» »

Seit Februar heller schaumiger Schleim im Hals

c[asondOrxa hat die Diskussion gestartet


meine freundin hat folgendes problem. seid ende februar hat sie andauern schleim im hals. wenn sie es ins taschentuch räuspert ist es ein heller schleimiger schaum.

hat jetzt schon einmal 7tage und einmal 10 tage antibotikum vom hausarzt gekriegt. schmerzen hat sie keine, nur kriegt sie immer schlecht luft und hat das gefühl einen klos im hals zu haben. fieber ist auch keines...

der hausarzt gibt ihr immer nur ein antibotikumrezept mit. hat die schildrüsen abgetastet die nicht geschwollen sind

was kann das sein ? was kann sie machen ?

würde mich über tips was es sein kann oder was sie machen soll freuen. und bitte keine panikmache texte,...

grüße und danke im vorraus

Antworten
Suilbxer


der hausarzt gibt ihr immer nur ein antibotikumrezept mit.

Immer wieder schön, wie manche Ärzte mit Antibiotika um sich schmeissen. Wenn sie schlecht Luft kriegt wäre es wohl sinnvoller, er würde sie endlich an einen Facharzt überweisen. Die Symptome könnten z.B. von einer Allergie kommen - und da bringen Antibiotika ja nun herzlich wenig.

Der Gang zum Allergologen und allenfalls zum Pneumologen wäre insofern sicherlich sinnvoll.

HMimbe.ere8x3


Hm. Ich habe das auch mit dem verschleimt sein. Ist auch immer hell, weiß oder durchsichtig. Der Hausarzt meinte bei mir das sei kein Grund zur Panik, es sei nur eine Schleimüberproduktion. Mal ist es besser mal schlechter, aber ich glaube mittlerweile es kommt von meineer Schilddrüse. Die ist auch nicht geschwollen, habe eine Unterfunktion. Aber meine Lungenkapazität ist sehr gut. Wenn ich an meinem Hals an so bestimmten Stellen taste, dann knackt das ganz komisch. Als ich eine höhere Dosis L-Thyroxin nahm und dies war scheinbar leicht zuviel, weil ich kurz darauf meine Pille absetzte, da hatte ich auch so das Gefühl etwas im Hals zu haben. Jetzt wo meine Dosis wieder niedriger ist, ist das Gefühl fast weg, aber der "Schleim" ist trotzdem da. Etwas besser zwar aber nicht weg.

cAasowndrxa


danke schonmal für die antworten....

pneumologe... watt isn das ?

HCimbedere83


EIn Lungenfacharzt

N6et\ter0Doc


Ja, Lungenfacharzt wäre genau das Richtige. Es ist wahrscheinlich nichts, was man mit einem Antibiotikum behandeln kann. Eine Lungen-Röntgenaufnahme wäre sehr wichtig!

cyasofndOra


meinst du die lunge ist im arsch ? also was schlimmes ?

c1asfonxdra


achja,.. ganz vergessen,... wwenn sie lauter spricht ist die stimme quitschig,.. also wird sehr hoch und irgendwie leiser

S"ilXber


meinst du die lunge ist im arsch ? also was schlimmes ?

Nicht gleich an das Schlimmste denken. ;-) Wie gesagt - es kann auch z.b. Allergie-bedingt sein. Ich habe eigentlich ständig Schleim im Hals und im Rachen - und meine Lunge ist kerngesund.

Man wird vermutlich einen Lungenfunktionstest machen sowie so eine Art Asthma-Test - sollten da irgendwelche Werte auffällig sein, werden weitere Untersuchungen gemacht, Röntgen und sowas.

N4etteJrDoxc


Es kann ein Symptom einer Allergie sein, dann ist es relativ gut zu behandeln und solange es nicht in Asthma ausartet relativ harmlos aber unbedingt abklärungs- und behandlungsbedürftig. Man könnte aber an unwahrscheinliche schwerere Sachen denken: Würde mal in Wiki nachsehen unter Lungenemphysem und Pleuraerguss. Aber das ist alles spekulativ. Das wichtigste ist zuerst eine normale Thoraxaufnahme um die Lunge zu beurteilen und Schlimmes von vornherein auszuschließen. DANN kann man einen Allergie- und Lungenfunktionstest machen. Hier kann man nur spekulieren. Ein Pneumologe weiss in 15 Minuten ziemlich genau was los ist. Wenn nicht schon in einer Minute nach Auskultation (Abhören).

c{asonbdrxa


könnte es auch das sein ?

_____________________________

wenn der Arzt nichts findet, könnte es evtl. ein sogenanntes "Globusgefühl" sein:

Angst, Aufregung, Stress, Ekel, Trauer und Depressionen bewirken häufig ein Fremdkörper- und Engegefühl im Rachen. Es entsteht ein Würgegefühl und ein Schluckzwang, wie wenn man einen im Rachen steckenden Fremdkörper (Globus = Kugel, Ball) schlucken sollte, der sich jedoch trotz Schluckens nicht von der Stelle bewegt. Der Schluckakt ist im Gegensatz zu einer Schluckstörung nicht beeinträchtigt.

Das Globusgefühl kann folgende Empfindungen umfassen: Kloß im Hals, Fremdkörpergefühl, Kratzen, Brennen, Trockenheitsgefühl, Schleimgefühl, Räusperzwang, Schluckzwang, Schmerzen im Hals, die gelegentlich bis zu den Ohren ausstrahlen, im Extremfall ein Zuschnüren der Kehle, das als angstmachendes Erstickungsgefühl erlebt wird. Das Zuschnüren der Kehle ist ein typisches Angstsymptom. Bei bestimmten Panikpatienten beginnt die Attacke mit einem Globusgefühl, das zu einer Erstickungsangst und erst infolgedessen zu massivem Herzrasen führt. Das Globusgefühl beruht auf einer angst- und Stressbedingten Krampfneigung der Muskulatur des Speiseröhrenmundes.

Ein weiteres nicht-organisches Globusgefühl entsteht durch Verspannungen der Schluck- und Halsmuskulatur, bedingt durch extreme körperliche Belastung, aber auch durch extremes Zurückbeugen des Kopfes (z.B. beim Zahnarzt) und der damit verbundenen Überdehnung der Halsmuskulatur. Verschiedene Angstpatienten fürchten den Zahnarzt gerade wegen dieses Globusgefühls. Sie haben Angst, etwas zu verschlucken und dabei zu ersticken. Die Angst vor dem Verschlucken und dem darauffolgenden Ersticken stellt eine gar nicht so seltene spezifische Phobie (Verletzungsphobie) dar.

Ein psychogen bedingtes Globusgefühl kann durch Trinken und Essen leicht beseitigt werden, während beim Leerschlucken keine Erschlaffung der Muskelspannung des Speiseröhreneinganges erfolgt. Angstpatienten führen deshalb nicht selten eine Flasche mit einem Getränk mit sich, das die Verspannung ebenso rasch beseitigt wie die oft gleichzeitig gegebene Mundtrockenheit.

Laut Psychoanalyse symbolisiert ein Globusgefühl bestimmte "Schluckprobleme". Man schluckt ein Problem hinunter und würgt daran. Als Konversionssymptom wurde das Globusgefühl deshalb früher auch "Globus hystericus" genannt

cfas#onxdra


weil sie räuspert manchmal 10 min rum bis irgendwann dieser weisse schleim kommt.... wenn ich solang am räuspern bin, krieg ich auch irgendwann schleim raus... sind halt beides raucher

S<pezialxOne


GEHT DOCH EINFACH MAL ZUM RICHTIGEN ARZT ;-)

weil das hier sind nur Ferndiagnosen und diese sind manchmal RICHTIG .... manchmal leider auch FALSCH!!!!

ALso am besten zum richtigen Doc der wird schon wissen was los is :-)

klar ... das hier ist ein Forum, aber zu viel fragen bringt einen voll durcheinander finde ich, denn man macht sich hoffnungen und am ende isses echt was ganz schlimmes :-/

MfG

Spezi

cYaso:ndra


tja,.. nur hat der arzt erst wieder dienstag auf, und wenn du mal oben liest, waren wir schon edliche male hin RICHTIGEN arzt. der pummt meine frau aber nur mit antibotika zu, also frag ich mal hier. fakt ist das wir dienstag nen anderen hausarzt aufsuchen...

S@ilCbexr


Angesichts der Tatsache, wie deine Freundin bisher behandelt wurde, war es eben nicht der richtige Arzt. Deshalb finde ich es gut, dass ihr zu einem anderen geht. :)^

Das Globusgefühl ist eine Ausschlussdiagnose und ich finde den Schleim dann auch etwas untypisch. Sein kann es aber natürlich trotzdem; jedoch sollten vorher andere Ursachen ausgeschlossen werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH