» »

Wie lange Führerscheinentzug bei 1,3 Promille?

KLerweboSrsch


Staatswillkür mit Idiotentest (MPU) erst ab 1,6.

Mit 1.95 KEIN Schwachsinnstest. Dieser ist übrigens reine Willkür und nicht gesetzlich verankert.Das ordnet nämlioch nicht der Richter, sondern das Landratsamt an. :(v

Aber wer so blöd ist, soll auch büßen. *:)

K;erUweb,or5scxh


mit 1,59 natürlich *:)

flant$agirl


wieso hälst du eine MPU für reine Willkür? Wenn jmd mehr als 1,6 Promille hat geschieht ihm das doch recht, wie ich finde! Im Übrigen: Nur weil die MPU nicht vom Richter angeordnet wird, heißt das doch noch lange nicht, dass sie nicht gesetzlich verankert ist (bzw. wie in diesem Fall in einerf Verordnung)

Wieso Staatswillkür?!?

Bnutcxh


t20

Hi!

Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Pappe schnell wiederbekommst. Klar hast du Scheiße gebaut, aber niemanden umgebracht.

Wir sind alle nur Menschen.

f{anta gixrl


Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass nur bei Trunkenheitsfahrten mit 1,6 Promille oder mehr bzw. einer Atemalkoholkonzentration von 0,8 mg/l oder mehr "die MPU" angeordnet werden darf. Die Fahrerlaubnisbehörde als "Hüterin der Fahreignung" kann aber auch dann anordnen, dass ein medizinisch-psychologisches Gutachten beizubringen ist, wenn "wiederholt Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss begangen wurden". Zu den Zuwiderhandlungen zählen hierbei jedoch nicht nur Straftaten wie z. B. die Trunkenheit im Verkehr oder die fahrlässige Gefährdung des Straßenverkehrs. Vielmehr fallen auch Ordnungswidrigkeiten hierunter. Und gerade eine solche Ordnungswidrigkeit ist der vorher geschilderte Verstoß gegen die 0,5-Promillegrenze. Der Mandant musste nicht schlecht staunen, als ihm bewusst wurde, was ihm drohen kann: Bei mindestens zwei Zuwiderhandlungen gegen die 0,5-Promille-Grenze ist die Anordnung der MPU nämlich rechtmäßig. Wird kein Gutachten vorgelegt, kann auch schon bei zwei Fahrten mit 0,51 Promille auf die fehlende Fahreignung geschlossen werden. Geht also der Führerscheininhaber nicht zur MPU, legt er kein Gutachten vor, wird die Fahrerlaubnisbehörde die Fahrerlaubnis entziehen.

Im Klartext: zweimal 0,5 Promille = MPU!

[[http://www.ovb-online.de/service/ratgeber_recht/verkehrsrecht/art17471,1140061]]

K{erwde@borxsch


wieso hälst du eine MPU für reine Willkür?

Weil es Geldmacherei istt.Psychologen sind Scharlatane. Was wollen die Feststellen? Die haben absolut keine Ahnung. Und ich kenne genug Leute, die ohne MPU davongekommen sind. Und weil es eben nicht der Richter anor

K.eJrwebormscxh


..dnet.

B!utcxh


Es ist auch ein weit verbreiteter Irrglaube, dass der Führerschein wieder nach einer bestimmten Zeit da ist, also innerhalb einer Frist. Ich weiss aus der Praxis, das die sich schön Zeit lassen (können) und aus einem gehofften Jahr auch mal 1 1/2 Jahre werden. Also Geduld muss man neben Geld und dem Hohn seiner Mitmenschen auch noch mitbringen.

fgant}agiMrxl


Weil es Geldmacherei ist.

Wenn man mal ins Ausland schaut, wird man feststellen, dass es da zumeist keine MPU gibt, dafür viel viel höhere Geldstrafen. Da halte ich die günstigere MPU, bei der Zweifel an der Eignung der Person untersucht werden, doch für wesentlich sinnvoller.

K,erwweboBrxsch


Ach was. Da sitzt ein Wichtigtuer, der behauptet er könne etwas nachweisen. Kann aber NIEMAND.

Psychologie ist wie Voodoo. Völliger Unfug. Oder ein Placebo. Man muß dran glauben, sonst gehts nicht.

Da sind strikte Geldstrafen wesentlich gerechter.

btw, warum macht man zum FS nicht VORHER auch eine MPU ? Warum macht man die, wenns zu spät ist?

Ich bleibe bei Willkür. Erst vom Amt, dann vom Psychologen.

f]ant"a6gxirl


naja gut, nach der Sinnhaftigkeit dieser Strafen wurde ja nicht gefragt, da hat sicher jeder seine eigene Meinung zu, du eine andere als ich. Da würde eine Diskussion zwischen uns beiden zu keinem Ergebnis führen.

@ TE:

Sei froh, dass nix schlimmeres passiert ist und ich hoffe du hast draus gelernt. Lass dich nicht unterkriegen, es kommen auch wieder bessere Zeiten :)*

Tqhomas36c7278x2


Bestimmt 1 Nettomonatslohn wird dir entzogen, dann MPU und mind.1 Jahr keinen Führerschein.

K3er,webo,rscxh


Wieso MPU?

TThomaQs3<672782


Steht so im Bußgeldkatalog.

K+erweb`orsxch


Ja, ab 1,6. les doch mal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH