gespannt drauf!

D\uftb&auvm_


@ raidenxy

solche gebliche Ablagerungen an den FIngerflächen unten an der handunterfläche.

Sowas hatte ich nicht, aber so kleine blässchen an der Handoberfläche hatte ich.

Das sind so Wasserblässchen die man mit der Zeit ausstechen kann, wenn man ganz viele davon hat, und diese aussticht, kriegt man fats eine offen Wunde. Diese Blässchen kommen meist an wärmeren tagen, und im Winter wenig bis gar nicht.

Douft'baum_


@ All

Endbefund Darmflorastatus:

Aerobe Leitkeime:

Stuhl pH Wert: 5,5 (zu tief) --- Referenz: 6 - 6,5

Escherichia coli: < 1x10^5 (zu tief) --- Referenz: ---1x10^6 - 9x10^7

Enterecoccus species: 1x10^8 (grenzwertig hoch) ---Referenz: 1x10^6 - 9x10^7

Anaerobe Leitkeime:

Bifidobacterium species: < 1x10^8 (zu tief) --- Referenz: 1x10^9 - 9x10^11

Lactobacillus species: < 1x10^5 (zu tief) --- Referenz: 1x10^5 - 9x10^7

Clostridium species: 3x10^6 (zu hoch) --- Referenz: < 1x10^6

Nachweis Verdauungsrückstände:

Stärke im Stuhl: 5,2 g/100g (zu tief) --- Referenz: 9 - 13

Zuckergehalt im Stuhl: 2,9 g/100g (zu hoch) --- Referenz: < 2,5

Malobsortion/entzündung:

Alpha-1-Antitrypsin: 77,6 U/ml (viel zu hoch) --- Referenz: < 27,5

Nahrungsmittelallergie:

Eosinophiles Protein: 969,6 ng/ml (viel zu hoch) --- Referenz: < 360

Schleimhautimmunität:

Sekretorisches IgA: 7466,1 yg/ml (viel zu hoch) --- Referenz: 510 - 2040

Zusammenfassung Stuhldiagnostik:

- Instabiles Darmmilieu

- Hinweis auf Kohlenhydratintoleranz

- Erhöhte Verdauungsrückstände bei verdacht auf Ernährungsfehler?

- Hinweis auf eine gestörte intestinale Permeabilität

- Hinweis entzündlicher Darm-Schleimhautveränderung

- Hinweis auf Abwehrreaktion des intestinalen Mukosaimmunsystem

Stuhldiagnostik - Befundinterpretation:

toxische belastung

- Fäulnisflora ---> Im roten Bereich (Graphische Darstellung mit rotem Pfeil nach oben)

- Säuerungsflora ---> Im rotn Bereich ( (Graphische Darstellung mit rotem Pfeil nach unten)

- Pilze ---> Grün

- pH Wert ---> Im roten Bereich (Graphische Darstellung mit rotem Pfeil nach unten)

Gärungsprozess

- Maldigestion ---> Grün

- Entzündung ---> Im roten Bereich (Graphische Darstellung mit rotem Pfeil nach oben)

- Intestinale Permeabilität ---> Im roten Bereich (Graphische Darstellung mit rotem Pfeil nach oben)

- Immunität ---> Im roten Bereich (Graphische Darstellung mit rotem Pfeil nach oben)


Floraindex = 9

Referenz: 1-5 leichte Dysbiose

Referenz: 6-12 mittelgradige Dysbiose

Referenz: >12 ausgeprägte Dysbiose

.

Habe Euch nur die Werte, die ausserhalb der Normwerte liegen aufgezählt.

Am Freitag steht Laktulose Atemtest an, sollte eigentliche das Ergebnis des Darmfloras bestätigen.

Muss gleich zum Arzt und werde mir Xifaxan und Symbiolact A (wegen dem Bifidus muss ich noch sehen) verschreiben, so kann ich nach dem Atemtest sofort mit der Therapie beginnen.

Werde berichten.

Gruss Duftbaum

dlirk980


Hallo Duftbaum^^

Wo genau hast du diesen Darmflorastatus-Test machen lassen? Auf ganzimmun.de? Wie teuer war das (steht kein Preis bei) und wie läuft der Test ab?

DKuftbpaum_


@ dirk80

Ich komm nicht aus Deutschland, daher kann ich dir nicht sagen was es kostet.

Bei Ganzimmun.de kannst es bestimmt machen, rufst bei denen an und lass die Proben-Utensilien zukommen per Post.

Du erhälst dann so ein röhrchen, den musst du mit deinem Stuhl max. bis zu einem drittel füllen und dann zurück schicken an Ganzimmun.de

Folgendes hab ich testen lassen:

- Darmflora

dann zusätzlich Entzündungsmarker und Verdauungsrückstände.

dRirk8x0


Danke ;-)

Ach so, was ich auch noch loswerden wollte: Einige Seiten vorher wurde gesagt, dass das Problem weniger geworden ist durch den Einsatz des ABs Metranidazol...

Metranidazol wird auch erfolgreich (neben diätischen Maßnahmen) bei der Therapie der Fischgeruchskrankheit (TMAU) eingesetzt, da es auch die TMA-produzierenden Bakterien abtötet...

Vielleicht sollte man da auch nochmal ansetzen, nur habe ich keine Ahnung wo man sich hier in Deutschland testen lassen kann...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH