» »

Grenzenlose Erschöpfung seit 2 Jahren

Rposnnelxda hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Nun muss ich doch mal meine (Leidens-)Geschichte loswerden, vor allem weil es in meinem Umfeld absolut niemanden gibt mit dem ich wirklich mal darüber reden könnte und der mich vor allem versteht!

Ich muss euch vorwarnen, dass es etwas länger werden könnte...

Es ging alles los, als ich nach dem Abitur ( hatte gerade endlich mal wieder ne richtig schöne Zeit ohne Stress/Druck , hab Freunde getroffen, Hobbys nachgegangen etc.) einen einseitigen Vestibularisausfall hatte , d.h. mein eines Gleichgewichtsorgan fiel aus, was zu sehr starkem Schwindel führt und vom HNO diagnostiziert wurde. Das ganze wurde vermutlich durch einen Infekt ausgelöst, ich hatte mich schon in den Tagen davor komisch gefühlt. Der Schwindel verschwand zwar vorerst, aber zurück blieben v.a. ziemliche Gedächtnisprobleme, wie Vergesslichkeit, regelrechte Confusion , Benommenheit etc. , was auch bis heute so geblieben ist. In den darauf folgenden Monaten hatte ich immer wieder größere und kleinere "Rückfälle", teilweise wieder diesen furchtbaren Schwindel mit totaler Schwäche und Übelkeit, was tagelang andauerte, telweise "Ein-oder-zwei-Tagesgrippen" mit Gliederschmerzen, schmerzhaften Lympho's und immer wieder plötzliche extreme Müdigkeitsanfälle. Dann am 1. Juni 2008 ging es richtig los...zunächst dachte ich mir ja nichts dabei, war es ja schon gewohnt ständig zu kränkeln, aber ab dem Tag wurde es zum Dauerzustand. Habe einen ständig hohen Puls, bin wegen jeder Kleinigkeit außer Atem, ständige Muskel-und Gliederschmerzen, starke , wandernde Knochenschmerzen, schmerzhafte, geschwollene Lymphknoten, immer wieder Schwindel-/Attacken, Herzrhythmusstörungen, extreme Müdigkeitsanfälle und vor allem totale Erschöpfung, um mal das wichtigste zu nennen.

Ich musste mein Leben seither völlig einschränken: Hobbys, die ich teilweise seit meiner Kindheit gemacht und geliebt habe sind völlig tabu, Weggehen ebenso, Freunde treffen ist meist auch zu anstrengend. Ich weiß einfach nicht mehr , wie ich mein Leben noch aufrecht erhalten soll. Mein Leben ist auf ein absolutes Minimum beschränkt, was auf Dauer nicht tragbar ist. Mein Medizinstudium wird früher oder später den Bach runter gehen. Ich male mir jetzt schon aus, wie ich mich dann als Prostituierte durchschlagen kann

:°( Es ist einfach zum verzweifeln, langsam kann ich einfach nicht mehr!

Es wurde natürlich auch vieles untersucht: MRT Schädel, Herzultraschall, EKG, Blutwerte etc. Keiner konnte mir bisher wirklich helfen. Es kam außer leicht erhöhten Leber-und Eisenwerte und einem viel zu hohen Puls und der Sache mit dem Gleichgewichtsorgan nichts raus. Mittlerweile gehe ich schon gar nicht mehr zum Arzt, weil ich es für sinnlos halte.

Ich wäre sehr froh wenn mir jemand Ratschläge geben könnte bzw. einfach mit mir darüber reden könnte.

Danke fürs Durchlesen.

Antworten
R\osne$lda


Weiß denn niemand Rat?? :°(

wA-86


Wurde denn die Schilddrüse schon untersucht?

mpalima-lxu


@ Rosnelda

Wurden bei dir erhöhte Leukos festgestellt ?

m8auseUprinz


Hallo Rosnelda,

hört sich irgendwie ziemlich nach ebv und Konsorten an. Wurde da mal ordentlich getestet (auch eine mögliche Reaktivierung)? Wie siehts ausserdem mit Borreliose aus?

LG

RXosnexlda


Hallo

Ja, also es wurden halt die normalen Schilddrüsenwerte im Blut bestimmt.

TSH:1,00 mU/l

Normwerte: 0,27-4,2

w4-86


Mit dem TSH alleine ist aber die SD-Diagnostik noch nicht komplett. Da fehlen noch Antikörper und die freien Hormone. Ein Ultraschall zur Beurteilung der Größe und Struktur sollte auch gemacht werden. Am besten lässt du das beim Endokrinologen oder Nuklearmediziner machen. Ich hatte sehr ähnliche Symptome und der 5. Arzt hat dann auch gemerkt, dass es die Schilddrüse ist.

k<afr,onik


Klingt nach Schilddrüse, würde ich meinen. Wurde schon mal Ultraschall gemacht? Nuklearmedizinisch untersucht? Kann trotz normaler Werte was sein... mir ging´s vor Jahren ähnlich (Knötchen, ca. 15 Jahre her... mit nem Kombipräparat Jod/ Thyroxin lief es dann besser, deutlich besser! Und zwar sehr schnell!).

Alles Gute dir!

Roosne>lda


Nein ich wurde noch NIE auf irgendwelche Erreger getestet, obwohl ich von Anfang an immer erzählt habe , dass alles im Zusammenhang mit einem Infekt aufgetreten ist. Borreliose habe ich auch scon gedacht, zumal ich in der Zeit viel draußen im Wald und Garten war und ich in einem totalen Risikogebiet lebe.

Heute ist der Schwindel wieder so schlimm, bei jeder Kopfbewegung kommt wieder ne Attacke :°( , habe es so satt...

Rqosnejl~da


Das mit der Schilddrüse sollte ich vllt wirklich noch genauer abchecken.

@ malimalu

meine gamma globuline waren zwischen zeitlich etwas erhöht, aber ansonsten sind die Butwerte unauffällig. Muss aber dazu sagen,dass ich z.B. auch schon ne def. eitrige Mandelentzündung hatte und kein Fieber und keine erhöhten Werte im Blut. Irgendwie ist mein Blut scheinbar nicht so aussagekräftig

m>ausepxrinz


Nein ich wurde noch NIE auf irgendwelche Erreger getestet, obwohl ich von Anfang an immer erzählt habe , dass alles im Zusammenhang mit einem Infekt aufgetreten ist.

Würde ich dringend nachholen, zumal bakterielle Sachen behandelt werden könnten. Bei viralen Geschichten gingen es dir mit Diagnose zwar auch nicht besser, aber du wüßtest wenigstens was du hast

R!osn=eldxa


@ mauseprinz

An welchen Arzt soll ich mich denn am beste wenden? Wenn ich da komme und sage ich möchte Test XY, dann wird der sicher blöd ....reiche da überhaupt so "Standardtests", wie sie vermutlich dann gemacht würden?

mNause2prinxz


Für die Borreliosediagnostik solltest du dir jemanden suchen, der sich auskennt (die Standardtests sind für die Tonne). Gute Ärzte in deiner Nähe kannst du dir im [[www.borrelioseforum.de]] sagen lassen. Da werden auch mögliche Coinfektionen (Bartonellen, Rickettsien, Mykoplasmen usw. getestet)

Ebv-Serologie und restliche Herpesviren etc., sollte dein Hausarzt machen können.

R\osneClda


Das sollte ich wirklich mal in Angriff nehmen, wobei ich Ärzte inzwischen meide so gut es geht....

R/osnel:dxa


Bin grade völlig am Ende...mein eines Gleichgewichtsorgan funktioniert schon wieder nicht richtig. Liege seit Tagen mit Dauerschwindel im Bett und das jetzt wo ich auch noch Prüfungen habe :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH