» »

Atemnot, Schluckbeschwerden und Mundtrockenheit

Avlp{haabetxa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Mein Freund hatte heute Nachmittag bei der Arbeit ganz plötzlich obenerwähnte Symptome. Ihm war als ob jemand versuchen würde ihm die Luft zum atmen wegzunehmen. Hinzu kamen dann exterme Schluckbeschwerden (kein Schluckweh), Mundtrockenheit und Herzrasen.

Da er zu Mittag Fisch gegessen hatte, dachte er es würde sich um eine Lebensmittelvergiftung handeln. Er ging dann zur Notaufnahme und dort wurde er gründlich durchgecheckt und bekam dann auch ein Antiallergikum da er zu Polyallergien neigt. Ein EKG wurde gemacht und auch ein HNO hat ihn bezüglich Schleimhautveränderung durchgescheckt - alles ok. Eine LL Vergiftung konnte definitv ausgeschlossen werden. Sie behielten ihn dann noch eine Weile im KH zur Beobachtung. Nachdem er viel Wasser zu sich genommen hatte ging es ihm auch schon wieder etwas besser und jetzt sind die Symptome praktisch verschwunden.

Er muss diese Woche noch ein Kortison sowie ein Antiallergikum einnehmen.

Die Ärzte wussten nicht recht was er hat und haben aber auf eine Allergie spekuliert. Hatte jemand schon einmal ähnliche Symptome?

Ist es möglich, dass es sich um eine Panikattacke gehandelt hat? Ab und zu hat er nämlich in der Nacht Atemnot (auch wieder das Gefühl jemand drücke im die Luft weg).

Danke für eure Meinungen.

Antworten
T4ammxy85


Es könnte sein das es eine Panik oder Angstatacke war!!!

Hat er den Psyschiche probleme ???

ich hatte mal ne bekannte bei ihr kam das auch immer wie es ihr psyschich nicht so gut ging!!!

Also meiner meinung nach hört sich das sehr nach angst oder Panickatacken an!!!

lg tammy *:)

AXlp[h,abe)txa


Nein er hat überhaupt nichts dergleichen. Er ist sehr ausgeglichen. Er hat zwar in letzter Zeit viel Stress bei der Arbeit aber ansonsten ist alles ok.

Krankenhäuser, Ärzte und auch nur Erzählungen/Berichte über OP's (z.b. in Zeitungen/TV) verträgt er sehr schlecht. Das erneute Auftreten der Atemnot kam heute in der Notaufnahme als sie ihn an das EKG-Gerät angehängt haben, da wurde ihm regelrecht schlecht dabei und bekam wieder diese Schluckbeschwerden, Atemnot etc.

NeaCexla


Hi , leide schon seit dem ich denken kann unter dieser Sache , das kann durchaus ein Panikanfall gewesen sein , es kann durchaus passiert sein das sich der Nerv im Kehlkopf , davon haben wir soweit mir gesagt wurde 2 stück dort , eingeklemmt oder durch unterbewusstsein gestört worden sein , z.B. durch Gedanken das eine Gräte vom Fisch im Hals stecken geblieben ist und dazu der Stress der Arbeit . Bei mir klemmt der Nerv sich sehr oft ein und hab auch schon Spirtzen in den Kehlkopf bekommen :-/ bekomme dann Panische Angst und Kreislaufbeschwerden. Habe als Kind mal kleinere Glasscherben verschluckt und denke bis heute sie wären dort ,dann komischerweiße wenn ich dran denke schmerzt es dort. {:( Wenn das Häufiger vor kommt kann man auch in der Apoth. Enzyme kaufen , die haben mir ein paar Wochen geholfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH